welche Weiterbildung würdet Ihr mir empfehlen? Kfm. Bereich

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Idee des Fachwirts ist ja, branchenbezogen ein relativ breites betriebswirtschaftliches Angebot zu bieten. Mir scheint deshalb der Handelsfachwirt die absolut richtige Form zu sein. Der Wirtschaftsfachwirt ist letztlich ein Kompromiß für all diejenigen, für die es keine maßgeschneiderte Lösung gibt. Den Seminarträger sollten Sie sorgfältig wählen; ich halte nichts von Lösungen wie "In 20 Tagen zum Fachwirt". Habe gerade als IHK-Prüfer an zwei Kammern die Prüfungen abgeschlossen. Sie sollten dies eigentlich gut bewältigen können; prima, dass Ihr Betrieb hier auch mitmacht. Viel Erfolg! Peter Collier collier@weconsult-verlag.de

Der Wirtschaftsachwirt ist ein absoluter allrounder und auch nicht ganz einfach zu meistern. Ich an deiner Stelle würde mir einen spezifischeren Fachwirt aussuchen. Ich weiß nicht ob es in deiner momentanen beruflichen Fachrichtung etwas spezielleres gibt, mir fallen nur der Handels, und Industriefachwirt ein. Unterhalte dich doch am besten mit den Menschen der IHK beipielsweise, die werden dir die jeweilige Vorzüge verraten können.

der Verkehrsfachwirt hört sich hier für mich recht naheliegend an

Weiterbildung zum Wirtschaftfachwirt und anschließend zum Betriebswirt

Hallo Allerseits, wie die Frage bereits vermuten lässt schlage ich diesen Weg der Weiterbildung ein. Zu meiner Person ich habe eine Ausbildung zum Kfm. f. Vers. u. Finanzen (Fachrichtung Immo-Finanzierung) bei einer großen Versicherung, nach 4 Jahren Selbständigkeit hatee ich jedoch genug! Seit 1 1/2 Jahren bin ich als Key-Account-Manager bei im Vertrieb einer Maschinenvertriebsfirma tätig. Nun zur Frage, hat jemand von euch diesen Weg der Weiterbildung eingeschlagen, wenn ja, ist die "Vorstufe" zum Wirtschaftsfachwirt nötig, laut IHK könnte ich gleich die Weiterbildung zum Betriebswirt starten, allerdings dürfte dies dann sehr schwierig werden, da fundierte Kenntnisse hier vorausgesetzt werden. Ich freue mich über jede Antwort :)

...zur Frage

Eigenkapitalrentabilität und Arbeitsproduktivität?

Hallo, ich mache eine Weiterbildung zum Wirtschaftsfachwirt und komme mit einer Frage überhaupt nicht zurecht:

Ein international agierendes Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, die Eigenkapitalrentabilität (Unternehmerrentabilität) zu verbessern.

Stellen Sie dar, durch welche Maßnahme das Unternehmen dieses Ziel erreichen kann, auch wenn diese Maßnahme gleichzeitig zur Verschlechterung der Arbeitsproduktivität führt.

Erläutern Sie im Rahmen Ihrer Antwort die Begriffe „Eigenkapitalrentabilität“ und „Arbeitsproduktivität“.

Zur Verbesserung der Eigenkapitalrentabilität fallen mir einige Dinge ein:

  • Kosten senken
  • Umsatz steigern
  • Kredit aufnehmen (Leverage-Effekt)

aber ich versteh den zusammenhang zur Arbeitsproduktivität nicht..

...zur Frage

Was für ein Fachwirt würdet ihr mir empfehlen?

Guten Tag Leute,

So kurz zu mir, Ich bin 20 Jahre alt und bin seit Juni aus gelernter Verkäufer und nun mach ich die Zusatz Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel. Im Mai/ Juni bin ich fertig mit dem Kaufmann im Einzelhandel.

So nun zu meiner frage, ich darf und möchte nach meiner Ausbildung gleich mit dem Fachwirt anfangen (Berufsbegleiten) was für ein Fachwirt würdet ihr mir empfehlen.

Mein Chef hat gemeint ich sollte mich mal informieren im Internet wer alles einen Fachwirt anbietet. (IHK weiß ich) Ich hab das Problem das ich nicht genau weiß wer das alles anbietet bzw. ich weiß auch noch nicht genau welcher Fachwirt am besten wäre.

Ich weiß das der Handelsfachwirt und Wirtschaftsfachwirt aufjedenfall eine Option wären aber es gibt ja bestimmt noch mehr?

1.) Frage Wer bildet alles einen Fachwirt aus? 2.) Welcher Fachwirt würdet ihr mir empfehlen?

MFG Bueno

...zur Frage

----Wirtschaftsfachwirt wo am besten machen (Stuttgart) ---BITTE HELFT MIR?

Hallo zusammen,

habe meine Ausbildung zum KFM für Bürokommunikation vor 1 Jahr abgeschlossen und möchte mich nun weiterbilden. ich habe mich für den Wirtschaftsfachwirt entschieden. Nun stellst sich allerdings die Frage wo ich das am besten machen soll?? Es gibt unzählige Anlaufstellen und Prüfungsvorbereitungskurse etc. habt ihr Erfahrungen hier im Raum Stuttgart?? bin um jede Antwort und Tips dankbar.

...zur Frage

Was soll ich machen - Umschulung, Weiterbildung oder Quereinstieg?

Hallo zusammen,

ich habe 2014 meine Ausbildung als Kauffrau für Groß- und Außenhandel beendet (IHK Abschlussprüfung gesamt mit 88 Pkt, also Note 2; Berufschulteil mit 1,4). Seitdem arbeite ich in dem gleichen Betrieb als kaufm. Angestellte. Meine Tätigkeiten sind sehr variabel. Zum einen assistiere ich dem Abteilungsleiter im Vetrieb, arbeite selbst im Vertrieb, aber auch in der Logistik.

Der Bereich Spedition mach mir am meisten Spaß und ich würde da auch meinen Schwerpunkt hinlegen, was in der Firma, in der ich jetzt bin, aber schwer ist. Daher würde ich gerne wechseln (gibt aber auch noch andere Faktoren, die mich zum Wechseln animieren).

Nun habe ich ja schon kaufmännische Erfahrungen, allerdings nur einen geringen Teil für Spedition und Logistik. Kann ich da eine Umschulung machen, reicht eine Weiterbildung oder kann ich gar als Quereinsteiger anfangen? An wen kann ich mich wenden? Wie funktioniert eine Weiterbildung oder Umschulung? Kann ich die auch von meinen Betrieb aus machen? Muss ich dafür auch wieder eine Schule besuchen? Wer ist dafür zuständig?

Schon einmal vielen Dank für eure Antworten :)

...zur Frage

Job nach Weiterbildung Vollzeit?

Hallo ihr Lieben,

Ich möchte zuerst den Wirtschaftsfachwirt und direkt danach den Betriebswirt machen in Vollzeit. Mir gefällt mein jetziger Beruf nicht (keine Aufstiegsmöglichkeiten usw.) hat jemand Erfahrung mit einer Weiterbildung Vollzeit? Und habt ihr danach direkt einen Job gefunden? Wäre lieb wenn ihr mir helfen könntet :).

Vielen Dank Kadda1234

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?