Welche werbestrategien verwenden Friseure um auf die Produkte aufmerksam zu machen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das sieht man jeden Abend im Fernseher. Für Volumen, Farberhalt und und und

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Andreas Schubert 07.02.2016, 14:08

So so  ... welche Friseursalons/Friseure machen den neuerdings TV-Werbung?  Das wäre absolut neu und derart sensationell, dass bereits die gesamte Friseur-Branche darüber Bescheid wüsste.

Was Ihr da alle im TV zu sehen bekommt, ist lediglich der Werbung für irgendwelche Chemie-Grütze aus Drogerie und Supermarkt, mit der Euch die Hersteller nach Strich und Faden veräppeln und Euch das Geld aus der Tasche ziehen.

Silikon-freie Produkte, die dafür Polyquaternium enthalten - ein Billigst-Silikonersatz, der weitaus schädlicher ist als alle Silikone zusammen.

Anti-Spliss Produkte   ....  und Millionen glauben diesen Schmarrn tatsächlich

Haarwuchs-Produkte .... Milliardenumsätze in Jahrzehnten für lediglich ein einziges Ergebnis:  Millionäre/Milliardäre unter den Herstellern.

Shampoos deren Wirkstoffe tief ins Haar eindringen  .... noch mehr Gelächter kann es seitens Fachkräften gar nicht geben

u.s.w.

Im TV gibt es definitiv hauptsächlich Werbung für (bleiben wir grad mal bei den Shampoos) Produkte, die

- dem Anwender durch chemische Rückstände an den Haaren vorgaukeln, sie hätten das Haar gepflegt.

- das Haar mit Rückständen zukleistern, die die Haare langfristig stumpf, kraftlos, fettend bis hin zu spröde und bruchanfällig machen

- Inhaltsstoffe mit sich bringen, die krebserregend, hormonverändernd, eiweißverändernd, allergisierend, hautverdünnend, u.s.w. wirken können

- Haarfärbungen mit Zeit- und Geldaufwand innerhalb kurzer Zeit zunichte machen (Haar nimmt Farbe nicht richtig an, Farbe fällt nach wenigen Tagen wieder raus, u.s.w.)

- definitiv niemand an seiner Haare und vor allen Dingen nicht auf seine Kopfhaut lässt, der etwas Verstand hat, sich informiert (z.B. auf codecheck.info) und seine Gesundheit liebt.

Und wenn sich namhafte Friseure dafür hergeben, in der Werbung für solche Produkte genant zu werden, dann deswegen, weil sie dafür sehr gut bezahlt werden und es gleichzeitig auch noch eine zusätzliche Werbung für deren Salons ist.

Ein Friseur mit Leib und Seele, der sich für die Werbekampagne einer Supermarkt-Pampe einspannen lässt, verrät seinen eigenen Beruf ebenso wie ein Sterne-Koch, der für McDonalds wirbt.

0

Werbestrategien klingt in diesem Zusammenhang recht hoch gegriffen.

Wer wirklich gute Produkte verwendet, verkauft die automatisch schon durch
deren Anwendung und den erklärenden, beratenden Hinweis darauf.

Auch am Bedienplatz sollten immer 2 - 3 Produkte stehen, denn dort verweilen
Kunden die meiste Zeit, sehen die Produkte, greifen auch mal danach und
schauen sie genauer an. 

Dazu ist es aber auch wichtig, dass auf der Ablage am Spiegel ausschließlich diese 2 - 3 Produkte stehen, sonst denken Kunden, es wäre aktuelles Arbeitsmaterial und fassen es nicht an.

Ansonsten bewerben Friseursalons Produkte auch generell über Plakate und Aufsteller im Salon und teilweise auch auf Flyern, auf deren Website und auf ihrer Facebook-Seite.   In den vergangenen 9 Monaten z.B. war überall vorwiegend der Hinweis auf Olaplex zu lesen.

Produkte wie Shampoos und Haarpflege zu bewerben, heißt aber noch lange nicht, sie dadurch auch automatisch besser zu verkaufen.  DAS funktioniert dann wiederrum primär durch den Kundenkontakt selbst und über eingehende, wirklich ehrliche und kundenspezifische Beratung  . . .  die möglichst nicht den Charakter eines Verkaufsgesprächs haben sollte.

Wir haben auch schon zu "Chemiesalon-Zeiten" durch kleine "Gags" dafür gesorgt, dass die Kundschaft automatisch von sich auch Fragen gestellt und sich letztendlich die Salonprodukte darüber mehr oder weniger "selbst verkauft" hat.

Seit der kompletten Produkt-Umstellung auf Naturprodukte, verkaufen sich die sowieso von selbst.

Noch ein kleiner Tipp am Rande:

1) Man sollte Fragen so stellen, dass mögliche Fachleute mit dem entsprechenden Wissen auch erkennen können, was genau mit der Frage gemeint ist bzw. welches Ziel damit verfolgt wird. Dann lässt es sich auch noch genauer darauf antworten.

2) Wenn Antworten zu solchen Themen "mal eben schnell" einem Friseursalon helfen sollen, Produkte besser zu verkaufen, läuft in diesem Salon schon mal grundlegend etwas absolut schief und der Betreiber sollte sich Gedanken machen, sich doch lieber irgendwo anstellen zu lassen, denn scheinbar taugt er nicht zur Selbstständigkeit.

3) "Schnelle Antwort bitte"   . . . welch ein völlig naiver Text.

Du glaubst, dass zu jeder Minute/Stunde aus gerechnet irgendein anderer User hier darauf wartet, dass DU eine Frage stellst, die auch noch in ein Fachgebiet hinein reicht, in dem sich logischerweise nicht jeder Mensch auskennt?

Das siehst Du ja schon an den anderen Antworten, die eine Produktwerbung in einem Salon mit der für irgendwelche Supermarkt-Grütze im TV verwechseln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?