Welche Zeugnisse bei Bewerbung beifügen/welche Stationen in den Lebenslauf aufnehmen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zu den Zeugnissen ist alles gesagt.

Aber auch im Lebenslauf musst du nicht mehr jede einzelne Tätigkeit von vor 10 Jahren angeben. Was damals war, hat für den Arbeitgeber heute keine Relevanz mehr. Du kannst die Zeit nach dem Realschulabschluss auch als "Berufliche Orientierung" angeben, in der du eben Praxiserfahrungen in verschiedenen Fachbereichen gesammelt hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur das Letzte. In deinem Lebenslauf musst Du natürlich alle Daten aufführen. Die Zeugnis von der Realschule, abgebrochener Ausbildung und so weiter sind uninteressant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einer Bewerbung legt man das letzte Abschlusszeugnis der Schule bei. Den höchsten Abschluss und die Arbeitszeugnisse der letzten Arbeitgeber. In Kopie natürlich. Und im Lebenslauf schreibt man alle schulischen Ausbildungen und Berufsausbildungen. Und Tätigkeiten. Ein Lebenslauf muss lückenlos sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde nur noch die Zeugnisse ab der Ausbildung beilegen. Auf verlangen kannst du die anderen immer noch nachreichen. In den Lebenslauf solltest du alles reinschreiben. Ein Lebenslauf ist ein lückenloser Werdegang, auch wenn du arbeitslos etc. warst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?