Welche Yoga-Leher-Ausbildung ist international anerkannt?

4 Antworten

Ich habe die Sivananda Yogalehrerausbildung in Reith bei Kitzbühel absolviert (http://www.sivananda.eu). Sie ist eine fundierte, 4wöchige Ausbildung, die u.a. von der internationalen Yoga Alliance (USA) anerkannt wird.

Die 4-Wochen-Ausbildung ist die älteste Form der Yogalehrerausbildung im Westen überhaupt und wurde 1969 vom weltweit anerkannten Yogameister Swami Vishnudevananda gegründet. Die Sivananda Yogalehrer-Ausbildung wird Jahr für Jahr weiterentwickelt und entspricht dem Lehrstunden-Standard der Yoga Alliance -- 200 Std (60 Min), oder 500 Std (60 Min) mit der aufbauenden 4wöchigen fortgeschrittenen Yogalehrerausbildung -- wie manch eine 3jährige Ausbildung. Sie hat außerdem den großen Vorteil, eine intensive Erfahrung der Yogapraktiken zu vermitteln, die meines Erachtens nicht durch eine Ausbildung über mehrere Jahre neben Beruf und Alltag erlebt werden kann.

Ich glaube, ich ich habe diese/ deine Ausbildung schon einmal sehr kritisch kommentiert. 4 Wochen sind einfach lächerlich um den Umfang, die Tiefe und das Verständnis für diese Kunst, Philosophie und Therapie des Yoga auch nur ansatzweise einem Menschen näher zu bringen! Yoga basiert auf Praxis, Verstehen und Erkenntnis... Da hilft auch die YogaAlliance nix (ausser dem schönen "Standar" (whatever it means)) .

Wenn man Yoga unterrichtet trägt man grosse Verantwortung für Physe und Psyche der Schüler. Darüber sollte sich jeder Lehrer im klaren sein, egal. was er unterrichtet. Die Grundlagen des Hatha-Yoga berufen sich auf Patanjalis Sutren und den 8 Stufen des Yoga: und die ersten sind Yama und Niyama....

Die ältesten Formen der Yoga-Ausbildung dauerten viele Jahre, verbracht bei einem Guru.... nicht 4 Wochen!

0

Je nach Yogastil (Anusara, Shivananda, Bikram, Power, Iyengar, Ashtanga uva.... Yoga), werden verschiedene Verbände zuständig für Qualifikation und internationale Anerkennung. Aber sicher ist, dass sogenannte 4-Wochen-Ausbildungen so gut wie keinen Status haben. Egal, wo du sie absolvierst.

Hast du denn eine bestimmte Stilrichtung in deiner Vorstellung oder meinst du das allgemein?

Yoga-Lehrer ist kein geschützter Begriff und wird gerne und mit offenen Händen verkauft. Letztendlich kommt es darauf an, was du als Ziel hast: deine persönliche Yogapraxis (wie Sukadev schon erwähnte), als Yogalehrer tätig werden oder nur Hipp sein.

Leider kann ich hier nicht mehrere Adressen gleichzeitig posten. Am besten wendest du dich mich der Frage an die Yogalehrer Verbände. Ich glaube die haben die meiste Expertise auf dem Gebiet. Und da gibt es einige davon.

Wie findest du sie? Wenn du genau nach diesem Stichwort "bundesverband deutscher yogalehrer" googlest, bekommst du gleich auf der ersten Seite eine Vielzahl von Vorschlägen. Ich hoffe das hilft dir weiter...

PS. Wenn du eine Antwort gefunden hast, wäre es cool, wenn du sie hier posten könntest. Würde mich auch interessieren.

Es gibt mehrere Berufsverbände, die auf internationalem Gebiet Yogalehrer Ausbildungen zertifizieren. Bekannt ist besonders die Yoga Alliance. Daneben gibt es z.B. die European Federation of Yoga Teachers Associations (EFYTA). Die Yogalehrer Ausbildung von Yoga Vidya ist z.B. anerkannt sowohl von der Yoga Alliance als auch von der EFYTA. Allerdings muss man dazu sagen: Eine "echte Anerkennung" gibt es nicht, weil der Begriff/Beruf des Yogalehrers glücklicherweise nicht staatliche geregelt ist. Nur staatliche Berufe können eine "echte" internationale Anerkennung haben.

Im Text schreibst du von "Anerkennung als Yogi" (also nicht mehr wie in der Überschrift vom Yogalehrer). Ein Yogi, also jemand der Yoga übt bzw. Yoga erfahren hat, braucht keine Anerkennung. Ein Yogi übt Yoga. Er braucht keine äußere Bestätigung und Anerkennung. Die innere Erfahrung und ihre Auswirkung im Alltag ist das für einen Yogi zählt.

Woher ich das weiß:Beruf – Ich bin Yogalehrer, Meditationslehrer, spiritueller Lehrer

Was möchtest Du wissen?