Welchen Antrieb für eine selbstgebaute Rakete?

3 Antworten

Eine Flasche teilweise mit Wasser füllen, und dann Druckluft drauf. Durch ein kleines Loch im Deckel wird das Wasser von der druckluft hinausgetrieben, und beschleunigt die RAkete. Eine Cola-Pfandflasche hält locker 8 bar aus. Und die Entriegelung/druckluftfüllung habe ich mal mit einer handelsüblichen Schnellkupplung und Brettern sowie einem Seil gelöst.

Wasser und Druckluft vielleicht? Damit sind manche Leute schon sehr weit gekommen. 

Ja, da hab ich auch schon drüber nachgedacht, aber ich weiß nicht, ob ich es hinkriegen würde, die Rakete druckresistent genug zu machen, um da genug Luftdruck drin zu haben. Ich hab halt keine Erfahrung damit und weiß nicht, wie viel Druck man mindestens braucht, um akzeptable Ergebnisse zu erzielen.

0

Wie wäre es mit Druckluft?

Einfach mal Copy Paste:

Ja, da hab ich auch schon drüber nachgedacht, aber ich weiß nicht, ob ich es hinkriegen würde, die Rakete druckresistent genug zu machen, um da genug Luftdruck drin zu haben. Ich hab halt keine Erfahrung damit und weiß nicht, wie viel Druck man mindestens braucht, um akzeptable Ergebnisse zu erzielen.

Hast du da mehr Erfahrungen mit?

0

Was möchtest Du wissen?