Welche Werte werden bei JEDEM Blutbild gemessen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Moin,

bei einem Blutbild werden ausschließlich Werte ermittelt, die die zellulären Blutbestandteile betreffen. Das sind bei einem kleinen Blutbild u.a. Hämatokrit, Hämoglobin, Werte der Erythrozyten (roten Blutzellen) wie Erythrozytenzahl, mittleres Zellvolumen, mittlere korpuskuläre Hämoglobinkonzentration etc., Leukozytenzahl, Thrombozytenzahl und so weiter. Wird die Verteilung der einzelnen Leukozytenuntergruppen aufgeschlüsselt (Differentialblutbild), dann ergibt sich das große Blutbild.

Eine Blutuntersuchung kann u.a. aus einem (kleinen oder großen) Blutbild, allerdings auch aus weiteren Werten wie Elektrolyten (Natrium, Kalium etc.), Gerinnung (Quick, INR etc.), (organspezifischen) Enzymen (ASAT, ALAT, gamma-GT, LDH, Troponin, CK etc.), Hormonen (TSH etc.), Entzündungsparametern (Blutsenkung, CRP etc.), Elektrophorese (Albumin etc.) und noch vielen weiteren bestehen.

Innerhalb einer Klinik gibt es in Abhängigkeit des Arztbesuchs gewisse Standardwerte, die bei Patienten genommen werden. Dies dient der Vereinfachung und Beschleunigung der Arbeitsabläufe, da in Kliniken ein hohes Patientenaufkommen besteht. Hausärzte haben ggf. auch derartige Standardprozeduren, können jedoch auch jeden  einzelnen Wert nach Belieben mitnehmen oder es eben lassen.

Fazit: Es kann keine Verallgemeinerung getroffen werden, welche Werte definitiv genommen wurden. Wenn es dich interessiert, solltest du bei deinem Hausarzt nachfragen. Dieser würde dir auf Wunsch vermutlich auch eine Kopie des Laborergebnisses mit nach Hause geben.

Konnte ich eine Frage soweit beantworten oder hast du noch Fragen dazu? In dem Fall frag gern nochmal nach.

Lieben Gruß ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hafercookie007
07.05.2016, 18:53

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!
Ja, dann kann man es wohl nicht eindeutig sagen und ich werde einfach am Montag dort anrufen.  

LG

0

Es gibt ein großen Unterschied in den Bezeichnungen. Richtig ist allein die medizinische Bezeichnung: Blutbild bildet nur die Blutbestandteile dar, also Anzahl der Blutzellen im Blutserum und deren Bestandteile: im kleinen Blutbild sind das: Erythrozyten, Lymphozyten, Thrombozyten, Hb, Hkt, MCV, MCH, RDW. Im grossen Blutbild zusätzlich die einzelnen Fraktionen der Lymphozyten: Basophile, Eosinophile, Neutrophile,  Monozyten, Retikolozyten, Stabkernige, Segmentkernige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich denke da wurden wohl auch die Entzündungsparamter gemacht - aber Du kannst natürlich beim Arzt nachfragen ob Du das Blutbild haben kannst.  Dann siehst Du welche Werte gezogen worden sind.

Ich bin sicher, dass die Ärztin dich informiert hätten wenn ein Grund zur Sorge bzw. zu einer weiteren Untersuchung oder Behandlung bestanden hätte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hafercookie007
07.05.2016, 18:16

Die Entzündungsparameter wurden auf jeden Fall gemessen, das hatte sie gesagt. Ich frag mich nur, ob NUR diese gemessen wurden oder zusätzlich noch Thrombozyten etc... Und ich werde am Montag gleich anrufen!

0

Ich könnte bei meiner Untersuchung auszahlen welche ich nehme , die gesamt Untersuchung war 20€ teurer also egal .
Thrombozyten und Hämoglobin sind Bestandteile des Bluts, die sollten getestet werden .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird auch gemessen incl. Entzündungsparameter.  Ist  und war bei mir bisher immer so. Wenn da was wäre hätte sie es schon längst gesagt. Lehne dich also zurück. Viel trinken ist wichtig!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?