Welchen Abschluss braucht man als Fotograf?

9 Antworten

Also jetzt mal Klartext.. Man kann nie wissen wie viel man verdient. Ich kenne jemanden der wirklich gut verdient. Ich habe schon mal ein Praktikum bei einer Fotografin gemacht und ich kann euch sagen man verdient nur so viel wie man auch arbeitet. Man kann nicht vorher sagen wie viel man verdient es kommt auf die Anzahl der Aufträge an. Wer regelmäßig Aufträge hat und ordentliche und angebrachte Preise hat kann durch aus von dem Beruf leben. Also alle die glauben das man in dem Beruf nichts verdient würde sich auch nicht darum kümmern etwas zu verdienen. Ich weiß dass di Frage schon sehr alt ist aber trotzdem wollte ich mal meine Meinung und auch Antwort preisgeben....

Einige Ausbilder verlangen "nur" mittlere Reife, andere bestehen auf Abitur, wieder anderen ist es egal, sie nehmen auch Hauptschüler. Verdienst ist nicht wirklich berauschend.... eher mäßig.

Hallo!

Für alle Mitleser aus Österreich! Mittlerweile braucht man keinen Meister mehr, um in Östtereich als gewerblicher Fotograf tätig sein zu können.

Finde ich persönlich super, weil auch neue Fotografen zeigen können was sie können und die Regelung ohnehin veraltet war.

Man muss sich nur mal die Fotos von den alten "Meistern" ansehen...da fragt man sich oftmals echt und jeder Instagram-Fotograf mit 2000+ Followern ist besser und kreativer.

LG Sebastian

Wenn du super viel Talent hast, kannst du auch ohne Abschluss was werden. Mit viel Talent und viel Glück. Ansonsten mindestens Realschulabschluss, ansonsten Fachhochschulreife, denn dafür gibt es auch Fachakademien!

Wenn Du gut bist und Deine Bilder im Internet zum Beispiel vermarktest verdienst Du gut. Es gibt Menschen, die fotografieren ihre Umwelt und stellen die Bilder dann für geringes Geld online. Damit kommen sie auf ein gutes Einkommen.

Dann wieder gibt es Menschen, die sind Naturtalente. Findet jemand von den Fachmenschen dann Bilder des Naturtalentes, wird der Fotograf / die Fotografin dann eingeladen, in den Kreis der Besten einzutreten. Das ist Beides unabhängig vom Schulabschluss. Fotografieren ist zum Glück immer noch ein Beruf, bei dem Auswendiglernen nicht ausreicht. Ohne künstlerische Ader geht da nichts. Und ohne eine Gespür für den Raum, die Farben.

Was möchtest Du wissen?