Welche Zuckerarten gibt es alles ?

2 Antworten

Birkenzucker. Agavendicksaft. Ahornsirup.
Zuckerersatzstoffe: Xylit, Erytrit, Stevia

Gibt es einen Unterschied der Fehlingprobe bei Glucose und Fructose?

Hallo,

wir sollen in Chemie unbekannte Substanzen untersuchen. Eine ist Glucose dann Fructose, Saccharose und die letzte Stärke. Ich habe überlegt das die Fehlingprobe zur Analyse geeignet sein könnte. Stärke und Saccharose müssten negativ sein und Glucose und Fructose positiv. Gibt es trotzdem einen Unterschied zwischen den beiden oder wie findet man raus welche Substanz welcher Zucker ist?

...zur Frage

Acrylamid in Kaffee, was habe ich nicht verstanden?

Hi,

wer es vielleicht nicht mitbekommen hat, die USA wollen bei Kaffee vor Krebs warnen, Grund ist Acrylamid.

Wikipedia schreibt bei der Entstehung von Acrylamid in Lebensmittel folgendes:

Es entsteht in der Maillard-Reaktion bei Überhitzung von Stärke, insbesondere beim Backen, Braten, Rösten, Grillen und Frittieren. Der wichtigste Ausgangsstoff für Acrylamid in Lebensmitteln ist die Aminosäure Asparagin, die vor allem in Kartoffeln und in Getreide vorkommt. Gefördert wird die Acrylamidbildung durch Zucker wie Fructose und Glucose.

https://de.wikipedia.org/wiki/Acrylamid

In Kaffee ist aber keine Stärke vorhanden? Wie passt das zusammen und was habe ich hier nicht verstanden?

Danke im Voraus

...zur Frage

Glykose - Glukose - Sirup, was ist denn jetzt richtig?

Wenn man z.B. Eis herstellen möchte, so ist es sinnreich, als Zucker Glukosesirup zu benutzen,d a sich dann keine oder wenig Zuckerkristalle bilden können.

Nun scheint es im Internet eine Diskussion zu geben, was dennw as ist, wie es geschrieben wird, wie es eingesetzt wird. Dabei scheinen alle voneinander abzuschreiben.

Wikipedia sagt,d ass Glucose die alte Bezeichnung ist, Glykose die chemisch richtige für eine Zuckerart.

Andere Seiten schreiben immer, dass ständig zwischen Glykose und Glkukose verwechselt wird, Glykosesirup wird als ein klebriges Bindemittel der Lebensmittelindustrie beschrieben, welches aus Stärke hergestellt wird, aber keiner lässt sich auf die chemische Zusammensetzung oder den Unterschied in der chemischen Formel aus.

Meiner Meinung nach ist Glykosesirup ein wirklich nur als Gly- bzw. Glukose bestehender Sirup, der unter Mitwirkung von Stärke entsteht, wobei der Glukosesirup, der durch Säureeinwirkung auf Mehrfachzucker entsteht, aus Glusose und Fructose besteht.

Liege ich da richtig? Warum wird eine solche Nebelwand um den "Glykosesirup" gelegt? Soll hier wieder Zucker verschleiert werden, in dem aus einem U ein Y gemacht wird?

...zur Frage

Von jedem Scheiß krieg ich Luft im Bauch?

milch aufjedenfall... die habe ich auch abgeschaft...laut lacrose test alles ok aber dann mit Krämpfen kaum laufen können usw....ja ja...die test kann man knicken....hab auch andere allergien und da war der test angeblich auch negativ was nicht stimmen kann....also so viel dazu an die leute die hier jetzt schreiben würden geh zum arzt.

hb das bereits alles durch..

also bei Zucker haltigen essen auch luft im bauch und bei fettigen wie pizza und so.

ich verzichte schon viel auf alles aber es nervt WENN ich dann mal doch so was esse ubd gleich so viel Luft habe die tage braucht bis sie wieder draußen ist.

kann ja kaum was essen....meine auch sogar bei Gemüse usw

und fertigen saucen...deswegen ess ich nur noch selbst gemachte saucen...

koffein vertrag ich auch nicht....wird mir richtig schwindlig und liege erst mal ne stunde oder zwei flach von einer tase

jemand ne idee wie ich das handhaben kann mit hausmitteln vielleicht ? die ich griffbereit dabei haben kann unterwegs oder weis jemand wieso das so extrem ist ? jemand selbiges problem ?

...zur Frage

Macht es sinn, glucose/fruchtzucker in pflanzenkübel bzw blumentöpfe zu geben, damit sie besser wachsen?

besonders auch in der sonnenärmeren zeit namens winter.

...zur Frage

Ketogen ernähren bzw. Vorteile genießen trotz Kartoffeln,Reis u. Obst?

Hab mich seit ich denken kann ziemlich ungesund ernährt, Zucker wortwörtlich hineingeschaufelt, Soft Drinks ohne Ende, Süßigkeiten am Pc, halt sobald das Verlangen nach Zucker kam direkt das Verlangen gestillt. Bin jedoch nicht dick oder so.. Männlich, 1.75m, 55 Kg (Warum ich trotz dem ganzen Süß kram nicht zunehme ist mir auch ein Rätsel.

Möchte mich nicht mehr so ernähren, denn ich fühl mich innerlich verschmutzt. Hab von der Keto-Diät gehört, wo man durch den kompletten verzicht auf Zucker (ja auch kein Obst), und nur durch Fettreiche Ernährung (Fleisch, Fisch, Milchprodukte) den Stoffwechsel der damaligen Menschen bekommt, der das Wohlbefinden extrem steigern soll und auch ausgeglichener macht (Keine Downphasen nach dem Zuckerhoch).

Hab allerdings gelesen, dass man sogar auf Reis und Kartoffeln verzichten muss weil sie viel Kohlenhydrate enthalten und das den Körper von der Keto-Umstellung abhält

Wollte fragen ob ich gleiche Effekte erzielen kann, wenn ich erstmal nur auf Süßigkeiten und co. verzichte (das wäre für mich schon eine große Leistung)

Und wenn der Heißhunger kommt esse ich halt Obst als alternative, aber auch das soll ja nicht gut sein weil da Fructose drin ist und die Umstellungsvorgänge im Körper behindert

Dazu kommt noch, dass ich meiner Familie keine Umstände machen will, weil Reis und Kartoffeln fest im Speiseplan verankert sind. Darauf zu verzichten wäre heftig..

Jetzt die Frage: Kann ich einfach normal weiter essen was auf den Tisch kommt, aber halt komplett auf unnötigen Süßkram verzichten, ohne dass mein Körper aufgrund von Zuckermangel zusammenklappt weil er ja dann weder die Kohlenhydrate bekommt, die er gewohnt ist aber auch nicht die komplette Keto-Umstellung vollführt, die notwendig ist um ohne Zucker zu funktionieren. Gibt es da eine Mitte?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?