Welchen Fahrradreifen kann ich kaufen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Kannst du nehmen. Deine Felgen müssten breit genug sein für 40er, wenn du jetzt 28er drauf hast.

Wichtig ist immer die sogenannte Maulweite, die Innenbreite der Felge. Danach richtet sich, wie dick der Reifen sein darf.

Hier eine Tabelle:

https://de-rec-fahrrad.de/technik/etrtotabelle

Wie du siehst, passen 20er und 40er Breiten in 17er und 19er Felgen, das sind die gebräuchlichsten Größen. Hast du schmalere, 15er, macht das auch nicht viel. Du musst nur immer ordentlich Druck drauf haben, dann kann nichts passieren. Gehen schwerer aufzuziehen, überbreite Reifen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FelixLingelbach
08.09.2014, 18:54

Fehler: '...wie du siehst, passen 28er und 40er...'

0
Kommentar von s0nny91
08.09.2014, 22:41

hab vorhin noch den Reifen hinten runtergenommen, in der Felge steht 14x622-635/28 dürfte laut Tabelle also knapp werden was größer drauf zu kriegen :-(

0

Von 28 mm Breite auf 40 mm zu wechseln wird wahrscheinlich nicht funktionieren. Es gibt da mehrere limitierende Faktoren: Zunächst einmal muss die Innenweite (Maulweite) der Felge groß genug sein, damit man breite Reifen aufziehen darf. Zu breite Reifen können die Felgen schädigen und auch die Reifenflanke. Der zweite Faktor ist die Bremse. Wenn Du Seitenzugbremsen hast, passen da Reifen ab einer bestimmten Breite nicht mehr durch. Der dritte Faktor ist der Rahmen. Auch hier müssen die Reifen durchpassen. Breitere Reifen sind auch höher, sodass sie ggf. am Quersteg vor dem Tretlager oder unter der Gabel schleifen. Und viertens hat Dein Fahrrad eventuell Schutzbleche, die natürlich auch die maximal mögliche Reifendicke begrenzen.

Tipp: 28 mm breite Reifen benötigen einen recht hohen Reifendruck. Der steht normalerweise auf der Reifenflanke. Zu geringer Druck macht auch ein schlechtes Fahrgefühl, vor allem in Kurven.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?