Welchen Metrik-Wert verwendet Windows?

1 Antwort

Das, was Du in route print siehst, ist die Summe von mindestens zwei Werten. Da ist zunächst der Default-Wert, der ist Bandbreiten-abhängig. Außerdem gibt es in den Eigenschaften der LAN-Verbindung in den erweiterten TCP/IP-Eigenschaften die "Erweiterten Einstellungen", in denen zusätzliche Metriken konfiguriert werden können. Ich kann bei mir gerade nicht nachschauen, wie das per Default aussieht, weil ich da ziemlich viel manuell gemacht habe.

wer hat Erfahrung mit LR Kosmetik gemacht oder arbeitet für diese Fa.

Wer hat schon Erfahrung mit LR Kosmetik gemacht oder arbeitet dort im Vertrieb?

...zur Frage

Wie kann ich einen lokalen TS3-Server "öffentlich" machen?

Hallo,ich habe mir vor kurzem einen lokalen TS3 Server erstellt, der auch gut läuft. Der Server läuft auf Windows 7. Es ist zwar ganz praktisch, wenn man einen eigenen TS3-Server hat, aber nicht, wenn man nur mit Leuten im selben Haus reden kann. Am Server braucht nichts mehr eingestellt werden, wenn der PC (nur für den TS3-Server angeschlossen) an ist, ist der Server erreichbar, wenn er aus ist natürlich nicht. Ich würde diesen lokalen TS3-Server gerne für Freunde zugänglich machen, also dass sich theoretisch jeder verbinden könnte. Kann ich das irgendwie machen ? Die IP-Adresse ist egal, und zur Not würde ich auch etwas Geld bezahlen. Einen Mietserver möchte ich nicht haben, weil das auf die Dauer teurer werden kann.GrußSven

...zur Frage

Wie kann ich einer Subnetzmaske eine Ip-Adresse zuordnen und umgekehrt?

...zur Frage

Programm Hilfe Einkaufsliste?

int main ()
{
float artikel1;
float artikel2;
float artikel3; //Als Datentyp wird float verwendet, weil bei der Angabe Gleitkommazahlen angegeben sind.
float preis1; //Am Anfang werden die drei Artikel und die Ergebnisse der Artikel initialisiert.
float preis2;
float preis3;
float summe;
printf ("Bitte geben Sie die Preise Ihrer Artikel ein!\n");
printf ("Artikel 1:\n",&artikel1); //Anschließend will das Programm, dass man von den drei Artikeln die Preise festlegt.
scanf ("%f",&artikel1);
printf ("Artikel 2:\n",&artikel2);
scanf ("%f",&artikel2);
printf ("Artikel 3:\n",&artikel3);
scanf ("%f",&artikel3);
float zeile1 [4]; //Durch die Arrayfunktion kann man die einzelen Zeilen schön definieren, sodass man nur am Anfang Zahlen eingeben muss  
//und das Programm rechnet automatisch.
zeile1[0]=1; //[0]= 1 und ist bei der Angabe vorgegeben.
zeile1[1]=3; //[1]= der Preis des ersten Artikels.
zeile1[2]=artikel1; //[2]= 3 ist als Anzahl bei der Angabe vorgegeben.
zeile1[3]=preis1; //[3]= preis1 ist das Ergebnis von [1][2]=Preis.
 preis1=artikel1zeile1[1]; //Die Rechenoperation von oben.
 
 
 float zeile2 [4]; 

 zeile2[0]=2; //Es folgt dasselbe wie bei Array1 nur mit den anderen Zahlen von der Angabe.
 zeile2[1]=2;
 zeile2[2]=artikel2;
 zeile2[3]=preis2;
 preis2=artikel2zeile2[1];


 float zeile3 [4]; //3.-tes Array genau dasselbe wie oben.

 zeile3[0]=3;
 zeile3[1]=4;
 zeile3[2]=artikel3;
 zeile3[3]=preis3;
 preis3=artikel3zeile3[1];
 

 summe=preis1+preis2+preis3; // Nund kommt die Summe von den einzelnen Preisen . 
 
 printf ("\nZeile Anzahl Preis/Einheit Preis gesamt\n");
 printf ("%.0f %.0f %.2f Euro %.2f Euro",zeile1[0],zeile1[1],zeile1[2],preis1);
 printf ("\n%.0f %.0f %.2f Euro %.2f Euro",zeile2[0],zeile2[1],zeile2[2],preis2); //Als letztes wird es in Form von einer Tabelle dargetsellt.
 printf ("\n%.0f %.0f %.2f Euro %.2f Euro",zeile3[0],zeile3[1],zeile3[2],preis3);
 printf("\n\nSumme der Rechnung: %.2f Euro",summe);
 return 0;
}

Ich habe hier so ein Programm geschrieben und irgendwie kommt es mir so lang vor könnte irgendeiner mir irgendeine Schleife empfehlen (for oder while ...). Die besser passen würde.

...zur Frage

Hi ich bin echt am verzweifeln bei der 23 Aufgabe bei Mathe im Advent bei der Nummer 23 könntet ihr mir vielleicht helfen?

Auf der Suche nach Schornsteinen

Wichtel Pippin versucht ständig, die Route des Weihnachtsmanns für die Geschenkeverteilung an Weihnachten zu verbessern. Um noch besser bestimmen zu können, wie lange der Weihnachtsmann für das Ausliefern der Geschenke in den einzelnen Häusern braucht, möchte Pippin nun herausfinden, welche Häuser Schornsteine haben und welche nicht.


Es gibt bereits eine Drohne, die nachts unbemerkt durch die Straßen fliegt und Aufnahmen von der Vorderansicht der Häuser macht. Auf den Aufnahmen sind nur einfarbige Pixel zu sehen: Die schwarzen Pixel stellen die Häuser dar, die weißen Pixel die Umgebung (siehe Bild).


Da es sehr viele Häuser auf der Welt gibt, müssen die Aufnahmen mit einem Computer ausgewertet werden. Wichtel Ragna, die in ihrer Freizeit gerne programmiert, hat sich dafür ein Verfahren ausgedacht. Mit diesem Verfahren soll der Computer herausfinden, welche Häuser Schornsteine haben und welche nicht. Ragna erklärt Pippin wie das Verfahren funktioniert: 


„Mein Computerprogramm untersucht im Bild alle möglichen quadratischen 4x4-Pixel-Bereiche. Jeder dieser Bereiche wird je einmal nach rechts, nach links, nach oben und nach unten verschoben. Von den 16 Pixeln im Bereich hat eine bestimmte Anzahl nach dem Verschieben eine andere Farbe, während die anderen Pixel dieselbe Farbe haben wie vor dem Verschieben. Das Programm zählt zuerst für jede Verschiebe-Richtung die Anzahl der Pixel, deren Farbe sich ändert. Dann rechnet sie die Summe der vier Anzahlen zusammen. Ich zeige dir mal ein Beispiel...“ (siehe 1. Bild).

„Hier im Bild sind 3 Bereiche ausgewertet. Wie du siehst, ist die Summe größer, je auffälliger der Bereich ist. Und Schornsteine haben immer diese besonders auffällige Form. Deshalb könnten wir sagen: das Verfahren erkennt ein Haus mit Schornstein, wenn es im Bild einen 4x4-Pixel-Bereich mit einer Summe von mindestens 16 gibt.“


Pippin ist fasziniert! Er schaut sich begeistert die anderen Testbilder der Drohne an. Doch bei einem Bild wird er stutzig (siehe 2. Bild). Pippin markiert drei quadratische Bereiche und meint dann: „Ich habe das Gefühl, bei diesem Bild versagt das Verfahren.“


a) Das Verfahren erkennt, dass das Haus im 2. Bild einen Schornstein hat. Hätte das Haus diesen Schornstein aber nicht, würde das Verfahren das Haus trotzdem als ein Haus mit Schornstein erkennen.

b) Das Verfahren erkennt bei dem 2. Bild nicht, dass das Haus einen Schornstein hat.

c) Das Verfahren funktioniert einwandfrei - es erkennt immer richtig, ob ein Haus einen Schornstein hat oder nicht.

d) Das Verfahren findet zwar nicht alle Häuser mit Schornsteinen, es gibt aber keine Häuser ohne Schornstein als Häuser mit Schornstein aus.

...zur Frage

Summenfunktion in Excel, besondere Verwendung Summenwert und Zahlenmenge vorgeben -> verschiedene Zusammensetzungen der Summanden erhalten?

Ich habe: Eine Zahlen/Wertemenge, z.B die Zahlen von 1 bis 20 in fünffacher Wiederholung in den ersten 5 Spalten Ich gebe vor: -"Bilde eine Summe aus einer durch 5 teilbaren Anzahl an Werten/Zahlen aus der Zahlen/Wertemenge, also es sollen nur Summen 5, 10, 20...95, 100Werten gebildet werden. " -außerdem gebe ich den Wert der Summe vor. Ich möchte: eine Funktion, die mir alle möglichen ( wie oben beschriebenen) Zahlensummen für eine von mir vorgegebenen Summenwert gibt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?