Welche Vorteile hat es für mich *alleine* zu reisen (bei längeren Reisen)?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich kenne beide Arten zu reisen, die ich auf einer halbjährihen Tour durch Südamerika unternommen habe.

Vorteile

  • Wer selber offen ist und nichts dagegen hat in Hostels zu übernachten, der lernt als Alleinreisender jede Menge Leute der unterschiedlichsten Kulturen kennen. Meiner Meinung nach eine sehr wertvolle Erfahrung.
  • Mit etwas Glück (bzw kommt auf das Land an) ist man gar nicht alleine, sondern hat ständig neue Reisebekanntschaften. Wenn es nicht mehr passt, geht man auseinander, was problemlos ist im Gegensatz dazu, wenn man seine beste Freundin mitnimmt. Ich habe schon von Leute auf meiner Reise gehört, die haben dadurch wirklich Freundschaften zerstört.
  • Wenn man die Landessprache wirklich lernen möchte, muss man alleine reisen (oder mit jemanden der diese Sprache spricht), sonst verfällt man automatisch in seine Muttersprache weil es eben einfacher ist + man kommt viel schlechter in Kontakt mit Einheimischen.
  • Du kannst das machen was du möchtest und in die Himmelsrichtung in die du gerne reisen möchtest. Keine Streitereien, keine Kompromisse...
  • Keine Diskussion über die Reisekasse, wer bezahlt was und wann... ein sehr stressiger Punkt wie ich finde...

Nachteile

  • Es gab öfters Situationen die so schön waren, wo ich mir wünschte jemanden zu haben mit dem ich diese Erfahrung teilen kann. Sich gegenseitig versichern wie schön das grade ist. Auch die Fotos die man nachher allen zeigt, geben etwas völlig anderes wieder. Man fühlt sich unverstanden auf eine Weise...
  • Wenn man zu zweit reist, kann einer immer auf das Gepäck achtgeben. Alleine muss man den Rucksack etc. immer zu den unmöglichsten Punkten schleppen, aus Sicherheitsgründen.

Fazit Die Vorteile beim alleine durch die Welt ziehen überwiegen für mich mehr. Ich habe mich niemals einsam gefühlt und habe alleine deutlich spannendere Erfahrungen gemacht, als zu zweit. Ein guter Kompromiss ist es, sich unterwegs Reisepartner zu suchen, wenn es einem zu viel wird, kann man sich immer noch trennen.

Vorteil: Speziell in fremden Ländern bist Du quasi "gezwungen" Dich viel mehr in das Land einzufinden, da Du Dich nicht aufgrund der Sprache mit einem Reisepartner isolierst. Dadurch lernst Du viele interessante Menschen kennen, sofern Du selber offen bist. Außerdem, klar, Du kannst Dein Ding durchziehen, ohne Kompromisse.

Nachteil: Kein gemeinsames Erleben. Du kannst später vielen Freunden Deine Erlebnisse erzählen, wirklich verstehen wird Dich immer nur ein Reisepartner.

Habe die ganze Welt alleine (weiblich) bereist.

Wenn man alleine unterwegs ist, lernt man viel mehr Leute kennen (Voraussetzung ist keine Scheu vor Kommunikation). In den Ländern, die ich bereist habe, sind oft einheimische Leute auf mich mit Fragen zugekommen. Ich habe auch festgestellt, dass Paare oft froh über neuen Gesprächsstoff sind und habe einige andauernde Freundschaften geschlossen.

Alleine lässt man sich viel mehr auf die Kultur des bereisten Landes ein, man nimmt nicht die Heimat in Form eines Freundes mit. Das ist manchmal anstrengend, doch immer befriedigend.

Alleine sieht man mehr, man ist nicht abgelenkt mit Gesprächen über oft Nichtigkeiten.

Ich habe außerdem gelernt, das Erlebte alleine zu genießen, brauche keinen Partner, um alles zu besprechen. Wenn ich es gar nicht mehr aushalte und berste vor Mitteilungsdrang, schreibe ich Reiseberichte.

Zu zweit ist die Überwachung des Gepäcks wesentlich einfacher, man kann auch mal ohne großen Rucksack aufs (kleine) Klo, das Zimmer kostet die Hälfte, man muss sich nicht immer in Fremdsprache anstrengen, man kann manchmal über Dinge lachen, die eine andere Mentalität nicht versteht.

Für mich gibt es keinen Zweifel: Alleine reisen ist viel schöner!

Schattenkind 05.07.2011, 22:30

So eine schöne Antwort! Bin traurig, dass ich den Stern schon vergeben habe!!!! Danke!!

0

du musst dich nach niemandem richten/auf niemanden warten/es geht dir keiner auf die nerven.

Vorteile: Du kannst pupsen und keinen stört es.

Nachteile: Es stört keinen, wenn du pupst und du kannst nicht mit der Person darüber lachen.

Gehts etwas genauer?

Cornyx 04.07.2011, 22:59

hab grad deine anderen Fragen gesehen: Also in dem Kontext:

Alleine kannst du alles nach deiner Pfeife tanzen lassen. Entweder du ziehst Dein Ding durch, oder du bist offen und knüpfst zB in Bussen oder Herbergen Kontakte und löst diese bei Bedarf auch wieder.

Bei Reisen mit Leuten von Communities hast du mglw. viel Spass mußt dich aber nach der Allgemeinheit richten. Andererseits sehe ich hier keinen so großen Unterschied zum Kennenlernen von Leuten auf der Reise. Diese Zusammenschlüsse brechen und bilden sich auf Reisen, da es ja alles kurzfristige Bekanntschaften sind.

Eine Reise mit deiner besten Freundin - gemeinsam - wäre da etwas ganz anderes. hier kommt der Zusammensein Faktor viel stärker zum Tragen. Aber ich glaub das hast du nicht vor.

0
Cornyx 04.07.2011, 23:01
@Cornyx

Ein Bekannter hat sowas mal gemacht und ist mit ganz anderen Leuten gestartet, als er die Reise beendet hat.

Ein anderer Bekannter reist grundsätzlich allein und braucht auch keine Kommunikation oder das Gefühl ein Erlebnis teilen zu müssen.

0

du kannst einfach tun und lassen, was du willst...

Was möchtest Du wissen?