Welchen Einfluss hat ein negatives Polizeiliches Führungszeugnis auf die Ausbildung?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wie lange ist es denn her. Das einfache Führungszeugnis beinhaltet nur Eintragungen die ein gewisses Alter nicht überschreiten bzw. Vergehen die eintragungsfähig sind. Bestimmte Strafen, wie z.B. Strafbefehle mit einer bestimmten Anzahl von Tagessätzen gelangen erst gar nicht ins Führungszeugnis. Problematischer wäre ein erweitertes Führungszeugnis, weil da alles drin steht, egal wie alt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wolken02
25.08.2016, 11:37

Es ging ums Internetbetrug der Vorfall befindet sich seit einem halben Jahr in der polizeilichen Ermittlung. Und der Ausbildungsberuf ist Altenpflegehelfer

0

Kann sein, muss aber nicht.

der Fehler liegt in der Kommunikation. Spätestens nach der Frage zum Führungszeugnis wäre eine "Enthüllung" über das Vorleben fällig gewesen.

Mündlich kommt das ganz bestimmt besser rüber als per Fax. 

Wenn du als zB Verkäufer arbeiten willst und wegen Diebstahl vorbestraft bist wird das wohl nix werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt auf den Beruf an den du Anstrebst, einige sagen wegen kleinigkeiten "ja okay war scheiße aber mal gucken" und andere sagen wegen so etwas wie "nope dich nehmen wir nicht mehr weil du ... gemacht hast und das voll nicht okay geht" im Kindergarten oder allgemin im sozialen bereich in eine einrichtug zu kommen wird schwer damit aber wenn es sich um einen büro job handelt sollte es eigentlich kein problem sein vielleicht wirst du drauf angesprochen, nicht in panik geraten sondern klar den sachverhalt klären was los war (bei kleinigkeiten wird es aber bei den meisten firmen gelassen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Wolken02,

Du schreibst hier zwei Sachen:

 Nun, da ich bereits vorbestraft bin wollte

und

Es ging ums Internetbetrug der Vorfall befindet sich seit einem halben Jahr in der polizeilichen Ermittlung

Wenn es sich nur um die eine Straftat von vor einem halben Jahr handelt, bist Du nicht vorbestraft.

Vorbestraft bist Du nicht, nur weil die Polizei gegen Dich ermittelt, sondern erst wenn Du rechtskräftig verurteilt worden bist.

Und auch nicht jede Vorstrafe wird mit in das Führungszeugnis aufgenommen.

Nicht aufgenommen werden  unter anderem

5. Verurteilungen, durch die auf

  • a) Geldstrafe von nicht mehr als neunzig Tagessätzen,
  • b) Freiheitsstrafe oder Strafarrest von nicht mehr als drei Monaten

erkannt worden ist, wenn im Register keine weitere Strafe eingetragen ist

Wenn Du jetzt ein Führungszeugnis beantragst, wird so wie im folgendem Link aussehen:

http://regionalwolfenbuettel.de//wp-content/uploads/2013/03/fuehrungszeugnis.jpg

Deine Chefin wird also durch das Führungszeugnis nichts von der Straftat vor einem halben Jahr erfahren.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an, das kann dich durchaus die Einstellung kosten, je nachdem was du denn für nen Beruf ausüben willst und was du auf dem Kerbholz hast. Welchen Sinn würde es sonst für den Betrieb machen eins zu verlangen?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf die Schwere des Verbrechens an..

Bsp. mit Betrug und Diebstahl könnte die ein oder andere Firma dich auch wieder Ablehnen.. 

Allerdings kann es auch passieren, dass deine Probezeit nur länger andauert. (Bsp. bei schwächeren Vergehen.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf den beruf an und wielange die tat zurück liegt. Wenn du glück hast bekommst du den platz weil du der arbeitgeberin vom auftretten gefallen hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt drauf an, für was Du vorbestraft bist. Machst Du eine Banklehre und bist wegen Betrug auffällig gewesen.. oder Bankraub.. kommt das nicht so gut.

Oder Du willst Erzieher werden, hast aber x Vorstrafen wegen Körperverletzung bei Kindern.

In dem Falle könnte der Vertrag aufgehoben werden.




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Berufe,  die darf man mit entsprechenden Vorstrafen nicht ausführen oder dich stellt niemand ein. Ein Ladendieb wird kaum als Verkäufer arbeiten dürfen oder mit Geld umgehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt ganz auf die Art und die schwere des Vergehens an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nun wenn du eintragungen im zeugnis hast, dann kann das das ende deines ausbildungstraums sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?