Welche Waschmaschine sollte man als junges Paar kaufen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Man sollte beim Kauf einer Waschmaschine vor allen Dingen auf die Umdrehungen per Minute achten, darauf wieviel Strom die Waschmaschine verbraucht, auf die Qualität der Maschine und natürlich auch auf den Preis. Das wären zumindest meine Hauptkriterien beim Kauf.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es nicht nötig ist sich eine sehr teure Waschmaschine für 700 oder gar 800 Euro zu kaufen. Da zahlt man zum Teil auch noch den Markennamen mit. Ich selbst habe eine günstige Waschmaschine von der Firma Beko. Du kannst sie Dir ja mal hier ansehen http://www.amazon.de/gp/product/B005F5OAJ2/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B005F5OAJ2&linkCode=as2&tag=2688593-21 Sie hat mich ca. 350 Euro und sie läuft bei mir tadellos seit ca. 4 Jahren. Es passen 7 kg in die Waschmaschine rein, sie hat Energiestufe A+++ (sehr stromsparend), sie läuft mit 1600 Umdrehungen per Minute und verbraucht nur wenig Wasser. Sie ist auch sehr leise während sie läuft. Es gibt ja Waschmaschinen, die machen ganz schön viel Lärm, so daß es je nach Wohnungsgröße schon störend sein kann. Die Waschmaschine steht bei mir in der Küche, was bei mir direkt neben dem Schlafzimmer ist. Aber ich höre sie so gut wie gar nicht wenn sie läuft. Ich hatte vorher eine andere Waschmaschine und die so laut war das man kaum schlafen konnte wenn sie lief. Das ist bei der Beko Waschmaschine jetzt zum Glück ganz anders.

Ich kenne mehrere Leute die eine viel teurere Waschmaschine als ich haben. Z.B. meine Mutter und auch meine Freundin. Ich hab mir bei beiden auch schon mal ihre Wäsche angesehen und ich konnte keinerlei Unterschied in der Waschleistung zu meiner Waschmaschine feststellen. Meine Wäsche ist nach dem Waschen immer sauber, sauberer geht nicht. Und mehr leisten die Waschmaschine von meiner Mutter und auch von meiner Freundin auch nicht. Warum sollte ich da also so viel mehr Geld ausgeben für eine teure Marken Waschmaschine von Siemens oder Miele? Ich sehe keinen Sinn darin. Sogar meine Mutter sagt schon, dass sie sich auch eine viel günstigere Waschmaschine kaufen wird wenn ihre mal kaputt ist.

PS: Eine 20 Jahre alte Waschmaschine sollte eigentlich niemand mehr benutzen. Denn so eine alte Waschmaschine verbraucht so viel Strom und Wasser, dass es sich schon lange lohnen würde sich eine neuere und energiesparendere zu kaufen. Von daher zählt das Argument "eine Waschmaschine von Miele hält 20 Jahre" eigentlich nicht. Denn was bringt mir das, wenn ich so viel Geld für Strom und Wasser ausgeben muss, weil die Waschmaschine schon lange nicht mehr auf dem neusten Stand der Technik ist? Daran muss man auch mal denken!

Daumen hoch! Die Waschmaschine von Beko ist super gut und günstig. Mehr braucht man nicht. Wir haben die gleiche.

0

Die Waschmaschine sollte auf jeden Fall ein Kurzwaschprogramm haben, eine hohe Schleuderzahl, die man auch reduzieren kann, Waschgänge für Normalwäsche, Feinwäsche und Wolle/Seide. Die Temperatur sollte ebenfalls individuell einstellbar sein.

.

Die Marke ist meines Erachtens nicht ganz so wichtig. Jeder hat sein eine andere Vorstellung und seinen Favoriten bei der Marke. Ich schaue immer, welche Waschmaschine gerade im Angebot ist, die meinen Bedürfnissen entspricht. Zufällig war das bei meinen beiden Waschmaschinen jedesmal die Marke AEG. Bin mit meiner jetzigen AEG und auch meiner vorherigen AEG sehr zufrieden. Meine alte AEG ist schon über 15 Jahre alt, habe sie beim Umzug verkauft, weil sie mit 1000 Schleudertouren veraltet war. Meine jetztige hat 1400 Schleudertouren.

Bosch/Siemens (nicht über Ähnlichkeiten wundern, laufen vom selben Band) . Oder eben den Benz unter den Waschmaschinen - Miele! Was besseres gibt es nicht, Entwicklung und Fertigung komplett in Deutschland - auch die Elektronik. Der Preis dafür ist gerechtfertigt.

Miele ist schon kein schlechter Tipp. Abraten würde ich von einer Wasch/Trockenkobi, da diese einen unwahrscheinlich hohen Wasser- und Energieverbrauch haben.

Bei der Suche nach der geigneten Maschine git es erstmal 2 Kriterien:

Energieffizioenklasse A bzw A plus bei

Stromverbrauch Wasserverbrauch

der übliche Komfort für Temperaturen, diverse Programme und Schleuderzahl ist Standard. Dann gäbe es noch Zeitvorwahl und Unwuchtkontrolle als Kriterium.

Das nächste Auswahlkriterium wäre dann der Service (einige Waschmaschinenhersteller lassen sich ab 13 Monaten nach dem Kauf die Anfahrt bezahlen, was sehr teuer werden kann)

und das allerletzte..der Kontostand..:-))

Ich selber habe ne Bosch und bin sehr zufrieden

Soll ja keine Schleichwerbung sein, aber ich kenne 2 Waschmaschinenbesitzer, die ihre Miele-Waschmaschine schon über 20 Jahre haben - ohne Reparatur, nur der Anschaffungspreis ist halt relativ hoch

aber du hast recht, qualitativ sehr hochwertig, es gibt eine griße frisörkette, die sie 100fach benutzen.

0
@jaguar4

Miele ist bei den Waschmaschinen die Top-Marke, genauso wie Mercedes bei den Autos.

Dieser Satz stammt von einem Verkäufer aus einem Elektrofachhandel.

0

Miele, BSH (Bosch und Siemens) - hauptsache Made in Germany, umweltschonend und Energieeffizienz A. Und - Leute - wenn ihr glaubt das ihr mit einem 15 oder 20 Jahre altem Teil effizient wascht, dann seids im irrglauben. Laßt euch mal von Kurzschlußklempner vorrechnen, was so ein Oldie an Strom frißt.

Lest euch doch einmal die Informationen der Verbraucerzentrale durch. Da gibt es gute Infos.

http://www.verbraucherinfothek.de/start/index.php?page=onlinethek_kategorien&sub=26

Was möchtest Du wissen?