Welchen Arzt aufsuchen bei leichten Atembeschwerden in Abhängikkeit zu körperlicher Belastung?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Pneumonologie in der Klinik!

Also der Hausarzt ist eigentlich immer eine gute erste anlaufstelle.

Ich würde nochmals den Hausarzt aufsuchen, er kann dich dann zum Spezialisten weiterüberweisen, z.B. einen Internisten. Frag ihn doch mal ob er ein Belastungs- EKG machen kann, dann sieht er deine Beschwerden vor Ort ;-)

Allergisches Asthma bei normaler Lungenfunktion?

Hi Leute,

bei mir wurden letztens einige Allergien diagnostiziert unter anderem Gräser,Pollen,Hausstaub. Nun ist es so, dass ich seit längerer Zeit schon mit chronischen Atemproblemen zu kämpfen habe die allerdings auch im Winter auftreten. Bei körperlicher Belastung im Freien bekomme ich nach 5 Minuten keine Luft mehr (Einatmen behindert). Mein Lungenvolumen liegt bei 115%. Kann bei normaler Lungenfunktion ein allergisches Asthma vorliegen?

Lg Shuro :)

...zur Frage

Schwindel & das Gefühl keine Luft zu bekommen

Seid gestern nehme ich Antibiotika (Mittelohrentzündung) zwischendurch wird mir immer etwas schwindelig & ich hab das Gefühl ich bekomme kaum noch Luft & fange an schnell & stark zu atmen. Ich bekomme schon fast Panik weil ich denke ich bekomme keine Luft mehr..

Habe das meinen Eltern gesagt aber die meinen das ginge weg & das ich mir das nur einbilden würde..

Habe seid gestern auch Fieber.

Weiß nicht ob das damit zusammen hängt..

Was könnte das sein? Was kann ich dagegen machen?

LG

...zur Frage

Rückenschmerzen mit Stichen und Atembeschwerden?

Hallo, Ich bin 16 Jahre alt und leide seit 1 Monat an Rückenschmerzen. Der Schmerz wandert von Tag zu Tag und wenn ich auf den Schmelzpunkt drücke, bekomme ich nicht mehr so gut Luft. Heute hatte ich Stiche im Herz und Lungenbereich die 3-5 Minuten anhielten, dazu kam dass es mir schwer viel in Ruhe zu atmen. 1 mal die Woche arbeite ich in einem Altenheim, können die Schmerzen damit zusammen hängen? Kann mir vielleicht jemand sagen, was das sein könnte und ob ich damit zum Arzt gehen sollte?

Danke im Voraus

schönen Abend noch:)

...zur Frage

Asthmaspray benutzt ohne Asthma zu haben , Nebenwirkungen?

Hallo, also vor etwas einem Jahr hatte ich,nach einer sehr starken Nackenverspannung, Atemprobleme und da diese nicht aufhörten,bin ich dann zum Hausarzt gegangen. Der meinte es wäre Asthma und hat mir ein Asthmaspray verschrieben. Aber das war erst Mal ein ganz schwaches ,von ratiopharm. Aber da es immer noch nicht besser wurde ,hat er mir eben dann eins mit Kortison verschrieben ,was ich zwei Mal am Tag nehmen sollte. Das habe ich auch ne Zeit lang genommen. So bin dann zum Lungenfacharzt gegangen ,der meinte es wäre kein Asthma und hat mich zum Orthopäden geschickten ,der sagt ,es hat was mit der Wirbelsäule zu tun ,aber da will ich gar net hinaus. Also ich habe halt dann ,noch als ich nicht wusste das es kein Asthma ist immer das leichte Spray genommen und manchmal das mit Kortison und jetzt Frage ich mich halt ,ob das jetzt irgendwelche Nebenwirkungen hat. Weiß einer das ?

...zur Frage

Welche Untersuchung beim Lungenfacharzt?

Hallo,

aufgrund meiner Atembeschwerden, die ich zur Zeit wegen meiner Bronchitis habe, soll ich von meinem Hausarzt beim Lungenfacharzt vorstellig werden, um überprüfen zu lassen, ob ich Asthma o.ä. habe. Mein Hausarzt hat schon einen Lungenfunktionstest durchgeführt. Wisst ihr, welche Untersuchungen ein Lungenfacharzt macht? LG

...zur Frage

Kommen meine Atembeschwerden durch Pfefferspray?

Hallo, ich wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag unbegründet von einer Frau mit Pfefferspray besprüht. Neben der starken Schmerzen, konnte ich aber keinerlei Atembeschwerden beobachten. Nach fürsorglicher Behandlung, seitens Feuerwehr und Polizei, war auch alles wieder okay. Nun aber, ca. 28 Stunden später, klage ich über leichte Atemnot. Beim einschlafen musste ich des öfteren aufstehen und was trinken, da mein Hals, gefühlt, komplett ausgetrocknet war. Also, kann das generell etwas mit dem Pfefferspray zu tun haben, oder ist das etwas psychisches? (Zu erwähnen ist, dass ich keine nachgewiesenen Atemwegerkrankungen habe.) MfG Dragonborn

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?