Welche Vorteile hat ein technisch orientiertes bwl Studium im gegensatz zu einem allgemeinen bwl Studium?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hier kannst du dir beispielhaft den Studieninhalt von technischer BWL anschauen:

https://www.hs-merseburg.de/ww/studiengaenge/technischebetriebswirtschaft/studieninhalt/

Der wird an anderen Hochschulen im Detail anders sein, aber im Großen und Ganzen ähnlich: Es ist nach wie vor eher ein BWL-Studium mit technischen Anteilen (hier ca. 2/3 BWL, 1/3 Technik).

Ein Master in einem Wirtschaftswissenschaftlichen Fach sollte damit möglich sein, da als Zulassungsvoraussetzung in der Regel ein "eng verwandter Studiengang" genannt wird. Die ECTS-Voraussetzungen kann man dann in der Regel noch genau vergleichen. Es dürfte im Gegensatz dazu eher schwierig werden, in einem technischen Bereich den Master zu machen.

Hier als Beispiel die Voraussetzungen für den BWL-Master in Hamburg.
https://www.bwl.uni-hamburg.de/studium/master-studiengaenge/master-of-science-bwl/bewerbung.html


teschnisch orientiert heißt eben, dass es auch in die teschnische matherie eintaucht. d.h. du wirst einige prakitkamodule auch im teschnischen bereich absolviren, anstatt nur im wirtschaftsbereich. wenn du also nach dem studium vor hast, z.B. einen metallverarbeiteten betrieb zu leiten, wäre das die bessere wahl.

lg, Anna

Aber mit diesem studium könnte ich trotzdem einen betrieb leiten der weniger mit technik zu tun hat bzw eine stelle in einem betrieb finden die auch kaum was mit technik zu tun hat?

0
@hihi3000

sicherlich. du bist ja genauso betriebswirt. allerdings musst du dir im klaren darüber sein, dass du während des studiums dich eben zusätzlich zum wirtsschaftskrempel auch mit dem technikkram rumschlagen darfst. d.h. du hast mehr zu studiren, als deine kollegen... aber es lohnt sich, denn garnichts mit technik zu tun hast du in den allerwenigsten betrieben...

lg, Anna

0

Hallo,

ganz einfach:

Im allgemeinen BWL Studium lernst du die wirtschaftlichen Aspekte, hast allerdings von der Technik keine Ahnung und musst darauf vertrauen was deine Mitarbeiter sagen.

Im technischen BWL lernst du jedoch auch grundlegendes aus dem Bereich Technik, so dass du mit Begriffen aus der Technik auch etwas anfangen kannst und eventuell (auch wenn eher unwahrscheinlich) auf Alternativen hinweisen kannst. Du musst bedenken, dass du bei weitem kein Profi in Sachen Technik bist.

Es kann dennoch helfen, wenn man zumindest im groben versteht worum es geht.

Was möchtest Du wissen?