Welchen Hintergrund hat die Endsilbe "büll" z.B. bei Niebüll

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Endsilbe kommt wohl aus dem Daenischen - Huegel Im Friesischen ging dann die Bedeutung Richtung Siedlung.

Das ist Friesisch und bedeutet: "Siedlung". In den skandinavischen Sprachen bedeutet die Endung -by meines Wissens dasselbe oder Hügel. Da die Wikinger("Dänen") auch in England waren, gibt es an der englischen Ostküste auch einige Orte mit -by am Ende, z.B. Whitby.

Hi, sihe Link. Gruß Osmond http://web.niebuell.de/cms/front_content.php?idcat=48 Zitat: Die Endung -büll bei den Ortsnamen Die Endung vieler Ortsnamen auf -büll stammt aus der Friesischen Sprache und bedeutet eigentlich nichts anderes als Wohnen oder Siedlung. Es gibt ca. 150 Orte, die auf -büll enden. Alle diese Orte liegen in Nordfriesland und Niebüll ist von der Einwohnerzahl her das größte Büll. Niebüll heißt neue Siedlung, Uhlebüll = alte Siedlung, Deezbüll = Siedlung des Dedo usw. Ähnliche Endungen gibt es auch im Isländischen "byli" und im Dänischen "bo". Andere Endungen von Ortsnamen in der Region sind holm = Erhebung aus einer Niederung, Geesthöhe; stedt = Siedlungsstätte; toft = Siedlungsplstz, auch Hausplatz; um = -heim, siedlungsfähiges Land.

Was möchtest Du wissen?