Welchen Anteil hat die Weltwirtschaft an dem Treibhauseffekt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zunächst mal ist es natürlich günstig zu wissen, wie der Treibhauseffekt zustande kommt (wurde hier sicher schon mehrfach beantwortet). Es gibt den sog. "natürlichen Treibhauseffekt", den gab es auch schon, bevor es Menschen gab, ohne ihn wäre es auf der Erde deutlich kälter als jetzt. Dann gibt es den vieldiskutierten "anthropogenen Treibhauseffekt", also den menschengemachten. Die meisten Leute gehen davon aus, dass der Ausstoß von CO2 (z.B. aus fossilen Brennstoffen wie Kohle oder Öl/Benzin), daneben aber auch CH4 (Methan, aus der Landwirtschaft) und anderen Stoffen den natürlichen Treibhauseffekt so verstärkt hat, dass dies zur Erwärmung der Atmosphäre in den letzten Jahrzehnten geführt hat.

Es gibt einige konkurriende Alternativvorschläge (wie z.B. erhöhte Sonnenaktivität), aber ich persönlich halte die erstgenannte Ansicht schon für plausibel.

Treibhauseffekt, kurz zusammengefasst: sichtbare Strahlung der Sonne erwärmt die Erdoberfläche. Soweit kennt das sicher noch jeder. Nun ist es aber auch so, dass die Erde über Strahlung im Infrarot-Bereich (das ist ein anderer Wellenlängenbereich als die sichtbare Strahlung) wieder Energie an das All abgibt. Durch CO2 und CH4 (und andere Substanzen, dazu gehört auch Wasserdampf) wird aber ein Teil der IR-Strahlung absorbiert, und wieder in Wärme zurück gewandelt, so dass die Atmosphäre sich von oben her wieder erwärmt, und die Abstrahlung gemindert wird. (Manche sagen auch, dass IR-Strahlung reflektiert würde, das leuchtet mir persönlich etwas weniger ein; der Vergleich mit einer Scheibe im Glashaus ist nur partiell übertragbar, aber sicher nicht ganz falsch.) 

Der Effekt als solcher ist schon sehr alt, aber offenbar verstärkt worden durch den erhöhten Ausstoß an diesen Gasen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gibt es jetzt zwei mögliche Betrachtungsweisen:

1. Der natürliche Treibhauseffekt erwärmst durch die natürlicherweise in der Atmosphäre vorhandenen Treibhausgase die Erde von ungemütlichen ca.-18°C auf deutlich lebensfreundlichere ca. +15°C.  Durch Freisetzung von weiteren Treibhausgaen, vorwiegend durch Verbrennung von fossilen Brennstoffen, hat der menmsch die temperaturen um bisher 1 weiteres Grad gesteigert: Der Anteil des Menschen ist also etwa 1 Grad an insgesamt etwa 34 Grad Gesamttreibhauseffekt, oder etwa 3%.

https://de.wikipedia.org/wiki/Idealisiertes\_Treibhausmodell

http://www.klimaretter.info/forschung/hintergrund/20500-fast-ein-grad-erderwaermung

2. Man kan auch den Anteil des Menschen an der gegenwärtigen globalen Erwämung berechnen:

Es gibt jetzt noch größere Sicherheit (>95%), dass der Mensch die dominante Ursache der globalen Erwärmung ist. Natürliche interne Schwankungen und natürliche äußere Antriebe (z.B. die Sonne) haben zur Erwärmung seit 1950 praktisch nichts beigetragen – den Anteil dieser Faktoren kann IPCC auf ± 0,1 Grad eingrenzen

http://www.scilogs.de/klimalounge/der-neue-ipcc-klimabericht/



globale Temperaturen, CO2 und Sonneneinstrahlung 1950 bis 2015 - (Treibhauseffekt, Anteil, ökologisch)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um die frage einfach zu beantworten. Um etwas zu produzieren muss man Energie verwenden, und die meiste Energie (zb Strom) wird von Kohle Kraftwerken produziert. Allein in China haben sie Letztes Jahr Genehmigung für 20 neue  Kraftwerke erteilt bzw ans Netz gelassen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?