Welche Vorteile hat die (biologische) Unsterblichkeit?

3 Antworten

Keine, wenn wir annehmen, dass eine gewisse Fortpflanzung damit einhergeht. Das würde bedeuten, dass es ein unaufhaltsames Wachstum gäbe und zu einem Zeitpunkt x wird dann die Grenze des Ertragbaren überschritten.

Wenn etwas nicht stirbt, darf es sich nicht vermehren, bzw. die dadurch entstehenden Nachfahren müssen sterblich sein.

Die unsterbliche Qualle heißt so, weil sie immerwieder wiedergeboren wird.. Gegen Ende ihres Lebens entwickelt sie sich wieder zum Baby zurück und beginnt ihr Leben von vorne

Diese Qualle stirbt nur durch Feinde nicht von selbst ^~^

0

dass die unsterbliche art nicht so dringend darauf angewiesen ist, einen fortpflanzungspartner zu finden. angenommen, die anzahl der vertreter der art ist ziemlich geschrumpft - vielleicht schippert so ein unsterbliches ding (z.b. quallen gelten als unsterblich) 1000 jahre einsam durch den ozean, bevor es in die nähe eines artgenossen kommt, mit dem es sich vermehren und die art wieder aufbauen kann. einer art, die nicht unsterblich ist bzw. nur kurz lebt, hat da weniger chancen.

Kommt darauf an, für wen du die Vorteile betrachten möchtest. Für den unsterblichen (Menschen) jedenfalls, dass er alles ausprobieren kann, was sein Herz begehrt, und sich niemals von seinen unsterblichen Liebsten trennen muss.

Das sind jedenfalls die Hauptgründe, warum ich für biologische Unsterblichkeit bin und in diese Richtung forschen will. Kein Leid mehr durch den Tod.

Woher ich das weiß:Hobby – Meine Interessen

Was möchtest Du wissen?