Welchen Kochtopf kaufe ich am besten?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Für uns gute Marken: Fissler, Silit, WMF

Meine Oma hatte auch nen Riess Emaille, war sehr zufrieden damit, hat auch lange gehalten (mehr als 20 Jahre) - der Emaille-Silit meiner Mam sowie ihre Fissler Edelstahl Töpfe sind auch richtig super (auch über 20 Jahre gehalten).

Wir haben zur Zeit hauptsächlich Edelstahl (Emaille war bei Wohnungseinrichtung etwas überteuert und rar im Angebot): ein Fissler Topfset, eine WMF-Edelstahlpfanne, einen Silitschnellkochtopf sowie eine nicht-edelstahl Antihaftpfanne (kleine, günstige von einem gewissen Discounter...) - bis auf die billige Pfanne war uns bei allen wichtig, dass sie auch trotz Dauernutzung viele Jahre halten, induktionstauglich sind (haben indu-herd), die passenden Glasdeckel verfügbar waren (Pfanne und 2 mittleren Töpfe teile sich zwei Deckel), inklusive Deckel ofenfest waren, sowie die Haptik + Gewicht für uns passte.
Dafür mussten wir aber auch die entsprechenden Abteilungen persönlich durchforsten, online gabs nur als Angebots- und Preisabgleich (letztlich bekamen wir unsere Sachen im Laden trotzdem billiger) und sind sind komplett zufrieden (gut, bis auf die kleine Antihaft, die in 5 Jahren schon die zweite ihrer Art ist)

Zum Material: sowohl Edelstahl als auch Emaille sind sehr gut - Edelstahl hat halt bessere Kurzbrateigenschaften, wofür Emaille weniger geeignet ist.
Hast du allerdings eine Nickel- oder Chirugenstahlallergie sind eigentlich nur Emailletöpfe höchstens noch Keramikbeschichtung (haben wir eher schlechte Erfahrung in Sachen Haltbarkeit gemacht) geeignet.
Bei Emaille und Beschichteten Kochgeschirr gilt die Grundregel: wenn beschädigt bzw. Pletzen dran sind, dann ohne Zögern weg.

Zur Auswahl für eine Singleküche empfehle ich meist: 

  • hoher kleiner Topf ("Milchtopf", passend auf kleinste Herdplatte für Milch, Kartoffelbrei, Suppen, Soßen, Reis, etc; Emaille oder Edelstahl, mit (Glas-)Deckel)
  • 1 Antihaftpfanne (für Pfannkuchen und Spiegelei)
  • 1 weiter Edelstahltopf oder hochrandige Edelstahl-Pfanne mit passendem Deckel zum Kurzbraten, Vorbraten, Schmoren
  • 1 großer Emaille/Edelstahl-Topf für Knödel, Eintöpfe, Braten... ein muss falls mal Gäste kommen

Vielen Dank für deinen ausführlichen und informativen Erfahrungsbericht!  :-)

0

Ich finde Töpfe aus Edelstahl mit dickem Boden am besten. Ich besitze nur solche Töpfe, aber auch zwei Schnellkochtöpfe in verschiedener Größe.

Den Deckel kannst Du ja benutzen. Brauchst nur nicht den Ventilaufsatz draufmachen. Ganz ohne Deckel verbrauchst Du viel zu viel Energie.

Klar! Ne, ohne Deckel koch ich nicht! Da hab ich dann andere oder Silikon-Deckel eben.

Ansonten - danke!  :-)

0
@Birgitmarion

Ja, hab ich mich unverständlich ausgedrückt. Also ich meinte die Funktion Schnellkochtopf.

0

Hallo Sonja, 

ich habe mir den Topf und die Produktbeschreibung angesehen, und finde ihn gut. Der Topf hat alle Eigenschaften, die Du haben möchtest, er ist auch induktionsgeeignet, und durch den Metallknauf des Glasdeckels eignet er sich für Gerichte aus dem Backofen.

Vielleicht gibt es aus der gleichen Serie auch eine Servierpfanne (zwei Henkel statt Stiel) mit den gleichen Eigenschaften. Die kannst Du auf den Eßtisch stellen.

Viel Freude beim Kochen,

Giwalato 

Ich habe schon als Schüler energiesparendes Kochen gelernt und war deshalb froh, als ich entdeckte, dass mein "Nudelkochtopf" einen ebenen Deckel hat, so dass ich die Soße quasi nebenbei in einem kleinen Topf, den ich auf den Nudeldeckel stelle, zubereiten kann. So sind beide Hälften des Gerichtes gleichzeitig fertig und ich benötigte nur die Energie für EINEN Kochtopf. Warum man Deckel beim Kochen nicht benutzt, ist mir VÖLLIG unverständlich.Offene Töpfe mit brodelndem Inhalt gibt es bei mir NUR, wenn ich eine Reduktion mache. (Also Flüssigkeit wegkoche)

Wenn du was Gutes habe möchtest, schau dir die Tests von Stiftung Warentest an. 

Ich persönlich habe seit fast 30 Jahren Töpfe von AMC....nicht billig, aber gut. Man spart Strom, kann fast ohne Wasser kochen ( damit nichts zerkocht, das Gemüse bleibt bissfest.....), braten ohne Fett....also auch noch gesundheitsbewußt.

Allerdings gibt es die nicht in rotem Emaille...sondern nur in Edelstahl

ein schnellkochtopf müsste eigentlich energiespartopf heißen, da es gar nicht hauptsächlich um das schnelle kochen geht.

bei einem weiteren kochtopf hängt es davon ab, was du hauptsächlich darin zubereiten willst.

ich rate dir zu einer kleinen, emaillierten gußeisernen kasserolle, da du darin auch braten kannst und der topf backofentauglich ist.

Wie Du schreibst, möchtest Du von der Erfahrung anderer Leute profitieren. Daher möchte ich kurz erwähnen, dass für Induktion auf höchster Hitzestufe (!) bei fast allen Pfannen, welche eine Boden-Versiegelung (Anti-Haft) haben, nach 1-2 Jahren Verschleißerscheinungen zu erkennen sind. Ohne diese Beschichtung brennt leider doch öfter mal was ein (anbrennen geht immer, aber Ein-Brennen soll ja nicht sein). Ich schicke daher konsequent alle solche Pfannen mit Macken, egal von welchem Hersteller, zurück, da sie alle recht lange Garantie gewähren (bis 25 Jahre auf den Corpus) und eigentlich auch sehr kulant sind. Also hebe ich alle Quittungen auf und schreibe mir immer drauf, was es genau war. 
Keramik-Versiegelung  und vor allem Emaille  / Stein bringen keine besonders (!) gute Hitzeverteilung und Maximalhitze so wie Aluminium-Guss. Meine Lieblingspfannen sind die WMF Profi Resist FRY PAN (allerbeste Brateigenschaften und Versiegelung) und die WOLL DIAMOND LITE (noch neu - gute Erfahrung bis jetzt).
Bei Töpfen (Deinem Haupt-Anliegen hier) ist mir besonders wichtig, dass nichts einbrennt, da kommt es auch nicht so auf die große Hitze an. Da ist es wichtig, daß der Deckel gut schließt und ein kleines Überdruck-Auslass-Loch hat, damit nicht ständig Wasser (vom Dampf) auf die Herdfläche tropft. Da reichen mir mittelpreisige Keramik-beschichtete Töpfe um die 25-40€. 
-Carola-

Vielen Dank Carola, für deine sehr interessante Antwort und deinen Erfahrungsbericht!  :-)

0

Mach dich doch mal mit der Schnellkochtopffunktion vertraut. Bei vielen Sachen, Schmorgerichte, Rinderzunge, Rouladen, ist das Ideal. Auch Kochfleisch, Knochenbrühe und bestimmte Suppen werden sehr aroma- und energieschonend gegart. 

Ich bin sehr zufrieden mit Produkten von tvs, WMF und WOLL!
Da kannst dir einfach Modell aussuchen...Qualität stimmt! :D
Lg Laufin

Danke. Hättest du vielleicht nen Link für mich, denn wenn ich z.B. WMF und Email eingebe, dann kommt da nicht viel. Oder meintest du gar nicht zwingend Email?

0
@Sonja66

wenn ich z.B. WMF und Email

Klar, dass da "nicht viel kommt". Versuche es mal mit der richtigen Schreibweise Emaille. Du suchst schließlich nicht die Email von WMF, sondern Emaille-Produkte der Firma.

0
@OnkelSchorsch

Ach, war nur hier vertippt, ich schrieb es beim Suchen sogar richtig, weil es doch eh gleich angezeigt wird.....
Du meine Güte.... hier schrieb ich E-Mail......  :D ... ich bin ja durchgenknallt .... was?

0

Wir mussten uns neue Induktionstöpfe kaufen und haben uns preiswert Edeka-Töpfe genommen. Einwandfrei. Bei Pfannen: Woll, am teuersten, wohl auch am besten (haben keine). Mit. Tefal. WMF, Silit nur Ärger. Haben uns letzthin eine bei Roller gekauft für 16 €, sind auch nicht schlechter als teure.

 

Rösle Elegance ist auch super zb

Oder von WMF

Meinst du jetzt Email oder andere? Und hättest du vielleicht nen Link?

0
@Shany

Hab ich doch längst. Darauf hin stellte ich hier meine Frage, weil nix Gescheites kommt irgendwie.  ;-)

0

eh ins haushaltsgeschäft und laß dich beraten

Weiß nich.... mal schaun.... wollte mal von dem Wissen der Menschen hier was wissen..... von der Erfahrung. Wer weiß, was die im Geschäft mir wieder alles erzählen. Vielleicht wollen die im Geschäft wieder nur was Bestimmtes verkaufen.... und so weiter.....

0
@Sonja66

in einem guten Geschäft nicht, ich habe immer gute Erfahrungen gemacht. man sollte auch die Einzelhandelsgeschäft unterstützen, sonst gibt's die bald nicht mehr.

0
@rafaelmitoma

Ja, verstehe, was du meinst. Aber das ist wohl der Trend, gibt halt stets Veränderungen und ich habe ne größere Auswahl im Internet. Hm, also ich schau mal, was hier so geraten wird, und werde sehen. Vielleicht gehe ich ja doch noch. Danke dir!

0
@rafaelmitoma

ENDLICH mal jemand, dem das AUCH auffällt, dass die Städte dank Internet und Großmärkten auf der Wiese, veröden!

0

Was möchtest Du wissen?