Welchen Beruf sollte ich nach gehen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wie du selber gesagt hast, ist es noch zu früh sich zu entscheiden.

Ein Praktikum ist in solchen Situation doch perfekt :)  Du kannst dir in Ruhe den Beruf der Tierärztin ansehen. Wer weiß, vielleicht hast du nach dem Praktikum kein so großes Interesse mehr an dem Beruf. Außerdem wirst du nochmal, in den Ferien oder so, die Möglichkeit haben dir die anderen Berufe in einem Praktikum anzuschauen. Danach würde ich mich erst entscheiden ;-)

Als Rechtsanwältin verdiehnt man natürlich mehr, aber so wie ich mir das vorstelle hat man da auch nicht mehr Freizeit als in den anderen Berufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo

schau auf keinen Fall als erstes auf das Geld, sondern geh deiner wahren Berufung nach. Das bedeutet. nur etwas zu tun, weil andere es sagen, weil man eventuell iel Geld verdient, weil es jetzt in ist ist immer der falsche weg, weil er nicht deinem wahren Inneren entspricht, der führt meistens in die irre zur späteren Frustration. der bessere weg wäre der wahren Berufung nachzugehen, das heißt das zu tun, wozu du dich in deinem Inneren wirklich berufen fühlst, was dir wirklich Freude macht was dich begeistert, womit du dich Jahrelang schon privat insgeheim beschäftigt hast, was dein Hobby ist, was dich brennend intressiert, wenn das so ist, dann ist das der richtige Beruf, natürlich sollte es nihts völlig aus der luft gegriffenes sein, was nicht gebraucht wird, aber Tierarzt ist doch ein anständiger Beruf,  du liebst Tiere über alles, kannst ihnen helfen, wenn du jetzt nach dem Praktikum merkst, dass du immer noch so begeistert bist, wie du es dir immer vorgestellt hast, dann ist das der richtige Beruf, abgesehen davon hast du schön im ersten satz erwähnt was du gerne machen willst, also!!! wer sagt außerdem , dass man wenig verdient, wenn du also nach dem Praktikum immer noch spürst, ja das ist es, dann werde Tierarzt, wenn du dir die Praxis anders vorgestellt hast und mit dem Praktischen nicht zurecht kommen würdest, was ich mir nicht vorstellen kann, dann wäre natürlich Lehrer die Alternative, weil dir das auch spaß macht. Aber nur wenn du in der Praxis als Tierarrzt scheitern würdest, du musst dich natürlich auch auf unschönes einstellen, wie agressive Tiere oder, dass du mal ein Tier einschläfern musst, das musst du natürlich können, wenn du das bejahen kannst, wird sicher Tierarzt der richtige Weg für dich sein, es ist das erste wovon du sprachst, also lebt es auch in dir, alternativ wie gesagt Lehrer. Aber lass bloß die Finger von Dingen wie Rechtsanwalt, also von etwas was du nicht wirklich in dir fühlst, wozu du berufen seist, denn das geht mit Garantie in die Hose, es entspricht einfach nicht deinem wesen, das bist nicht du, du hast dich nie zuvor mit dieser Berufswelt auseinandergesetzt, das lass bleiben und schau nicht aufs Geld, das wird wahrscheinlich nichts werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Charlind
17.08.2016, 00:15

WOOOW~👍👍👍 ich bin total gerührt😢 tolle Antwort!!! Ich werde mir das trotzdem nochmal alles durch den Kopf gehen lassen und mir erstmal meine Meinung zu dem Schülerpraktikum bilden.. Vielen dank das du mir so eine tolle und ausführliche Antwort gegeben hast !!

0

Ich finde es sollte dir ganz alleine Spaß machen, denn den Beruf wirst du dann ja auch für viele Jahre ausführen. Geld spielt zwar auch eine große Rolle, aber du kannst ja auch noch ein Praktikum bei der Schule machen oder beim Rechtsanwalt. Einfach mal dort nachfragen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Charlind
16.08.2016, 23:56

Ich mache ein Praktikum nun bei einer Tierarztklinik .. Das ist schon geklärt.. Aber ich möchte auch viel erreichen und mich nicht Tod arbeiten müssen:( 

0
Kommentar von lalilaaa
16.08.2016, 23:59

Du bist ja noch jung. Mach einfach in den nächsten Ferien ein freiwilliges Praktikum. Als Lehrerin, Tierärztin und Richterin verdient man überall gut, aber mal da mehr mal da weniger. Jedoch müsstest du spaß an den Beruf haben. Es sind ja nicht nur 3 Wochen die du dort Arbeitest. Das musst die bewusst sein.

0

Es kommt ganz drauf an wo du als Tierärztin arbeitest weil du dann eigentlich mehr verdienst als eine Lehrerin. Als Lehrer hat man nur den Vorteil das man verbeamtet wird.

Ich bin ganz ehrlich ich wusste auch nicht was ich machen soll habe aber dann eine Ausbildung abgeschlossen als Lokführer und bin bei einem Privaten Unternehemen tätig. Es fand es aber wichtiger mehr Geld zu verdienen als unbedingt den Traumjob zu haben. Ich bin mit meinen Job sehr zufrieden aber der Traumjob war er auch nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Charlind
16.08.2016, 23:58

Das ist mir erblich gesagt auch vielleicht wichtiger.. Ich bin mit unsicher.. Und was halten sie von Rechtsanwältin?

1

In erster Linie natürlich, dass was dir gefällt nehmen. 
Aber um dir die Sorgen zu nehmen, erfährst du durch Praktika und auch durch deine weiteren Schullaufbahn deine Stärken und Schwächen (vor allem in den höheren Klassen). Mit einer guten Schulbildung lässt du dir alle drei Möglichkeiten offen. 

Es reicht aber völlig wenn du dir diese wichtigen Gedanken machst, wenn du in den letzten beiden Jahren deiner Schule bist. Vlt merkst du auch das dir die Richtung Wirtschaft zusagt, oder du gerne Veranstaltungen organisierst. 

Aber um dir vlt eine Antwort mitzugeben die dir jetzt erstmal Klarheit verschafft. Guck dir die Arbeit bei der Tierärztin / bei den Tierarzt an und du siehst ja ob es dir gefällt. Je nach Ausrichtung der Berufe und Weiterqualifikationen kannst du mit allen drei Berufen vernünftig leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Charlind
17.08.2016, 00:00

OK danke:) 

0

Wenn du wert auf freizeit legst dann ist anwältin schon mal nichts für dich. 

Eine lehrerin hat nicht 9 wochen urlaub im sommer das musst du auch erfassen. 

Tierärztin ? Ist für mich derbeste beruf. Aber du musst mitunter tiere einschläfern und letztendlich ist es routine. Kastrieren, einschläfern, entflohen oder sonstwas ... Aber wie überall gibt es die speziellen sachen...

DU musst wissen was du willst. 

Kannst du mörder verteidigen? 

Kannst du kleine süse welpen töten ? 

Kannst du 20 kleine pisser zur ordnung rufen ?

Alles extrembeispiele aber sehrwohl reale beispiele.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Charlind
17.08.2016, 00:06

Ja,das ist mir alles Bewusst😅 das macht es ja auch alles schwierig.. Ich würde jetzt sagen ja das konnte ich alles.. Aber die Frage ist wenn ich all da machen müsste ob ich es wirklich konnte.. Das weiß ich ja jetzt nicht.. Es gibt jetzt auch keine Gelegenheit um es zu testen:(

0

Du sollst seinen Beruf dahingehend auswählen ob er dir Spaß macht Geld ist zwar auch wichtig aber wenn der Beruf der nicht Spaß macht ist das meiner Meinung nach viel schlechter als 500 oder 1000 € weniger Monat 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Charlind
16.08.2016, 23:54

Naja aber ich möchte mich auch nicht Tod arbeiten und ich möchte in meinem leben auch viel erreichen:(

0

Was möchtest Du wissen?