Welche Zeitarbeitsfirmen sind nach euren persönlichen Erfahrungen empfehlenswert?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich würde mich eher an die kleinen Firmen wie an die Großen halten. Die haben nicht so sehr die Möglichkeit ihre Leute zu beschubsen. 8samkeit ist jedenfalls immer geboten, schreibt Stundenzettel und alles auf was ihr an Kohle von denen bekommen müßtet.

Ich habe festgestellt, daß kleinere regionale Firmen von einigen Unternehmen bevorzugt beauftragt werden, weil die Leute meistens aus der direkten Umgebung kommen, das Unternehmen kennen und besser motiviert sind.

Wir haben bei uns eine kleine Firma, die ca 40 Mann hoch immer da ist, und deren Leute wie normale Mitarbeiter geachtet sind.

Am besten einfach wen fragen ob es sowas gibt und bei dieser Firma bewerben.

Die großen Firmen werden mehr nach Bedarf bestellt. Die sind mal ein paar Wochen da und dann wieder nicht. Die Leute von den großen Firmen wechseln nach Möglichkeit zur kleinen Firma, die Leute von der kleinen Firma, früher oder später zum Unternehmen.

So ist das bei uns.

Von den großen Firmen höre ich da nie Gutes.

Wenn Du Dir überlegst, das die z.B. 16.-€/h vom Unternehmen bekommen aber nur 7.-€/h an die Arbeiter weitergeben, und dann pro Arbeiter ca 160h/mon rechnest und das auf nur 50 Leute hochrechnest, wird's Dir schwindelig. Und dann versuchen die noch die Leute zu besch...en. Echt der Hammer.

Noch ein Tip:

Bevor Ihr da mitmacht lest mal das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG).

Ansonsten schaut euch mal diesen Link an:

http://www.amp-info.de/

Das ist der Dachverband der mittelständischen Arbeitnehmerüberlassungen

Da findet Ihr auch das AÜG

0

Dabei ist aber zu bedenken, dass die Zeitarbeitsfirma dir ja auch den Lohn garantiert, wenn du keinen Einsatz hast! Außerdem sind da noch die Lohnnebenkosten, so wie in jedem anderen Unternehmen auch, nur dass Zeitarbeitsfirmen ein höheres Risiko tragen. Insofern ist diese Art der Aufrechnung nicht gerechtfertigt. Ich habe nur gute Erfahrungen mit Zeitarbeitsfirmen gemacht - hab sie mir natürlich auch vorher genau angesehen :-)

0
@krubi

Diese Aufrechnung habe ich neulich im Fernsehen gesehen (ja ja, die Medien, ich weiß).

Bei den AÜ mit denen ich bisher Kontakt hatte, gab es diese Einsatzlosen Zeiten nicht. Man glaubt garnicht, was da hintrum gemauschelt und verschoben wird. Menschenhandel ist ein Dreck dagegen.

DAS GILT ABER NICHT FÜR ALLE FIRMEN!!!!!

Es gibt halt wie überall auch hier einige schwarze Schafe,

also:

Augen auf

Vollständig verdammen sollte man die Leiharbeit keines Falles, es ist der Weg der Zukunft in die Unternehmen oder wenigstens in die Arbeit.

0
@krubi

Welche Zeitarbeitsfirma garantiert denn Lohn bei Nichtbeschäftigung?Gesetzlich sind sie immernoch dazu verpflichtet, aber das muß man sich nötigenfalls erst vor Gericht erstreiten, was noch mehr nach sich zieht, Kündigung etc. Ich persönlich habe sogar mal pfänden lassen.

1

Wenn man nicht unbedingt sein muß, würde ich bei keiner einen Vertrag unterschreiben. In meinen Augen sind Leiharbeitsfirmen alles regelrechte Ausbeuter. Die Tarife der Leihfirmen liegen deutlich unter denen der Firmen, wohin man verliehen wird. Es ist nicht nur der Stundenlohn der niedrieger ist, sonder man erhält deutlich weniger Urlaub, kein oder wenig Urlaubsgeld bzw. Weihnachtsgeld und sobald sie den Mitarbeiter nicht mehr beschäftigen können bekommt man sehr schnell die Kündigung.

Aufgrund deines Nickname vermute ich, dass du in München lebst. Auf jeden Fall kann ich dir ADECCO empfehlen - die sind echt kompetent und fair. Oder auch die hier:

http://www.hkw-zeitarbeit.de

Was möchtest Du wissen?