Welchen Fisch kann man ruhigen Gewissens kaufen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du kannst ganz beruhigt jeden Fisch geniessen, egal, ob Dorsch, Heilbutt, Knurrhahn, Forelle, oder sonstige Arten. In Deutschland wird sehr auf die Fangquoten geachtet, kein Fischer kann und wird sich auf das Risiko einer hohen Strafe einlassen. Das Überfischen durch ausländische Fangflotten (überwiegend die Holländer)wird die Fischbestände immer weiter dezimieren, einige Fischarten wird es wohl bald nicht mehr geben (es sei denn, aus Zucht). Also geniesse, so lange Du kannst, ich tu es auch. Gefährdet sind meinen Informationen zufolge: Scholle, Butt, Hering, Kabeljau / Dorsch, Rotbarsch. Das sind die wichtigsten, es gibt noch einige mehr. Ausreichend vorhanden ist wohl noch der Aal, Zander, Hecht

Wenn du schon über die Problematik beispielsweise der völligen Überfischung von Kabeljau informiert bist, dann fehlt mir jegliches Verständnis, dass du den weiteren hemmungslosen Verzehr propagierst !!

1
@krauthexe

spätestens wenn er ausgerottet ist wirst du verzichten müssen....

1
@feldhamster

Feldhamster, dann verrate mir mal bitte, wem es nützen soll, wenn ein Fisch im Laden liegt, aber nicht gekauft wird, weil er demnächst ausgerottet sein wird. Warum soll ich keinen Fisch kaufen, so lange es ihn noch gibt? Diejenigen, die die Fangquoten nicht einhalten, sind die Schuldigen, nicht der Verbraucher.

0
@krauthexe

Weil, wenn der Fisch nicht gekauft wird, nächstens auch keiner mehr im Geschäft liegt und dann auch der Großhändler keine mehr kauft und dann auch der Fischer keine mehr fängt ...

1
@gri1su

Grisu du hast schlimme Ansichten...da sind dann also deiner Meinung nach die Fischer schuld? Tz tz tz...Tastache ist - wenn der Fisch im Laden bleibt und vergammelt weil ihn keiner kauft bestellt der Händler den Fisch nicht mehr. DU kannst es also beeinflussen. Der Fischer ist nur der Ausführende, nicht der Schuldige. - Wenn der König bestimmt - henkt einen Mann , dann ist der König am Tod schuld , und nicht der Henker.

1

Auf http://www.wwf.de/unsere-themen/meere-kuesten/fischerei/meeresschutz-auf-dem-teller/ findest Du eine Tabelle mit Fischsorten, die man unbedenklich kaufen darf und auch denjenigen, die man schweren Herzens nicht mehr kaufen sollte!

Alle Süßwasserfische, die aus Fischzuchten stammen kann man ohne Bedenken verzehren. Diese werden speziell für den Lebensmittelmarkt "produziert". Dabei wird keine Fischart gefährdet und Babyfische werden auch nicht angeboten.

Bei den Meeresfischen sieht es dagegen anderst aus. Diese werden hauptsächlich mit Schleppnetzen gefangen, in denen halt nicht nur eine bestimmte Fischart in einer bestimmten Grösse gefangen werden. Ein grosser Teil ist Beifang, der teilweise nicht verwertet wird und verendet wieder über Bord geworfen werden. Alle Fische aus der Netzfischerei werden nicht waidgerecht getötet. Bei der Masse auch nicht machbar. Die Fische werden meist erdrückt oder ersticken einfach.

Schleppnetzte richten teilweise am Meeresgrund einen erheblichen Schaden an, eine Bombenexplosion könnte kaum mehr Schaden anrichten.

Thunfische werden gerne in Stellnetzen gefangen, in denen auch Delphine und Meeresschildkröten hängen bleiben und dort verenden (ertrinken).

Am besten man kauft die Fische an der Küste direkt bei einem keinen Berufsfischer, im Binnenland bei einem kleinen Berufsfischer oder Fischzüchter. Der wirtschaftet meist sehr umsichtig mit der Natur und hat zudem frische Ware.

Dem kommerziellen Fischfang mit den grossen Fischfangflotten geht es nur um Profit - und achten die Natur sowie die Kreatur Fisch nicht.

Was möchtest Du wissen?