Welche Wege bezahlt die Krankenkasse?

9 Antworten

Du kannst in jedes zugelassene Krankenhaus zur Behandlung gehen. Fahrkosten gibt es bei stationärer Behandlung bis zur nächsten Behandlungsmöglichkeit, evtl. bis zur übernächsten, darüber hinaus nicht.

Wenn du einen Schwerbehindertenausweis hast, muss dieser, damit die Krankenkasse auch Fahrten zur ambulanten Behandlung übernimmt das Merkzeichen aG (außergewöhnliche Gehbehinderung- entspricht einer Strecke von wenigen Schritten- eigentlich Rollstuhl) oder Bl (Blind) oder H (hilfebedürftig) beinhalten. Ansonsten bekommst du diese Fahrten auch nicht bezahlt.

Bei Pflegegraden wäre es Pflegegrad 3 mit Mobilitätseinschränkungen.

Wenn du eine neue Hüfte bekommen hast, kannst du nach Reha schon wieder (eingeschränkt) laufen und damit wird es mit dem aG nichts werden.

Überleg dir lieber, wer dich in der Zeit ab und an mal zum Arzt bringen kann. Es gibt ja auch ein soziales Umfeld...

....stimmt, das mit den Merkzeichen beim Schwerbehindertenausweis hatte ich vergessen.

1
@studiogirl

Also ich kenne jemand, der hat so einen Ausweis obwohl er längst ein Kunstgelenk drin hat. Wahrscheinlich behält man dann den Status oder die Kasse hat ihn bereits vergessen

0
@uzkan

Es gibt viele, die einen Behindertenausweis haben. Hat man einen Behindertengrad ab 50, dann bekommst man einen Ausweis. Darunter nicht. Bei bestimmten Erkrankungen kann nach einer Weile, 2-3 Jahre, der Behindertenstatus auch wieder reduziert werden. Bei Krebserkrankungen z.B.

Wenn man wieder soweit hergestellt ist, kann es sein, da0 der Behindertengrad unter die 50 rutscht, dann hat man vielleicht noch 30 oder 40 grad. Das reicht aber nicht für einen Ausweis.

0
@studiogirl

Stimmt. Ich habe auch keinen Ausweis, sondern nur einen GdB von 40 (da ist aber noch eine andere Erkrankung dabei. Für die Hüfte bekam ich 10.

0

Die Anfahrt musst du selber zahlen. Egal wo hin du gehst. Es gibt zwar wirklich Spezialkliniken, da übernimmt dann auch die KK die Anreise. Das gilt aber wirklich nur für Behandlungen, die im Heimatkrankenhaus nicht gemacht werden können. Zum beipiel führt nicht jedes Krankenhaus Herz-oder Wirbelsäulenoperationen durch. Hüft TEPs sind aber Standart. Und wenn die bein dir im örtlichen KH durchgeführt werden, dann zahlt die KK keine weitere Anfahrt.

Aber fragen kannst du ja mal, das hat noch nie geschadet

Du kannst bei der Krankenkasse nachfragen, ob du auf Antrag einen Teil erstattet bekommst.

Normalerweise werden nur Taxikosten übernommen bei 100 Grad der Behinderung, Für Dialyse und Chemotherapien.

Alles andere wurde schon vor vielen Jahren abgeschafft.

Und von der Rentenkasse bekommst du einen Fahrt kostenlos nach einer REHA-Maßnahme nach Hause.....sonst nicht....... hatte ich nah meinem Knie-TEP, da wurden alle nach Hause gefahren mit einem Sammeltaxi).

Typisch Deutschland, Hauptsache für anderen Blödsinn ist immer genug Manni da, nur für Kranke nicht... Was mach ich denn dann? Meinst die Kasse zahlt wenigstens die Bahnfahrt an ein Ziel meiner Wahl und Taxi, was mich vom dortigen Bahnhof abholt?

0
@uzkan

Eher nicht, frag die Krankenkasse danach. 

Ich weiß nur, daß eine Bahnfahrt zur REHA übernommen wird.

Da mußt du dich wohl von jemandem hinfahren lassen.

0
@uzkan

Ich seh ja grade, Du kommst zufällig aus der Nähe von Hamburg, hab vorhin nämlich was übers Marienkrankenhaus in Hamburg gelesen, was damit wirbt auf Hüftgelenke spezialisiert zu sein, kennst du das KH?

0
@uzkan

Nein, ich wohne erst 2 Jahre hier in der Nähe. Meine Knie-OP wurde in Hannover in der MHH gemacht.

0
@uzkan

Nein, Ziel deiner Wahl und alles zahlst du selbst. NÄCHSTE Behandlungsmöglichkeit! Mehr nicht.

1

Fahrtkosten Taxi-Kosten Tagesklinik Serienverordnung

Meine Nichte wird jetzt drei Monate lang bei teil-stationärer Aufnahme in einer psychiartrischen Tagesklinik für Kinder und Jugendliche behandelt werden und hat aufgrund ihrer gesundheitlichen Situation (Sozial-Phobie) einen Taxi-Schein als Serienverordnung bekommen. Die Krankenkasse hat diese Serienverordnung zur Beförderung durch ein Taxi-Unternehmen genehmigt. Jetzt höre ich von allen Seiten, dass Zuzahlungen zu leisten sind, davon hatten uns weder Arzt noch Krankenkasse etwas gesagt. Muss das Kind jetzt Geld mitnehmen oder wie läuft das ab?

LG

...zur Frage

Wo kann ich meine Hüfte operieren lassen?

Hüft TEP steht an, woist es am besten

...zur Frage

Konsequenzen bei der Krankenkasse? Für ein paar Stunden nach hause?

Hallo, ich habe eine Frage, auf der ich bisher keine Antwort im Netz gefunden habe.

Und zwar ist die Mutter im Krankenhaus wegen einer Beobachtung der Niere und Medikamentöse Behandlung. Nun ist es Wochenende und keiner ist da, es ist Langweilig. Wir überlegen nach Hause zu fahren für ein paar Stunden. Wir Wohnen 10 min. entfernt. Als "Ausrede" wollten wir sagen, dass wir ein paar Stunden spazieren gehen.

Kann es Konsequenzen geben, wenn raus kommt, dass wir nach Hause gefahren sind? Ich weiß, dass wenn ihr in der zwischenzeit etwas passiert, die Krankenkasse für den Aufenthalt ganz oder zum Teil die Zahlung ablehnt.

Also wir fahren natürlich gegen 6 wieder zurück.

Hoffe jemand kann diese Frage beantworten...

Danke im Voraus.

...zur Frage

Krankenkasse?kosten?Operation?

Zahlt die Krankenkasse die fahrt in eine andere Stadt um sich dort operieren zu lassen? (Habe starke Skoliose) und will mich nicht in meiner Stadt operieren lassen da die Krankenhäuser hier nicht auf so eine op spezialisiert sind

...zur Frage

Zahlt die Krankenkasse bei Krebs?

Bei Krebs muss man sich ja operieren lassen und brauch ja Chemotherapie zahlt das alles die Kasse??

...zur Frage

Darf man auch weit weg vom Wohnort zum Arzt (Psychiater) gehen?

Ich bin nun für längere Zeit 400 km von meinem Wohnort weg und möchte hier gerne einen Verdacht meines Hausarztes abklären lassen (ist aber nun schon 8 Monate her, dass der Arzt den Verdacht geäußert hat)....!

Kann ich hier einfach zum Hausarzt gehen und mich weiter überweißen lassen? Oder muss ich der Krankenkasse bescheid sagen, dass ich zur Zeit weit weg bin?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?