Welche Vorteile hat eine Nachtspeicherheizung?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nachteil Nummer 1: extrem hohe Kosten

 

Nachteil Nummer 2: extrem hohe Kosten

 

Nachteil Nummer 3: extrem hohe Kosten

 

und und und...

 

Vorteile fallen mir keine ein.

echt sooo schlimm ? Der Makler hat mir erzählt, der Vormieter war diesbzgl absolut zufrieden und hätte sogar jedes Jahr ne Gutschrift vom Energieanbieter bekommen....

0
@futureworld

Das ist doch aber von den Vorauszahlungen abhängig! Wenn man jeden Monat 350 Euro an Stromabschlag leistet, kann man natürlich eine schöne Gutschrift bekommen. Zahlt man nur 100 Euro, muß man selbstverständlich nachzahlen.

0
@futureworld

Gib bei bing! mal "nachtspeicherheizung kosten" ein und klick auf einen der ersten Beiträge von"wer-weiss-was". Bitte bis zum Ende lesen - und dabei bedenken, daß das schon sieben Jahre her ist! Und es ist mit Sicherheit nicht besser geworden! (Aus irgendwelchen Gründen kann ich keine Links einstellen.)

0

Nachtspeicherheizung ist heute nicht teurer als Öl. Öl ist auf Rekordniveau angekommen, das sehen wir alle an den Tankstellen. Wie sich die Strompreise in der Zukunft entwickeln werden beim langsamen Ausstieg aus der Atomenergie bleibt abzuwarten. Strom aus eneuerbaren Energien ist im Moment teurer und es kommt den Staat teuer diese von Ort A nach B zu leiten. Aber zum Thema: Wenn die Nachtspeicher neueren Datums sind, dann kann bei sinnvollem und bewusstem Heizen kaum Nachteile gegenüber Öl oder Gas zu erwarten. Im Grund ist alles teuer. Nur alte Nachtspeicheröfen verbrauchen viel Strom. Daher würde ich bei Anmietung etc, nach dem Alter dieser fragen. Weiter laden sie sich zu Zeiten auf wo Strom billiger ist.     

Vorteile hat sie nur unter besonders günstigen Bedingungen. Die Wohnung muss gut isoliert, der Nachtstrom günstig und die Anlage richtig dimensioniert sein. Wenn man öfter tagsüber nachheizen muss, wird es schnell extrem teuer. und das ist der Fall, wenn man z.B. nach längerer Abwesenheit nachhause kommt, es plötzlich rapide kälter wird oder es so kalt ist, dass die gespeicherte Wärme nicht reicht - das ist der häufigste Grund für teures Nachheizen. Nachteilig ist auch ein evtl. lautes Gebläse (das auch Strom verbraucht) und die mangelnde Strahlungswärme. Wenn das Nutzungsprofil nicht 100% stimmt, was etwa bei regelmäßiger Abwesenheit der Fall ist, ist es nur etwas für Leute, die nicht aufs Geld gucken müssen.

Was möchtest Du wissen?