Welchen Jugendschutz?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich habe schon von Saalfeld gehört, mehr aber auch nicht. Ich bin zu Hause eher auf dem Trip, meinem Kind den Umgang ohne Jugendschutz zu erklären und die Gefahren klar zu machen. Irgendwann in seinem Leben wird er mal über "verbotene" Seiten stolpern, dann sollte er vorbereitet sein. Alles andere wie P2P oder die heftigsten P#rnoseiten kann man über Router oder die hosts-Datei sperren.

Sowas finde ich nicht gut. Kenne ich aus eigener Erfahrung. Mein Vater hat es versucht.

Und wenn etwas verboten ist, fragt man sich warum es verboten ist und entdeckt dann so einige Seiten und umgeht das Jugendschutz.

Was möchtest Du wissen?