Welche Wirkung von Ritalin bei ADS?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt verschiedene Arten von Medikamenten und nicht nur "das eine" Ritalin, sowie verschiedene Dosierungen (mg, geht auch nach Körpergewicht).

Wenn du bei einem verantwortungsvollen Arzt in Behandlung bist, wird er dir erst eine Monatspackung mit niedriger Dosierung empfehlen, die du ausprobieren kannst.

Solltest du eine signifikante Verbesserung feststellen, kannst du es ja solange nehmen, wie du es brauchst. Wenn du keine Verbesserung bemerkst, mußt du das Medikament auch nicht nehmen.

Damit verbunden sind engmaschine Kontrollen alle Vierteljahre, u.a. Blutabnahme und Gespräche, und nichts ist "in Stein gemeißelt", die Dosierung und das Medikament kann in Rücksprache mit dem Arzt auch verändert und angepasst werden.

Ich habe einen Sohn mit ADS, dem es geholfen hat, die 6 Stunden Frontalunterricht einigermaßen durchzustehen, ohne daß die Konzentrationsfähigkeit weg war.

Okay, vielen Dank für die Antwort! Blutabnahme ist nicht cool. :( 
Naja, ich werd's schon durchstehen, hauptsache ich schaff' mein blödes Abitur xD 

0
@Chiaramiko

Das ist eher der falsche Denkansatz: ein Medikament zu nehmen, um eine bestimmte Leistung (Abitur) zu erreichen. Es geht darum, daß du dich insgesamt besser fühlst und besser zurecht kommst.

Ritalin soll dir helfen, dich zu strukturieren, bis du es selbst ohne kannst! Verhaltenstherapie ist damit angesagt, Strukturierung des Alltags - es ist kein Wundermittel!

0

Als erstes sprichst du mit deinem Doc welche Therapie bei deinen Problemen nötig ist. In Frage kommen Verhaltens- oder Ergotherapie, vielleicht auch Neurofeedback. Richtig gut wirkt das Medikament nur zusammen mit einer Therapie. Und manchmal recht die Therapie ohne Medikament - darum sollte man damit anfangen. Nur wenn es sehr schlimm ist und Gefahr droht ist es sinnvoll sofort Medikamente zu nehmen. Wenn du die Medikamente wirklich brauchst - keine Angst. So viel machen die nicht bei sauberer Dosierung. Bei mir reduziert es etwas die innere Getriebenheit. Dadurch bin ich etwas kontrollierter und damit alles was daraus folgt. Der Effekt ist klein aber hinreichend um viele ADHS-Symptome beherrschbar zu machen. Weg sind sie nicht aber ich kann viel leichter damit umgehen.

Ritalin wird dir hoffentlich helfen, dass du dich besser konzentrieren kannst usw. Vermutlich bekommst du am Anfang Medikinet oder ein ähnlich kurz dauerndes Ritalin - Medikament. Die Wirkung dauert also nicht den ganzen Tag, sondern nur einige Stunden, in denen du dann leichter unliebsame Aufgaben machen kannst wie bspw. Hausaufgaben oder mit was auch immer du Probleme hast. Wenn du trotz ADS keine Probleme hast, dich zu konzentrieren etc., brauchst du es eigentlich nicht nehmen. Die Entscheidung solltest du für dich selbst treffen. Die eigentliche Wirkung zeigt sich aber erst nach 1, 2 Wochen. BTW: evtl. zeigt Ritalin (Methylphenidad) bei dir überhaupt keine Wirkung. So war das bei mir. Ich hab auch ADS und bekam das Medikament verschrieben, es hat aber nicht gewirkt, hab dann später ein anderes Medikament (Elvanse bzw. Dex-Amphetamin) verschrieben bekommen, das mir sehr geholfen hat.

Okay, danke für die Antwort! Ich denke, dass ich Medikinet mal testen werde.

0

Ritalin macht dich quasi gefügig für den Alltag. Damit bist du ruig gestellt und kannst dich besser konzentrieren. Oder bös gesagt gehst keinem mehr auf den Sack. Ich würde mir das gut überlegen da ja nur Symptome überlagert werden u nicht die Ursache behandelt... Und wenn ein Arzt ein Medikament verschreibt dann frag doch, dafür ist er da! 

Ok, danke! Ich habe aber eher ADS als ADHS, sprich ich gehe sowieso keinem auf den Sack xD Zumindest nicht in der Regel. Ich hab' halt nur diese sehr starke Konzentrationseinschränkung. 

0
@Chiaramiko

Vielleicht hilft es dir. Schau halt wie du dich damit fühlst und ob es dir wirklich gut geht damit. 

1
@Chiaramiko

Hier wäre das Medikament sicher hilfreich, um die Aufmerksamkeit zu verlängern

1

Hast du "nur" Konzentrationsmangel? Keine Impulskontroll-Probleme? Explodierst du nicht ab und an ohne ausrechenden Grund und unverhältnismäßig? Bei "nur" Konzentrationsmangel ist Ritalin nicht richtig... das ist nicht die Wirkung auf die es ankommt.

0

Hast du "nur" Konzentrationsmangel? Keine Impulskontroll-Probleme? Explodierst du nicht ab und an ohne ausrechenden Grund und unverhältnismäßig? Bei "nur" Konzentrationsmangel ist Ritalin nicht richtig... das ist nicht die Wirkung auf die es ankommt.

0
@martinpalatina

Ich habe nur einen starken Konzentrationsmangel. Aber ich denke, dass die Dosis an Ritalin dann schon geeignit angepasst werden würde. 

0

@martinpalatina Bei ADS hat man auch diese innere Unruhe. Nur im Gegensatz zu ADHS lern trägt man sie nicht nach außen . nehme auch wegen meinem ADS Medikinet und mir hilft es sehr.

0

Was möchtest Du wissen?