Welchen Badmintonschläger würdet ihr mir von den beiden eher empfehlen Den Yonex Arcsaber FB oder den Yonex ArcSaber FD?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich selbst hab beide Schläger nicht selbst gespielt, von daher kann ich mich jetzt nur darauf beziehen, was ich im Internet darüber finde.

Ich persönlich würde den ArcSaber FD nehmen. Beide Schläger sind sich im Grunde ziemlich ähnlich: Beide sind grifflastig und haben 'nen steifen Rahmen, wobei der FB noch ein Stückchen steifer und grifflastiger ist. Aber generell nehmen sich die beiden da ziemlich wenig. Google mal nach "Yonex Racket Matrix", da ist das ganze sehr gut veranschaulicht. Zudem sind beide ziemlich leicht, wobei der FB mit 73g noch ein Stückchen leichter ist als der FD mit ca. 78 g. Ich bin so oder so kein Fan von sehr leichten Schlägern und ich könnte mir gut vorstellen, dass der FB mit seinen 73g fast ein bisschen zu leicht ist. Klar, zum Verteidigen, für kurze und schnelle Ballwechsel im Doppel und für's Spiel am Netz ist das super, aber im Einzel mit vielen Clears wirst du ab einem gewissen Level mit dem Ding keinen Spaß haben (mit dem FD zwar auch nicht, aber immerhin etwas mehr^^). Dafür hat das Ding zu wenig Power. Und auch im Doppel will man ja eigentlich ein Mindestmaß an Power haben um von hinten über Smashes Druck aufbauen zu können (guck dir mal professionelles Doppel bei den Männern an, wieviel da gesmasht wird^^). Zudem solltest man immer bedenken, dass mehr Gewicht (am Kopf) oft auch mehr Kontrolle bei Überkopfschlägen bedeutet. Drops und Clears genau zu platzieren wird mit dem FB wahrscheinlich nicht so einfach sein, wie man vielleicht vermutet. Les dir mal folgendes Review durch, dort steht in etwa auch nochmal das, was ich geschrieben habe: http://badminton-coach.co.uk/4795/yonex-arcsaber-flashboost-badminton-racquet-review/

Außerdem wäre da noch der Preis. Wie schon gesagt, beide Schläger sind sich ziemlich ähnlich. Allerdings kostet der FD je nach Händler um die 70-80€, während der FB meistens zwischen 130 und 140€ liegt. Dafür dass der einzige Unterscheid die 5g weniger und ein minimal steiferer Rahmen ist, finde ich ein solchen Preisunterschied absolut nicht gerechtfertigt.

Wenn ich noch eine Alternative vorschlagen darf: Victor JetSpeed 12. Hat ebenfalls einen steifen Rahmen und ist mit 80-84g ebenfalls relativ leicht, ist aber nicht grifflastig sondern ausgewogen. Zudem hat der Rahmen ein spezielles Design, wodurch er besonders schnell ist. In Kombination mit dem etwas höheren Gewicht hast du damit immer noch einen sehr schnellen, wendigen Schläger mit viel Kontrolle, der allerdings deutlich mehr Power als der Arcsaber hat. Einziger Haken: Das gute Stück kostet stolze 180€. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?