Welchen dsl anbieter, dualstack?

2 Antworten

Was soll dual Stack lite sein? OK, ich bin kein Nerd, aber davon habe ich noch nichts gehört. Telekom bietet, zumindest bei den IP-basierten Anschlüssen, einen Dual Stack an. Habe ich auch. Das heisst, du hast eine IPv4 und eine IPv6 Adresse.

Wenn der Server der Gegenseite also IPv6 kann, dann wird IPv6 bevorzugt benutzt.

Und zur Frage der Dramatik: Es gibt halt keine IPv4 Adressen mehr. Zumindest nicht über die IANA. Die RIPE hat noch welche zu Vergeben, aber auch das geht zu Ende. Vor dem Hintergrund wird IPv6 immer "normaler". Wenn man das so sagen kann.

Googeln hätte gereicht.

DS-lite ist kurzgefasst ein IPv4-Tunnel über natives IPv6 bei gleichzeitiger Anwendung von providerseitigen NAT. (Carrier-grade NAT)

Das ist bei einigen wenigen Anwendungen (eigener Server, vpn - sofern noch nicht ipv6-taglich) etwas hinderlich.

DS-lite wird vorwiegend von Kabel-ISPs (um, kdg) eingesetzt.

Die Deutsche Telekom kann echtes Dualstack (eine echte IPv4-Adresse, ein IPv6-Prefix) im Festnetz anbieten. Im Mobilfunkbereich haben sich die Einführungstermine verschoben. Dort ist aber, was IPv4 betrifft, schon lange CGN üblich, leider.

Wie es sich bei anderen Anbietern verhält, muss man wohl erfragen. Das kann schwierig werden, da die Vertriebler meistens keine Ahnung haben. Dann helfen nur noch Kundenforen, oder das Verlangen eines Mitarbeiters aus der Technik, der sagen kann, was Sache ist. Da Neukunden in der Regel anders behandelt werden als "alte", muss man auch beim Rat aus der Bekanntschaft/Verwandtschaft nach dem Vertragsabschlussdatum fragen. Regionale Unterschiede mögen dazu kommen.

1

Hast Du bisher an Deinem Router TCP-Ports geöffnet/weitergeleitet? Nutzt Du veraltete Spiele/Hardware wie xbox oder playstation?

Bist auf auf ein veraltetes(nicht v6taugliches) VPN beispielsweise zu Deinem Arbeitgeber angewiesen?

Wenn Du diese Fragen mit "Nein" beantworten kannst, dann ist es völlig egal, ob Du einen Anschluss mit Dualstack oder DS-lite bekommst.

Also:

Zur 1. Frage: Nein. (weiß auch nicht was das ist)

Zur 2. Frage: Ich hatte mal eine PS3 mit der ich aber sehr selten Online gespielt habe. Aber eine PS4 könnte ich mir nach einem Jahr vielleicht zulegen.

Zur 3. Frage: Nein.

Ich mach mir sorgen da der Folgende Artikel mich sehr erschreckt hat (WLan verbindungsabbrüche ...) , weil ich kurz davor war einen Vertrag bei Unitymedia abzuschließen und zwar den Produkt "2play PLUS 100".

Hier der erschreckende Artikel:

http://www.tacticalcode.de/2013/12/%EF%BB%BFunitymedia-ipv4-chaos-mit-dslite-review.html

Also mein Vorhaben mit dem Internet:

-Surfen (mit PC und allen möglichen mobilen Geräten)

-Download/Stream etc.

-Vielleicht, aber nur vielleicht wenn ich eine PS4 hab online zocken

-Am PC online zocken, aber auch nur selten

-Auf die Daten in meinen mobilen geräten im Heimnetzwerk, über mein PC(auch im Heimnetzwerk) zugreifen, z:B über SSH oder ftp. Aber alles Zuhause und nicht zb über einen PC bei einem Kollegen...

-Meinen Smart-TV der im Heimnetzwerk ist über mein Smartphone per Wlan steuern (geht nur wenn beide im gleichen WLAN sind)

-Drop-box nutzen

-Weil mein router etwas weiter weg ist vom pc vielleicht in naher Zukunft ein DLAN nutzen(über Steckdose LAN)

-Möglicherweise Teamviewer nutzen (glaub das geht nicht, Anhand der vielen Texte die ich über ds lite gelesen habe)

Es gibt auch eine alternative und zwar bei 1&1 das Produkt "Doppel-Flat 50.000", weiß aber nicht ob es DS oder DS-Lite ist, aber wenn DS-Lite für mein genanntes Vorhaben genügt ist es auch egal.

Ich wäre sehr sehr sehr Dankbar wenn du mir helfen könntest :)

0

Vodafone IPv4/6?

Hallo eine kurze Frage,

Vergibt Vodafone ipv4 oder ipv6 Anschlüsse.

Und wenn ipv6, Dual Stack oder DS Lite?

Danke im vorraus

Es geht um DSL, nicht um Kabel Internet

...zur Frage

IPV6 auf IPV4 wechseln?

Kann ich einfach von IPV6 auf IPV4 wieder wechseln ? Die haben es bei uns einfach geändert und seit dem kann ich keine Server mehr Hosten. (bin bei Unitymedia)

...zur Frage

Minecraft server mit ipv6?

Hallo,wie kann ich dies machen? Ich habe ds-lite (kein ipv4). Ich möchte einen nas server und einen Minecraft server laufen lassen (derzeitig ist minecraft wichtiger).

Ich dachte so an ipv6 portweiterleiten, jedoch habe ich dies bei meiner standart 120k Leitung von Unitymedia nicht... hättet ihr eine "kostenlose" idee, wie ich dies schaffen könnte? (Minecraft ist auch ipv6 kompatibel)

Danke :)

...zur Frage

Heimnetz übers Internet erreichen: Probklem "Unitymedia" IPv6 und IPv4 Geräte

Mahlzeit zusammen!

Auch wenn es in dieversen Foren nur so zu diesem Therma an Beitragen wimmelt habe ich hier noch ein paar Fragen. Vielleicht kann mir (und den vielen anderen Unitymediakunden) ja doch noch jemand helfen, vielleicht kann aber auch jemand einfach nur die Zusammenhänge einfach und verständlich erklären - so dass man auch ohne Informatikstudium versteht um was es bei der Problematik geht:

Zu Situatiion: Ich bin Kunde bei Unitymedia und habe versucht mein Heimmnetzwerk, bzw Komponenten aus diesem von außen über das Internet zu erreichen. Dabei ging es um eine Webcam und eine Netzwerkfestplatte. Der erste Versuch ging über den von AVM angeboten Dienst "MyFRITZ" - leider erfolglos. Dann habe ich versucht selber Entsrechendes über Dy nDNS oder auch noch einen anderen Dienst einzurichten, was leider auch nicht geklappt hat.

Bei der Suche nach einr Lösung bin ich in diversen Foren darauf gestoßen, dass das Verbindungsverfahren, dass Unitymedia benutzt diese Dienste nicht unterstützt bzw. umgekehrt. Zwischen meiner FRITZ-Box und Unitymedia muss wohl eine reine IPv6 Verbindung bestehen. Die FRITZ-Box packt alle IPv4 Anfragen von meinen Geräten im Heimnetz (die nicht unbedingt IPv6 können) in ein IPv6 Paket und auf Unitymedia-Seite wird das wieder ausgepackt und als IPv4 Paket in die Welt geschickt. In der anderen Richtung geht das ähnlkich, allerdings nur über diese "Umpackstation" bei Unitymedia. Direkt an die Fritzbox kann man nichts IPv4-mäßige schicken, da es hier nur eine IPv6 Verbindung gibt. Also sind Anfragen von Außen so nicht möglich, da diese über Dienste wie "myFritz" oder "DynDNS" via IPv4 erfolgen. Über IPv6 könnte ich vielleicht auf die Fritzbox zugreifen, nicht aber auf dahinter liegende IPv4 Geräte (wie die Webcam oder dei Festplatte) da diese im Heimnetz eben nicht via IPv6 erreichbar sind und ich keinen solchem "Umsetzer" oder Gatreway oder ... habe wie das auf der Unitymediaseite wohl exitiert. Das Problem nennt sich wohl IP-Stack-lite und eben nicht Dual-Stack... (oder so ähnlich)

Nun zu den eigentlichen Fragen:

  • habe ich den Sachverhalt wie oben geschildert richtig verstanden?

  • Wenn ich die IPv6 Adresse der Fritzbox habe, wie kann ich diese dann von außen aufrufen?

  • Ich habe festgestellt, das z.B. an meinem Arbeitsplatz nur IPv4-Adressen vergeben sind. Kann ich dann überhaubt IPv6 Adressen aufrufen?

  • Wie überbrücke ich die Hürde im Heimnetz von IPv6 auf IPv4 um dann vielleicht über einen Rechner (der könnte über IPv6 mit der Fritzbox kommunizieren wenn ich das richtig gesehen habe - müsste ich in der FRITZbox aktivieren) auf eine Festpaltte oder die Kammera zuzugreifen?

  • kennt vielleicht einer das oben geschilderte Probelm (speziell mit Unitymedia und der Fritzbox...) und weis eine Lösung? Wenn ja welche? Erklär's mit bitte!

  • Wer kann mir Quellen (im Netz) nennen, auf denen diese Zusammenhänge als Tuturial zum selber lernen für den Heim&Hobby-Systemadmin erklärt sind.

Danke für Eure Tips!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?