Welchen marketingtechnischen Sinn hat " Ronald McDonald"

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Soll angeblich lustig sein (Clown-ähnlich), wir alle lachen uns scheckig wenn wir ihn sehen und gehen dann garantiert nicht aus dem Mc Donald's ohne mindestens 30 Euro dazulassen.

Nein, ich weiss auch nicht was der noch für eine Existenzberechtigung hat in 2010. In den 70'ern und 80'ern war er vielleicht noch 'ne Nummer....

Früher gab es noch viel mehr Figuren als Ronald McDonald z.B. noch den "Hamburgerklau" oder dieser BigMac Männchen. Hier wurden diese Figuen auch verstärkt für die "Junior Tüte" bei den Spielzeugen verbraten - in einer Zeit, als es noch nicht jeden Monat zu jedem Film neues dazu passendes Spielzeug gab. Früher gab es ja Aufziehautos mit den "Maskotchen", oder Burgerverpackungen, die man wie ein Transformer verwandeln konnte.

Grad in einer Zeit wo die McDonalds Filialen noch so schäbig aussahen, machte es Sinn, diesen Clown für eine positive Außendarstellung zu verwenden.

Jetzt hat man viel mehr Motive und Werte die man mit den neuen Filialen und den neuen Produkten verwenden kann. Zumal die Zielgruppe auch nicht mehr nur auf den Kindern liegt, die ihre Eltern in den McDonalds schleppen - sondern eben "alle"...deswegen auf McCafe oder die vegetarischen Produkte.

Geht das nicht in eine ganz andere Richtung? Es gibt die Ronald-McDonald-Stiftung, die sich für kranke Kinder und ihre Familien einsetzt. Stand Ronald nicht hier als jemand, der die Kinder wieder zum Lachen bringt?

Abgesehen davon das er kaum noch eingesetzt wird, ist es bei solchen "Figuren" so, das sie ein sogenannter Sympathie-Träger sind bzw. so heissen!!!

Öhm. Na ja, Mc Donalds ist doch auch für Kinder gemacht. Die müssen schließlich etwas oder jemanden damit verbinden. Was anderes kann ich mir gar nicht vorstellen.

die Emotionalisierung und Personifizierung des Produktes McDoof um die Kiddies schon von frühem Alter an die Marke McDoof zu gewöhnen

symphatietragendes maskottchen

maskottchen von mcces

Was möchtest Du wissen?