Welche Workstation?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die CAD-Hersteller geben klare Empfehlungen für die geeignete Hardware heraus. Du musst zwar nicht zu einem zertifizierten Gerät greifen, die kosten locker mal nen tausender mehr, aber die Spezifikationen der Hardware solltest du ungefähr einhalten.

Mit "CNC-Maschinen programmieren" meinst du wahrscheinlich die CAD-CAM Funktionalität.

Das nimmt sich beides nichts.

mind. 8Gb Arbeitsspeicher, ein nicht zu alter Quadcore, eine dedizierte Grafikkarte mit 1-2Gb Speicher. Viel mehr brauchts nicht. 


Um eine CNC Maschine normal zu programmieren reicht auch ein 286er DX2 mit 25Mhz :) bzw. die Maschine selbst.


Hier kannst du dir die Hardware, besonders die kritischen Grafikkarten auflisten lassen, die zb. Dassault für seine Produkte empfielt. Allerdings liegen die Preise für diese Karten jenseits von gut und böse.

https://www.solidworks.de/sw/support/videocardtesting.html

Bei heutigen 3D-CAD-Systemen ist die "Workstation" eigentlich gar nicht mehr notwendig, denn heutige Hardware ist meist völlig ausreichend für die meisten 3D-Anwendungen.

Ich würde einen rechner zusammenstellen lassen nach meinen Angaben, also z.B. mit einem Mainboard, welches möglichst viel Speicher zulässt (z.B. max. 32GB oder mehr) und ggf. mehrere Prozessoren fassen kann.

Bei der Graphik ist CAD für heutige Graphikkarften eigentlich ein Kinderspiel, da sie von Spielen oft wesentlich mehr gefordert werden.

Also eine Graphikkarte, die viel Speicher hat und die Möglichkeit hat, mehr als einen Monitor anzuschließen und auch mehrere Graphikkarten installierbar sind.

Schau doch mal bei dem Software Anbieter oder frage die mal, welche Hardware Empfehlung die aussprechen.

Das ist auf jeden Fall der sicherere Weg als hier irgendwelche Meinungen abzufragen.

Was möchtest Du wissen?