Welche Zigaretten raucht ihr gerne?

12 Antworten

Ich denke das hängt davon ab, welche Zigarette ein Raucher als aller erstes je in seinem Leben geraucht hat.

Ich selbst hatte Marlboro Red als aller erstes geraucht und alle anderen Zigarettenmarken waren danach... komisch, nicht das was ich erwartet hätte als Rausch/Geschmack. Deswegen bin ich dann von Beginn an bei Marlboro geblieben.

Und wenn man dann erst in der Sucht ist, schmeckt man, welche Zigaretten man mag bzw. man schmeckt es, welche man selbst nicht raucht z.B. durch schnorren, und der Gegenüber raucht was anderes.

Anschließend kommt die Tatsache hinzu, dass Zigaretten in den Ländern leichte Abweichungen haben. So schmecken z.B. Lucky Strikes in Polen mehr nach Gewürz, hier in Deutschland, einige sagen es so, nach Keksen. – Allerdings kann ich nichts der Tatsachen bestätigen, deswegen geht dieser Abschnitt in Richtung Spekulation oder Erfahrung.

Der nächste Punkt ist: Zitat: ,,Es gibt aber auch Marlboro Gold". – Ob Gold, Blau oder Rot. Rot sind die starken, Gold sind schwächer/leichter und Blau haben weniger Schadstoffe. Der Geschmack unter der Marke selbst ist komplett gleich. Die Blauen und Goldenen schmecken vielleicht weniger intensiv. Aber an sich ist es eigentlich die selbe Geschmacksrichtung. Wo der genaue Unterschied zwischen Gold und Blau liegt weiß ich selbst nicht so genau, aber so in etwa habe ich das mal beim quarzen aufgenommen.

Tatsache ist: Alle Zigaretten haben was gemeinsam. Sie schmecken nach Rauch. Der Nachgeschmack, Mundgeruch und Körpergeruch ist abartig. – Da können selbst die verlockenden Geschmacksrichtungen nichts dran ändern.

Als ich mal Gold probiert hatte, fand ich das so eklig, dass ich sie am liebsten ab der Hälfte ausgemacht hätte. War mir aber zu unangenehm eine Kippe so früh auszumachen, gerade weil ich sie mir ja von jemanden genommen habe. (Hab davor natürlich gefragt)

0
@WPS00

Liegt wahrscheinlich daran, dass dein Körper diesen intensiven Geschmack nicht wahrnehmen konnte, wie gewohnt.

Dein Gehirn denkt sich ,,Was zur Hölle rauchst du hier? Wieso diesen Mist, Gold? Sowas will ich nicht rauchen" und setzt dann sein Immunsystem ein und sagt ,,Hey sowas blödes, neues und unvertrauliches wollen wir nicht rauchen" = Kotzgefühl.

Den Körper an eine Droge und Sucht zu gewöhnen, wenn man es so will (jeder Raucher will Raucher sein!), ist natürlich immer zu aller erst ein Angriff gegen die Gesundheit des Körpers. Dennoch verarscht man seinen Körper/Gehirn und irgendwann tut diese Zigarette gut und nicht schlecht (wie das erste mal, bei den Rauchern). – Und wenn bei dieser Sucht dann etwas anders ist ... ja dann denkt sich dein Körper wieso du was anderes rauchst und möchte das natürlich nicht, da es ja neu ist und nicht das entspricht, was du sonst für gewöhnlich schädliches inhalierst.

Es kann aber auch gut sein, dass du auf nüchternen Magen geraucht hast. ... Als ich vor der Ezigarette geraucht habe und auf leeren Magen ... Die Hälfte war Kotzerregend danach war aber mein Hungergefühl gehemmt. – Alles eine Zwickmühle. Besser zuerst essen bevor man raucht.

1

Ich rauche sehr gern Davidoff Classic, aber zur Abwechslung regelmäßig auch Marlboro Red, da die unterschiedlichen Geschmacksrichtungen eine größere Genussspanne ermöglichen und mich immer wieder für das jeweils charakteristische Aroma sensibilisieren. Das macht jede Zigarette zu einem besonderen Erlebnis!

Jps Rot, kaufe die immer standardmäßig, die blauen finde ich total wiederlich und rauche die nur wenn grade nichts anderes im Haus ist (meine Mutter kauft die immer).

Sonst wenn ich mal Abwechslung will Marloboro Gold, Camel ist auch in Ordnung oder als es noch erlaubt war gerne Pall Mall Menthol oder Lucky Strike Menthol.

"Marlboro Selected Premium Tobaccos" steht auf der Packung ... was immer das heißt! :-)

Was möchtest Du wissen?