Welche zeitformen gibt es alles im Englischen?

4 Antworten

Hallo,

einschließlich der Progressive / Continuous Zeitformen gibt es insgesamt 17 englische Zeiten und diese kommen auch im Passive vor (aber nicht alle werden auch im Passive verwendet.  

Alle englischen Zeitformen, sowie die Grammatik und Übungen dazu findest du im Internet bei ego4u.de und bei englisch-hilfen.de.

Unter folgenden Links findest du auch Zeiten auf Video erklärt:

- bildunginteraktiv.com/p/englisch-videos.html

- englishbee.net/category/tenses/

Damit von den Zeiten auch etwas im Hirnkastl hängenbleibt, erstellst du dir am besten selbst eine Tabelle mit folgenden Angaben:

- die Namen der Zeiten (deutsch und englisch)

- positive Beispielsätze

- negative Beispielsätze

- Beispiel-Fragen

- in allen Personen (I, you, he/she/it, we, you, they)

- mit je einem regelmäßigen und einem unregelmäßigen Vollverb und allen Hilfs- und Modalverben 

- im Aktiv und im Passiv

- Signalwörter (myengland.net/grammatik/html/zeit-signalw.html)

Auch Signalwörter bieten aber keine 100 %ige Sicherheit für die Bestimmung der Zeiten. Da viele von ihnen in verschiedenen Zeiten vorkommen. Es kommt halt immer auf den Kontext an.

- Verwendung

Jedes Mal wenn du eine neue Zeit lernst, solltest du die Tabelle entsprechend erweitern. - Es sei denn, du hast bereits alle Zeiten gelernt.

Lies englische Texte und Bücher, bestimme die Zeiten und schau dir an und versuche zu verinnerlichen, warum welche Zeit verwendet wurde.

Hierzu auch zu empfehlen:

Lernkrimis: für verschiedene Lernjahre, mit Grammatik- und Wortschatzübungen

Übung macht den Meister!

Alle englischen Zeitformen, sowie die Grammatik und Übungen dazu findest du im Internet bei ego4u.de und bei englisch-hilfen.de.

Unter folgenden Links findest du auch Zeiten auf Video erklärt:

- bildunginteraktiv.com/p/englisch-videos.html

- englishbee.net/category/tenses/

Hier noch ein paar Eselsbrücken zu den englischen Zeiten

- He, she, it – ein "s" muss mit. (3. Person Singular in Simple Present) Doch sei klug, ein (1) s ist genug. – nach does (not) steht der Infinitive (Grundform des Verbes)

Das gibt's auch auf Englisch: He, she , it – No "s" is shit. (Die kennst du ja schon.)

- Did und Grundform ist die Norm nach "did" steht nie die Past Tense Form. 

(das gilt auch für andere Formen von "to do") 

Beispiel dazu: Did you go shopping? (Simple Past) 

- Yesterday, ago und last erfordern stets das Simple Past

Oder auf Englisch: 

- Yesterday, ago and last always want the Simple Past

- Never, ever, yet, so far, present perfect ist doch klar! 

(Nie, immer, noch und bisher sind Signalwörter für das present perfect

- Es ist vorbei, tut nicht mehr weh, klebe am Schluss ans Verb -ed (Simple Past regelm. Verben) 

Und zu den Zeiten in if-Sätzen 

  • „Would“ macht den If-Satz kaputt. (auch: „If“ und „Would“–Satz kaputt!) 
  • If and will is a kill. 
  • If plus would or will makes teachers ill.
  • Willst du nicht die Briten schrecken, darf kein will im if-Satz stecken.

Auch mit solchen Eselsbrücken muss man aber immer vorsichtig sein. Denn es sind immer nur die Basics, von denen es jede Menge Ausnahmen gibt!  

Merksätze, Eselsbrücken und Signalwörter muss man einfach auswendig lernen. 

Außerdem muss man mit Merksätzen, Eselsbrücken und Signalwörtern immer vorsichtig sein. Denn es sind immer nur die Basics, von denen es jede Menge Ausnahmen gibt!  

Deshalb ist es immer auch wichtig, die Grammatik, Zeiten usw., die dahinterstecken auch zu verstehen und in der Praxis anzuwenden. Nur dann setzt sich das Gelernte auch im Hirnkastl fest und lässt sich auch auf andere Aufgaben usw. übertragen 

:-) AstridDerPu

Das steht in jeder englischen Grammatik.

Was möchtest Du wissen?