Welchen Beziehungstyp findet ihr besser. Der Frau die Tür aufhalten oder der Frau die Tür vor der Nase zufallen lassen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

ich mag es an meisten wenn sowohl die frau als auch der mann einfach aufeinander rücksicht nehmen gegenseitig. Ohne mitzuzählen natürich das gleicht sich schon aus ;-)

Ne person die man wirklich LIEBT unterdrückt man nicht andernfalls hat man das wort liebe gänzlich falsch verstanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibts bei dir also nur Diskriminierung in einer Beziehung? Entweder er oder beide? Ein Mann, der sich diskriminiert fühlt, wenn er seiner Freundin oder Frau die Tür aufhält und sie stattdessen lieber vor ihrer Nase zu fallen lässt, ist einfach nur unhöflich. Und vermutlich macht er dann, der Gleichberechtigung wegen, noch klar, dass sie gefälligst in der Küche zu stehen hat, wärend er sich vorm Fernseher auf dem Sofa lümmelt...immerhin hat er ihr ja, weil er grad nen guten Tag hatte, die Tür aufgehalten, ne?

Ich mag den Beziehungstyp, der höflich ist und seinen Partner oder Partnerin mit Respekt behandelt. Das heißt: man hält gefälligst die Tür auf, wenn man als erster die Tür öffnet.

Wenn man in jeder Nettigkeit und höflichen Geste gleich Diskriminierung sieht, muss man sich nicht wundern, wenn man ganz schnell niemanden mehr hat, der einen "diskriminieren" könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man sich schon diskriminiert fühlt, wenn man der Frau die Tür aufhält und nicht umgekehrt, sollte man sich mal fragen, was für ein Typ Mann man ist!

Das ist doch selbstverständlich, dass der Mann der Frau die Tür aufhält, dass er höflich und respektvoll mit ihr umgeht. Ein Mann sollte sich wie ein ein Gentleman verhalten und keine Heulsuse sein  die "Diskriminierung" schreit nur weil Frau ihm nicht rund um die Uhr den Hintern pudert beim Date! Das hat nichts mit fehlendem Respekt zutun oder mit fehlender Rücksichtnahme. Beide Seiten müssen sich immer respektieren und Rücksicht aufeinander nehmen, der Mann tut das von Hause aus und er macht auch von Hause aus klar, dass er sich was anderes auch nicht bieten lässt. 

Was ist das für eine Vorstellung von Mann sein? Rumheulen weil "keiner Rücksicht nimmt" auf deine bzw. unsere Gefühle, weil wir so stark "diskriminiert" werden? Weil wir die Tür aufhalten sollen? Und dann die Alternative dazu "keine Diskrimierung= jeder denkt nur an sich selbst und nimmt keine Rücksicht auf den Anderen". Hast du überhaupt eine Ahnung was Diskriminierung ist? Was soll das für eine Alternative sein und vorallem was für eine Beziehung? Jeder macht was er will, egal wie der andere sich dabei fühlt, damit auch ja niemand "diskriminiert " wird, weil er mal "was machen muss was gegen seinen Willen geht" ?

Die ganze Fragestellung ist vollkommender Humbug, da voreingenommen durch die zwei unsinnigen Auswahlmöglichkeiten. Ich als Mann fühle mich davon diskriminiert, denn ich heule nicht rum das ich mich so stark diskriminiert "fühle", weil ich ein Gentleman "sein muss". Es ist eine Selbstverständlichkeit für mich als Mann, dass ich mich wie ein Gentleman verhalte! Das ist keine Diskriminierung, dass ist einfach grundlegendes Verhalten, was jeder Mann draufhaben muss bzw. draufhaben sollte!

Dazu gehören Respekt und Rücksichtnahme ohne wenn und aber!

Um deine Frage zubeantworten, der Beziehungtyp den ich befürworte ist der ganz Klassische. Ich habe eine Frau die ich liebe und  die mich liebt und wir stehen zusammen als Einheit! Zusammenhalt durch Rücksicht, Sicherheit, Vertrauen,  Respekt und Liebe. Wer das nicht versteht, hat keine Ahnung und vorallem nicht vom Mann sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kristinominos
18.01.2016, 17:56

Ich hab nach deinem zweiten Absatz aufgehört zu lesen, weil mir bereits da klar war, dass du meine Frage gar nicht kapiert hast. Es geht nicht darum als Mann rumzuheulen, weil die Frau einem nicht permanent den Hintern pudert...

Keiner soll Rücksicht auf keinen nehmen, dann sind alle zufrieden.

0

Ich finde, dass man auch heutzutage ein Gentleman sein kann (Tür aufhalten, für Sie bezahlen...). Ich fühle mich dabei auch nicht diskriminiert oder so! Wieso auch? Also ich finde das gehört auch heute noch zum guten Benehmen dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir gefällt auf jeden Fall Dein wie selbstverständlich hingeschriebenes

" ...nur der Mann wird diskriminiert (wie es bis heute noch Standard ist)..."

... ich mag Aufmerksamkeit, Respekt, Freundlichkeit - und das alles völlig Geschlechterneutral ...

Hilft Dir das?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt noch eine dritte Alternative: alle nehmen auf alle Rücksicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich halte meiner Freundin (wenn ich eine hätte) immer die Tür auf. So was ist für mich selbstverständlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kristinominos
18.01.2016, 14:05

ja schon.... aber sie hält dir nie die tür auf oder doch? ... sie erwartet es also von dir aber du nicht von ihr... das ist eine form der diskriminierung.

0
Kommentar von LuMo96
18.01.2016, 15:30

krass

1

Das hat nichts mit Diskriminierung zu tun wenn man einer Frau die Tür auf hält. Es ist einfach nett und gut erzogen wenn man das macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?