Welche Wok Pfanne kaufen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kommt darauf an, was Du erreichen möchtest. Für unterschiedliche Bedürfnisse gibt es unterschiedliche Materialien.

Eine gute Beschreibung und eine Auswahl findest Du auf http://www.kochen-essen-wohnen.de/woks.html

Hier mal eine Kurz-Zusammenfassung:

In Deutschland sind beschichtete Aluguss Woks sehr beliebt. Durch die Beschichtung klebt nichts an und das Aluguss verteilt die Wärme bis in den oberen Rand des Woks.

In Asien sind geschlagene Aluminium-Woks ohne Beschichtung sehr gängig. Die kannst Du in Deutschland auch gut verwenden, wenn Du einen Gasherd hast. Sonst funktionieren die nicht richtig.

Gusseisen Woks sind in Asien und inzwischen auch in Europa sehr beliebt, da sich hier der Geschmack am besten entfaltet. Der Umgang ist aber komplizierter, als bei einem beschichteten Wok.

Woks aus Gusseisen sind wirklich gut, aber in einer modernen europäischen Küche etwas ungeeignet. Ich habe einen Silit Wok und bin eigentlich sehr zufrieden damit.

Ich hab meinen hier gekauft: http://www.wok-test.de/wok-kaufen-wok-empfehlung/

Kostet nur 35 Euro und reicht für meine Bedürfnisse vollkommen aus. Und funktioniert auf meinem Induktionsherd richtig gut. Wenn ich einen Gasherd hätte, würde ich es mir nochmal überlegen, vielleicht einen Gusseisen-Wok anzuschaffen.

0

Grüß Gott Walenta,

nachdem ich aus der Gastronomie komme und auch gerne und oft auch zu Hause koche möchte ich gerne meine Einschätzung zu einer Wok Pfanne geben.Zunächst einmal was unterscheidet einen Wok von einer "normalen" Pfanne? 

Zum einen der höhere Rand und zum anderen die unterschiedlichen Temperaturzonen (Zentrum heißer als am Rand). Beide Features eines Woks erfüllt die Silit Wokpfanne Wuhan. Der dicke Boden speichert die Wärme sehr gut und eignet sich so zum scharfen Anbraten, die Keramikbeschichtung lässt hohe Temperaturen zu, und im Wandbereich kann man die bereits angebratenen Speisen warmhalten.

Dank des dicken Bodens und entsprechend hohen möglichen Temperaturen kann eine hervorragende Bräunung, z.B. von Fleischstücken, erreicht werden, und das Fleisch wird nicht gekocht und kann so schön saftig bleiben.Die Keramikbeschichtung verhindert das Anhaften des Bratguts. Hier ist natürlich auch die Wahl des richtigen Öls relevant, es muss hoch erhitzbar (<200° Celsius) sein. Am besten Palmfett oder Sesamöl verwenden mit einem hohen Rauchpunkt.

So sieht ein guter Wok aus: http://goo.gl/M8vbyF

Der höhe Rand fungiert auch als Spritzschutz. So kann man den Wok auch statt einer kleinen Pfanne zum konventionellen Braten nutzen. Und man kann darin frittieren. Ein Universaltopf sozusagen. 

Darüberhinaus ist die Wokpfanne auch optisch wunderschön - ein richtiger Hingucker in der Küche!

Als kleinen Tipp möchte ich noch hinzufügen das ein Wok am Besten mit großer Hitze funktioniert.Ein Gas oder Induktionskochfeld eignen sich hierzu am Besten !

 Ideal auch um für mehrere Personen gleichzeitig zu kochen ohne die Küche mit diversen Kochtöpfen zuzustellen.Gutes Gelingen :) und herzliche Grüße

Für Woks gibt es auch ganz spezielle Induktionsplatten die eine "Kuhle" haben, damit wird der Wok von allen Seiten gut beheizt und nicht nur von unten !

1

So etwas kann man sich auch in eine Herdplatte einbauen lassen.Sieht klasse aus.

0

Sorry, dazu muss man die ganze Herdplatte wechseln.Aber wenn eh eine neue ansteht………wäre zu überlegen

0

Wir haben die gegenteilige Erfahrung gemacht: Bei teuren Pfannen, z.B Berndes, lösten sich besreits nach 2 Jahren trotz sorgfältiger Behandlung die Beschichtung, so dass die Pfanne unbrauchbar wurde.Wir kaufen keien teure mehr. Sogenannter "Schrott" ist billiger und hält mindestens genauso lange. Dagegen haben wir eine Gußpfanne, 35 Jahre alt, da klebt nichts an. Fanstastisch. Also, Empfehlung für Guß. Teure kaufen wir nicht mehr. Zu enttäuscht davon.

Es kommt ein wenig darauf an, was du machen willst, bzw. was du für einen Herd hast. Koche ich auf Gas, nehme ich einen einfachen Eisenwok aus dem Asia-Handel. Wenn der vernünftig eingebrannt ist, haftet auch nichts dran, vorausgesetzt, man lässt niemals Spülmittel dran. Für Elektroherd habe ich einen beschichteten von Silit. Mit beiden bin ich sehr zufrieden, was die Wärmeleitung und das Ergebnis anbelangt. Meinen gusseisernen Wok habe ich eingemottet. Der war mir zum "woken" einfach zu schwer.

am besten einen aus gußeisen, da ist die hitzeverteilung am besten! der muss dann auch gut gepflegt werden.

wenn ihr keinen gas- sondern einen strombetriebenen herd habt, sollte der wok unten nicht (wie normalerweise) abgerundet sondern flach sein!

ich hab etwa 80 EUR in meinen Wok investiert, und bin jetzt schon einige jahre sehr damit zufrieden! berndes hat da glaub ich ganz gute produkte!

Was möchtest Du wissen?