Welchen ISO wert brauch ich?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Kommt darauf an,was man für Nachtaufnahmen macht.

Für klassische Langzeitbelichtungen wird sowieso die kleinste Iso gewählt.

Hier gibt es das wenigste Rauschen.

Bei Fotos mit Nachthimmel sollte schon ein lichtstarkes Objektiv vorhanden sein und eine rauschfreiere Kamera,genau so für Aktionaufnahmen im Dunkeln.

Man kann allgemein sagen je größer der Sensor desto rauschfreier ist er.

Auch haben die Megapixel auch an dem Rauschen einen großen Zeil beizutragen,je weniger desto besser.

Hier die Dxomarkliste die einer der wenigen seriösen Bestenlisten ist.

Landscape bedeutet hier Dynamikumfang ,je höher desto besser.

Sports bedeutet hier das beste Rauschverhalten,je größer der Wert desto besser

https://www.dxomark.com/best-cameras-under-45200-dollars

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was auch immer gute Nachtaufnahmen auszeichen, das können alle Kameras. Und zur Frage, welche ISO du brauchst: Eigentlich nur 100. Solange du statische Objekte aufnimmst.

In dem Fall ist das Stativ wesentlich wichtiger als die Kamera und das Objektiv. Auch Nachts kannst du mit ISO100 und Blende 7.1 bzw. 8 fotografieren. Nur halt auf einem vernünftigem Stativ.

Oder hast du etwas anderes vor?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
pizzaflo 05.12.2016, 21:59

Nein, nur innenaufnahmem von alten Häusern oder Hütten. MfG

0
Kai42 06.12.2016, 08:14
@pizzaflo

Alles klar. Dann passt meine Antwort ja noch. Viel Erfolg! :)

0

Es kommt auf den Sensor an. Es gibt Sensoren die liefern bei ISO1600 schon dermaßen viel Rauschen dass man gleich ein Handy nehmen kann.

Ich würde aber generell zu einer Kamera greifen die mehr als ISO 12.000 leisten kann um auch mit kürzeren Belichtungszeiten arbeiten zu können.
Ich habe eine EOS70D (Spiegelreflex), die liefert da zwar verrauschte aber noch ganz akzeptabe Bilder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
pizzaflo 05.12.2016, 22:01

Ich habe mir vor wenigen Tagen mit rat meines Onkels die EOS 1300D zugelegt

0

Kommt drauf an, was du fotografieren willst und welches Objektiv du dafür zur Verfügung hast. Bei Landschaften mit Sternenhimmel sind die Belichtungszeiten begrenzt, da gehts schonmal in den fünfstelligen ISO-Bereich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die ISO ist erstmal egal, wenn du Fotos machen willst...du kannst ja auch bei geringer ISO einfach länger belichten...fotografierst du allerdings nachts Dinge in Bewegung reicht das niemals...da muss eher sowas wie ISO 12000-24000 her. Die Sony A7SII ist da ein Killer. Aber hat auch ihren Preis...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
pizzaflo 05.12.2016, 22:07

Ich möchte keine bewegten Nachtaufnahmen machen nur z. B bilder von verlassenen Häusern bzw. Räumen

0

Wenn das Dein Hauptunterscheidungsmerkmal ist, dann gibt es für Dich aktuell nur eine Kamera:

Die Sony A7S-II, denn die ist mit ihren großen Üixeln besonders empfindlich und damit für Nachtaufnahmen ideal.

Allerdings als Spezialkamera, und das mit Vollformat, eben nicht ganz billig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?