Welchen Hund soll ich dann nehmen?

13 Antworten

Ein Hund ist eine schwerwiegende Entscheidung.

Welpen sind wie Kleinkinder und brauchen eine Rund um die Uhr Betreuung. Wenn diese nicht gegeben ist, sollte man sich für ein erwachsenes Tier entscheiden, das schon Stubenrein ist und evtl. zwei bis drei Stunden alleine bleiben kann. Gerne auch einen Senioren. Gerade ältere, erfahrene Hunde sind oft für Anfänger geeignet. Wende Dich an Tierschutzorgas, die hauptsächlich mit Pflegestellen arbeiten. Da kann man Dir im Idealfall den richtigen Hund ans Herz legen. Es gibt ja für fast alles ein "hier Hund einfügen"-in-Not.de

Was die Rasse angeht...
Zu Havanesern kann ich nicht viel sagen. Aber Jackies sind Terrier und die wollen gearbeitet werden. Das sind keine reinen Sofahunde. Dog dancing, Agility, Flyball, Obedience, Schutzhund, Canicross... alles, was Deine örtliche Hundeschule hergibt wird er mit Freuden mitmachen.

Denn eine Hundeschule solltest Du auf jeden Fall besuchen (auch mit Kind) damit alle lernen, wie man mit dem neuen Hausgenossen umzugehen hat.

Mit unserem Labbi war ich bis zu 4x wöchentlich unterwegs. Mein jetziger Grey ist eine Couchpotato, wie fast alle seiner Art. Die muss nur regelmäßig flitzen können.

Und so hat jeder Hund seine eigenen Bedürfnisse.

Ein Tipp zu Anfang: Wenn ein Hund ins Haus kommen sollte, nimm Dir zwei Wochen Urlaub, um das Tier und Euch an den veränderten Alltag zu gewöhnen.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Das wird so oder so viel Arbeit, einen Welpen würde ich mir aber in der Situation ganz sicher nicht "antun", das ist als käme noch ein Säugling in die Familie.

Wenn du nach Hunden schaust dann nicht so sehr auf die Größe sondern auf das Wesen: ein großer, geduldiger Schluffen passt besser als eine kleine Springbohne.

Wir hatten vor langen Jahren die Situation Hund (Mix um die 45cm) + Kleinkind, die waren ein absolut geniales Paar. Auch meine Dicke (Schweizer Schäferhund) ist mit Kindern super vorsichtig und sehr, sehr geduldig obwohl wir es ihr nie beigebracht haben.

Die Frage ist nur: kommt deine Oma noch (die nächsten Jahre) mit einem Hund klar? Das bedeutet mehr als nur kuscheln und kurz auf die Wiese schicken, der Hund ist so lange bei ihr das sie mit ihm üben muss, laufen, Denkspiele machen etc. Zumindest so lange er jung ist wird der Hund sich nicht 8 Stunden in die Ecke legen und schlafen...
Bis du dir da nicht ganz sicher warte noch 3 Jahre, mit 9 konnte ich unsere Hündin schon gut ausführen und sie hat auch auf mich gehört, vielleicht war ich ein wenig früh dran aber ob dein Kind soweit ist wirst du dann wissen. Da hättest du eine wertvolle Unterstützung und für ein Kind in dem Alter ist es eine tolle Sache "schon groß" zu sein und helfen zu können.

  1. Bei so kleinen Kindern würde ich nicht darauf achten, ob der Hund klein ist, sondern wie lebhaft. Ich finde Jack Russel und Kleinkind etwas chaotisch in meiner Vorstellung
  2. Du hast 2 kleine Kinder, bist berufstätig und willst jetzt noch einen Hund, den ersten?! Sehr mutig, ist würde warten bis die Kinder etwas älter sind
  3. Wenn du jeden Tag 7 Stunden arbeiten bist und das Tier in der Zeit abgibst, wird sich der Hund vermutlich eher an die Oma als an dich gewöhnen
  4. Auf keinen Fall einen Welpen. Der braucht gerade am Anfang viel Zeit, die du gar nicht hast. Die müssen alle 2 Stunden runter gebracht werden zum pinkeln, die müssen erzogen werden, auch behutsam ans alleinsein gewöhnt werden. Wann willst du das machen? Diene Kinder sind doch auch nicht von heut auf morgen direkt mit einem Jahr für 7 Stunden in die Kita gegangen
  5. Wenn du unbedingt JETZT einen Hund brauchst, dann einen aus dem Tierheim, der schon etwas älter ist, eine eher gemütliche Rasse, die sich als Familienhund eignet.... Aber wie gesagt, ich würde noch so 3-4 Jahre damit warten

Ein Havaneser ist auch nicht so ein "Gemütlicher" Hund. Das waren früher mal Zirkushunde - die wollen nicht nur Körperlich sondern vorallem auch Mental gefordert werden! Also definitiv auch keine ganz so einfache Rasse.

1

vermutlicher Charakter eines Dackel- Jack Russel Mixes

Hallo Ihr lieben,

diese frage geht an alle hunde kenner, dackel oder jack russel besitzer oder wo möglich auch an die, die bereits einen derartigen mischling zu hause haben.

Ich und mein freund haben uns dafür entschieden, uns einen Welpen bzw ein hund aus dem tierheim zu holen. Uns gefällt die Rasse des Dackel- jack russel mischlings sehr sehr gut, aber wir wissen nicht, wie diese rasse vom charakter her ist. ich weiss, das jeder hund seine eigene art und seinen eigenen kopf hat, aber in welche richtung der charakterzüge wird er auf grund seiner eltern (jack russel und dackel eben) haben!? Was glaubt ihr?

Könntet ihr mir bilder von einem ausgewachsenen mischling dieser art zeigen?!

Liebe Grüße und danke im vorraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?