Welchen Chromosomensatz hat eine Zelle vor der Mitose?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hat dann die ''eltern'' zelle nach der Interphase einen quatroploiden chromosomensatz?

Nein, hat sie nicht.

Die ganzen Missverständnisse bei diesem Thema haben wohl mit der Darstellung dieses Themas in den Lehrbüchern zu tun. Es wird nicht der Chromosomensatz verdoppelt, sondern das Erbgut (also die DNA) wird verdoppelt und für die anstehende Zellteilung in Zwei-Chromatid-Chromosomen ("CC) verpackt, die Chromatiden sind genetisch identisch. Diese 2CC werden in der Mitose auseinandergezogen, jede Tochterzelle erhält dann 1CC.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von skatergirlyolo
05.06.2016, 13:43

aber die Chromosomen bestehen ja aus der DNA, also wenn sich die DNA verdoppelt, verdoppent sich ja automatisch die Chromosomen

0

Bei der Reduplikation verdoppelt sich die DNA. Zu Beginn der Mitose sind daher alle Chromosomen in je zwei Chromatiden gespalten. Da die Chromatiden aber immer noch am Centromer miteinander verbunden sind, bilden sie zusammen nur je ein Chromosom.

Ein Chromosom enthält also vor der Mitose doppelt soviel DNA wie danach, aber die Anzahl der Chromosomen ist gleich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?