Welchen Einfluss haben moderne Medien auf das Leben von jungen Menschen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Sie beeinflussen sie, sie prägen sie und im Extremfall dominieren sie sie.

Es ist der Job der Eltern (und natürlich auch der Schulen), ihren Kindern den kritischen Umgang mit Medien nahezubringen. Moderne Medien sind auch nur Medien, die einenn bewussten Umgang damit erfordern; hier unterscheidet sich ein Smartphone kaum von einem Fernseher.

Moderne Medien haben ein riesiges Potenzial, unser Leben zu vereinfachen. Leider haben sie ein ebenso riesiges Potenzial, Schlüsselqualifikationen verkümmern zu lassen. Und mitunter trüben sie den Blick auf das reale Leben ein, weil ihre Nutzer lieber auf den Bildschirm starren.

Mich persönlichn irritiert am meisten, dass ich mitunter ganze stumme Gruppen von jungen Leuten sehe, die alle auf ihr Handy starren und ständig darauf rumdaddeln, statt miteinander zu reden. Selbst bei meinen Kindern ist mir schon passiert, dass sie nicht in der Lage sind, eine Verabredung mit jemandem zutreffen, weil der gerade nicht an sein Whatsapp geht, während in beiden Häusern ein Festnetztelefon steht, das man nur mal schnell in die Hand nehmen müsste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oft habe ich das Gefühl, sie fördern Faulheit und Unselbstständigkeit. Statt sich selbst Gedanken zu machen oder zu recherchieren, wird immer öfter erwartet, alles bereits auf dem Silbertablett gereicht zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die dominieren inzwischen das Leben vieler kids. Ich hab' so den Eindruck, die werden schon gleich mit dem smartphone geboren. Deren ganzen Leben spielt sich weitgehend nur mit den Teilen ab, und zwar überall: im Fastfoodrestaurant, im Bus und vermutlich dann auch noch zu Hause.

Die kleineren lieben Spiele (Jump & Run) und die grösseren irgendwelche soziale Netzwerke, wo sie mit Gleichaltrigen "rumflirten" können. Jedenfalls stehen sie dann auch noch im Elektromarkt vor den Teilen.

Ist auch gut für eine zukünftige totale Überwachung, wenn die die Teile überall hin mittragen. Beim Aussschalten sollten die Teile dann immer noch ortbar sein, z.B. für die Vorratsdatenspeicherung zur Überführung von Mördern, s. Fall Mirco.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moderne Medien - ich denke hier an Computer, Internet, Smartphone und Fernsehen - haben m.E. überwiegend negativen Einfluss auf junge Leute. Der ständige Zwang, aufs Smartphon zu starren und irgendwelche Kurznachrichten zu lesen, hält die jungen Leute vom wirklichen Lesen guter
Literatur ab. Damit laufen sie Gefahr, sich zu oberflächlichen, seichten Menschen zu entwickeln, da sie es gewohnt sind, schlampig und nachlässig recherchierte Aussagen für die Wahrheit zu halten. Sie kennen nur den Kurznachrichten-Modus; Sachverhalten, die komplizierte Untersuchungen und langwierige Lektüre erfordern, gehen sie aus dem Wege.

Auch die Spielsucht wird durch die modernen Medien gefördert (z.B. Computerspiele); der betr. Spielsüchtige hat dann überhaupt keine Zeit mehr, sich durch sorgfältiges Lesen schwieriger Lektüre zu bilden bzw. weiterzubilden.

Im Fernsehen werden den jungen Leute Idole vorgeführt (Schlagersänger/ innen, Pop-Musiker und –Sänger), die vor gewaltigen Massen von Jugendlichen eine Musik zu Gehör bringen, die zwar rhythmisch eingängig, im Grunde aber, was die musikalische Substanz betrifft (bestehend aus Harmonie, Melodie, Thema), seicht und banal ist. Da diese Musiker bei ihrem Auftreten immer außer Rand und Band geraten, in der Regel auch Drogen konsumieren, um das Letzte aus sich herauszuholen, (gleichzeitig verdienen sie Millionen mit ihren überspannten Darbietungen), werden Jugendliche leicht dazu verführt, in diesen ziemlich materialistisch daherkommenden „Rampensäuen“ etwas Gutes und Erstrebenswertes zu sehen. Sie eifern diesen „Idolen“ nach, finden es „geil“, mit rhythmischer, aber seichter Musik Geld zu verdienen, laufen Gefahr, auch nach Drogen zu greifen; am Ende versinken sie im Rummel seichter Vergnügungen.

Dass die modernen Medien Computer, Smartphone und Internet auch enorme Vorteile bieten, liegt auf der Hand. Die Möglichkeit schneller Information durch das Internet, die neuen grandiosen Errungenschaften für die Textarbeit am Computer, die Nutzung von Emails, das Kommentieren in Blogs, die
umfassenden Möglichkeiten des Telefonierens – alles kommt auch den Jugendlichen zugute.

Bei den schnellen Informationen über das Internet muss man bei Jugendlichen aber Abstriche machen. Die Informationsquelle Internet darf nicht als der Weisheit letzter Schluss gesehen werden; das Internet darf nur als zusätzliches Hilfsmittel betrachtet werden. Diese kritische Einstellung zum Internet findet man bei Jugendlichen meistens nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie denken, dass es die Realität ist ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
tnorf 04.10.2017, 23:53

so deep und misteriös boo

0

Auf mich schon ziemlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir sind so ziemlich alle manipuliert um wenig Ärger zu machen und uns in die Gesellschaft einzufügen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

welche einfüsse hatten zeitung / fernsehen / nintendo auf das leben von dir? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?