Welchen dieser Mädchennamen mit J würdet ihr wählen?

Das Ergebnis basiert auf 59 Abstimmungen

Judy 42%
Juli 34%
Juki 20%
Juni 3%

18 Antworten

Muss ich davon einen nehmen? Ne, nich?

Am schlimmsten klingt für mich Juki. Ich fand schon den Namen Loki (Frau des Alt-Kanzlers Schmidt) gruselig. Monatsnamen sind auch nicht nach meiner Mütze. Überhaupt mag ich keine Namen, die lautlich auf /i/ enden. Das klingt für mich nach albernen, verniedlichenden Verkürzungen von teilweise recht schönen Namen. Ein paar der für mich übelsten Spitz-oder Kosenamen seien hier erwähnt: Babsi (Barbara), Susi (Susanne), Nati (Renate), Gitti (Brigitte) und dann Heidi & Lili oder Lilly, die anscheinend nicht mal Kose-, sondern "richtige" Namen sein sollen. Judy gefällt mir auch nicht: a.) Lautung auf /i/, b.) Verniedlichung von Judith (bin nicht für hebräische Bibelnamen zu haben) c.) englischer Name der Kategorie "Mandy" (prollig wie "Chantal, Kevin, Justin").

Mir selbst fällt kein Mädchenname mit J ein, den ich gut finde. Na, vielleicht Julia und Jordis.

Kurze Anmerkung: Hannelore Schmidt (so ihr richtiger Name) gab sich als kleines Mädchen selbst den Spitznamen Loki. Es war aber nicht ihr richtiger Name.

2
@Glasdach

Dass sie korrekt Hannelore hieß, weiß ich. Aber dass sie selbst sich diesen Kurznamen gab, das wusste ich nicht. Ein Leben lang freiwillig mit solch einem - zumindest für mich - fürchterlichen Vornamen rumlaufen, au weia! Na, vielleicht war sie ein Fan der nordischen Mythologie. Aber ihre Tochter hat sie ja zum Glück von solch einer Grausamkeit verschont. Man stelle sich einmal vor, Loki in ihrer Begeisterung für Fauna und Flora hätte diese Ratatöskr genannt!

0
Judy

Ein Kind nach einem Monat zu benennen ist meines Wissens in Deutschland nicht erlaubt.

Judy könnten böse Zungen mit dem Musikproduzenten Juh-Dee assoziieren. Ob das ein Vorteil oder Nachteil ist, lässt sich streiten.

Was erlaubt ist, findest du hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Vorname_(Deutschland)#Rechtliche_Situation

Woher ich das weiß:Recherche

Juli ist ein ganz normaler Vorname

0

Warum sollte man ein Kind nicht nach einem Monat benennen dürfen? August gibt's doch auch, wenn auch mit anderer Betonung. Und wenn man seinen Töchtern Namen wie Shanaya, Tessitora u.ä. zumutet, dann sind doch Monatsnamen (außer Dez-März) geradezu hübsch.

1

Nichts davon.

Judy ist da in meinen Augen der einzige ernsthafte Name, aber ich finde ihn nicht sonderlich gut.

Juli ist kein Mädchenname....vielleicht ist der Name divers, aber aus Kinderbüchern kenne ich ihn als Jungennamen. Im Übrigen gilt für Juli und Juni, dass ich es keinem Kind antun würde sich mit Monatsnamen ärgern zu lassen.

Juki klingt …..das kann man gar nicht beschreiben wie gruselig das klingt. Jedenfalls nicht nach einem Namen.

Wenn es dringend ein Ju.... sein muss, dann Julia oder Juliane/Juliana oder wenns sein muss auch Jule. Aber nicht deine Auswahl.

Judy

Judy gefällt mir am besten.

Juli und Juni sind Monate und die finde ich als Name nicht schön.

Juki gefällt mir für ein Baby nicht,

Juni

Wäre mal was besonderes (aber Englisch ausgesprochen)

englisch ausgesprochen? Also Dschunai?

1
@Lammfresser

Vermutlich ist "June" gemeint, ist aber im englischsprachigen Raum nichts Außergewöhnliches. Da würde ich dann schon eher Juni nehmen, denn bei uns sind Monatsnamen eher ungewöhnlich..

0