Welchen führerschein für einen Roller?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Sonnengott1234,

für einen Motorrolle der nur 50 cm³ hat und bauartbedingt nur 45 km/h fährt langt die Klasse AM.

Mit dieser darfst Du folgende Fahrzeuge führen:

  • Zweirädrige Kleinkrafträder (auch mit Beiwagen) mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h und einer elektrischen Antriebsmaschine oder einem Verbrennungsmotor mit einem Hubraum von nicht mehr als 50 cm3 oder einer maximalen Nenndauerleistung bis zu 4 kW im Falle von Elektromotoren,
  • Krafträder mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h und einer elektrischen Antriebsmaschine oder einem Verbrennungsmotor mit einem Hubraum von nicht mehr als 50 cm3, die zusätzlich hinsichtlich der Gebrauchsfähigkeit die Merkmale von Fahrrädern aufweisen (Fahrräder mit Hilfsmotor),
  • dreirädrige Kleinkrafträder und vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge jeweils mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h und einem Hubraum von nicht mehr als 50 cm3 im Falle von Fremdzündungsmotoren, einer maximalen Nutzleistung von nicht mehr als 4 kW im Falle anderer Verbrennungsmotoren oder einer maximalen Nenndauerleistung von nicht mehr als 4 kW im Falle von Elektromotoren; bei vierrädrigen Leichtkraftfahrzeugen darf darüber hinaus die Leermasse nicht mehr als 350 kg betragen, ohne Masse der Batterien im Falle von Elektrofahrzeugen.

Ich würde aber lieber etwas mehr Geld ausgeben und die Fahrerlaubnisklasse A1 erwerben, mit der Du folgende Fahrzeuge führen darfst:

  • Krafträder (auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von bis zu 125 cm3, einer Motorleistung von nicht mehr als 11 kW, bei denen das Verhältnis der Leistung zum Gewicht 0,1 kW/kg nicht übersteigt,
  • dreirädrige Kraftfahrzeuge mit symmetrisch angeordneten Rädern und einem Hubraum von mehr als 50 cm3 bei Verbrennungsmotoren oder einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h und mit einer Leistung von bis zu 15 kW.

Vorteile der Klasse A1 gegenüber der Fahrerlaubnisklasse AM

  • Mit Erwerb der Klasse A1, beginnt die Probezeit zu laufen
  • statt 45 km/h gibt es keine Geschwindigkeitsbegrenzung. Einige 125´er Roller schaffen Geschwindigkeiten von 110 und mehr km/h
  • die Klasse A beinhaltet die Fahrerlaubnis der Klasse L, mit der Du land.- und forstwirtschaftliche Fahrzeuge wie Trecker fahre darfst.

Schöne Grüße
TheGrow

Hallo,

als kleine Ergänzung zur vollkommen richtigen Antwort von TheGrow kurz meine Meinung zum A1.

Die Vorteile die genannt wurden sind richtig, dennoch bin ich der Meinung, dass sich der A1 und eine 125er nur dann "lohnen", wenn man später auch den A2 machen und "richtig Motorradfahren" will.

Da man für die kurze Zeit von zwei Jahren, in denen man eine 125er fährt, gut und gerne ein Budget von 5.000 bis 6.000 Euro benötigt, ist das ansonsten nur rausgeschmissenes Geld.

Am allergünstigsten kommst du übrigens weg, wenn du dich noch etwas geduldest - sofern das möglich ist - und mit 17 Jahren den BF17 (Begleitetes Fahren) machst. Anfangen kannst du mit diesem schon ab 16 ½.

Im B / BF17 sind die Klassen AM und L enthalten und du darfst dann ab 17 auch Kleinkrafträder (Roller) bis 45 km/h alleine fahren.

Das spart dann sogar den separaten AM.

Viele Grüße

Michael

Es gibt Klasse AM Roller wie es A1 / A2 und A Roller gibt es kommt dann auf die Leistung Hubraum Geschwindigkeit und Leistung/Leergewicht-Verhältnis an je nach Klasse . 

AM ist das Leistung Hubraum Geschwindigkeit 

 A1 ist das Hubraum wie bei A2 mit Leistung und Leistung/Leergewicht-Verhältnis 

Klasse  A keine Grenze weder nach oben noch nach unten bei allem 

AM_ Zwei- und dreirädrige Kleinkrafträder sowie vierrädrige
Leichtkraftfahrzeuge mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit
von nicht mehr als 45 km/h
und einem Hubraum von nicht mehr als 50 ccm bei Verbrennungsmotoren bzw. einer Nenndauerleistung bis zu 4 kW bei Elektromotoren.

A1_ Krafträder mit einem Hubraum von nicht mehr als
125 ccm
und einer Nennleistung von nicht mehr als
11 kW,
bei denen das Leistung/Leergewicht-Verhältnis
0,1 kW/kg
nicht übersteigt, sowie dreirädrige Kraftfahrzeuge
bis 15 kW.

A2_ Krafträder bis 35 kW Leistung, bei denen das Leistung/
Leergewicht-Verhältnis 0,2 kW/kg
nicht übersteigt.

A__ Alle Krafträder und dreirädrige Kraftfahrzeuge.

Am reicht für 45 km/h und 50 cm³ und bis maximal 4 kW

siehe www.kymco.de hier hannst du dich informieren

Was möchtest Du wissen?