Welchen Drucker gab es zuerst?

15 Antworten

Ich hatte noch einen Kugelkopf-Drucker. Das war noch vor dem Nadeldrucker üblich.

Reihenfolge:

  1. Kugelkopfdrucker (im Prinzip eine druckende Schreibmaschine)
  2. Typenraddrucker (wie oben, aber günstiger in der Herstellung)
  3. Nadeldrucker (oft noch an Kassen im Einsatz)
  4. Thermodrucker (gibt es heute noch oft an Kassen)
  5. Laserdrucker
  6. Stiftplotter (hat einen Bleistift oder Tuschschreiber gegriffen und damit gezeichnet)
  7. Tintenstrahldrucker
  8. Farblaserdrucker (wobei kein Laser mehr im Innern des Gerätes ist)

Den Trommel oder Walzendrucker kannte ich nicht. Ich weiss nicht, ob die wirklich an Computer angeschlossen waren. Da musst Du selbst recherchieren.

auf jedenfall waren zu erst die typendrucker da. das waren in der tat umgebaute schreibmaschinen, bei denen die einzelnen Typen angesteuert wurden.

dann irgendwann kamen die typenraddrucker, weil das mit das einfachste war. die sache mit dem kugelkopf hat sich nie so wirklich duchgesezt, da zu komplex weil die kugel in meherren dimensionen angesteuert werden musste und die geschwindigkeit war auch nicht wesentlich größer, als bei der typenradmaschine...

einer der wohl intressantesten typendrucker war der typenbanddrucker. besonders mit multiplexschlagwerk unschlagbar schnell aber mechanisch doch recht komplex.

für den heimgebrauch dann eher duchgesetzt hat sich schließlich der Nadeldrucker. sein unschlagbarer vortei: er war (und ist) tatsächlich grafikfähig.

wenn auch die auflösung zu wünschen übrig lässt.

lg, Anna

Es gab Nadeldrucker aber auch elektrische Schreibmaschinen, die von Textverarbeitungssystemen gesteuert wurden, Bei einem Nadeldrucker wurden die zu druckenden Zeichen in einer Matrix aus 'Nadeln'  in ein Farbband eingeprägt und dann auf ein Papier gedrückt. Diese Drucker waren extrem laut.

Ich hatte auch so ein Teil vor einigen Jahrzehnten und war richtig genervt wenn ich mal eine 10 seitiges Protokoll mal ausdrucken musste.

Diese Drucker waren extrem laut.

Und langsam!

1

... aber auch irgendwie schön :D

0

10 seitiges Protokoll mal ausdrucken musste

Ich kam damals nicht umhin, mir eine Schallschutzbox für meinen luxuriösen 24-Nadler zu basteln, sonst hätte das ganze Haus senkrecht im Bett gesessen, wenn ich die Kröte angeworfen habe. ;)))

1

Wann lohnt sich ein Multifunktions-Laserdrucker?

Ich brauche nämlich einen neuen Drucker und drucke phasenweise sehr wenig, dann wieder viel. Auf Farbe könnte ich verzichten, nicht jedoch auf die Kopier- und Scanfunktion.

Ich dachte, wenn ich mal eine Zeit nicht drucken muss, könnte ich als Schutz vor dem Eintrocknen der Tinte einfach mal eins, zwei Seiten ausdrucken. Wenn ich viel drucke, dann ca. 15 bis 20 Seiten die Woche (schwer zu sagen, da unterschiedlich).

Daher denke ich, ein Tintenstrahldrucker mit geringen Folgekosten (Tinte) würde bei mir reichen. Tendiere sehr stark zum Brother MFC J680 DW. Was meinen Experten unter euch bezüglich Laserdrucker für das geschilderte Druckverhalten?

...zur Frage

Tintenstrahldrucker - Patronen werden nicht erkannt. Tipps?

Gerät: brother DCP-J925DW

Ich benutze Fremdpatronen, mir denen es aber über Jahre noch nie Probleme gab.

Problem:

Zunächst begann es mir der Magenta-Patrone, welche nicht mehr erkannt wurde. Die Patrone lief zu dem Zeitpunkt schon einige Monate einwandfrei (ich drucke nur von Zeit zu Zeit farbig, der Drucker hängt aber dauernd am Netzstrom).

Ich habe den Bereich der Tintenstandsanzeige mit Wattestäbchen/Alkohol gereinigt, die Patrone einige male neu eingesetzt,

das Gerät vom Netz genommen, alle Patronen ausgebaut , eingeschaltet, alle neu eingestetzt,

zuletzt das Gerät auf Werkseinstellungen gesetzt, usw.

Letztendlich, nach zig Versuchen, die Patronen neu einzusetzen (Unterschiedlicher Reihenfolge usw.) erkennt der Drucker jetzt keine Farbpatrone mehr, nur noch die Schwarze, diese aber problemlos.

Hat noch jemand einen Tip? Mir fällt nichts mehr ein, außer das Ding wegzuschmeißen...

...zur Frage

Tintenstrahldrucker oder Laserdrucker - Deskjet F380?

Ist der HP Deskjet F380 ein Laser- oder ein Tintenstrahldrucker?

Ich möchte gerne Klebefolien bedrucken und die Haftung der Farbe ist abhängig vom Drucker

...zur Frage

Wie jemanden vergessen,?

Ich habe einen Freund den ich liebe. Ich bin aber auch in seinen besten Freund verliebt, würde gerne mit beiden zsm sein mir ist aber auch klar das es nicht geht.. Ich schreibe mit ihm ab und zu und manchmal ist er lieb und dann wieder so wie ein Arsch, zb hat er gesagt dass er Gamen mehr mag als mich. Habe das gefühl dass er das extra macht damit ich ihm hinterher renne. Er schreibt mir auch nie von sich aus und ist allgemein eher so ein seltsamer Typ.. Mein Freund hingegen ist das genaue Gegenteil von ihm. Er hat es mall rausgefunden und dann gab es krach.. Ich versteh ihn einfach nicht manchmal flirtet er und dann sagt er ne dass könnte er seinem besten Freund nicht antun etc und anderes mall wenn ich mich treffen wollte bringt er immer Ausreden sagt dann aber es ist nicht wegen meinem Freund. Ich hatte auch oft schon Streit mit ihm und Kontaktabbruch und wir haben uns immer nur mit meinem Freund gesehen.. sry für den langen Text, ich weiss einfach nicht wie ich vorgehen soll, mir ist bewusst dass er mich nicht möchte und vlt schreibt er nur (ohne jetzt arrogant zu tönen) weil ich hübsch bin oder so...

...zur Frage

Laserdrucker oder Tintenstrahldrucker?

Hallo zusammen , möchte mir ein neuen Drucker kaufen . Nun ist die Frage laserdrucker oder tintenstrahldrucker ?Bisher hatte ich eine Tinten Drucker und war nicht so zufrieden !Wie ist der Unterschied zwischen den Druckern ?Wie ist der Unterschied bei - Anschaffungs Preis- Patronen Preis - Druck Qualität von Text und Bilder Hoffe auf nützliche Erfahrungen LG !

...zur Frage

Welcher Drucker ist für einen Studenten geeignet? Die Druckkosten sollen niedrig sein.

Hallo liebe Community,

ich (als Student) suche einen Drucker mit folgenden Merkmalen:

-Preis zwischen 100 - 400 Euro

-Druckkosten niedrig 

-multifunktional (Farbdrucker, Scanner, Kopierer und ggf. Fax)

-WLAN fähig 


Außerdem würde ich gerne wissen, ob eher ein Laserdrucker oder ein Tintenstrahldrucker von Vorteil ist, wenn ich pro Monat geschätzt 50 Seiten für die Uni drucken muss.


LG NewMember



...zur Frage

Was möchtest Du wissen?