Welche Vorteile haben Beamte?

5 Antworten

Er verdient weniger wie ein vergleichbarer Mensch in der Wirtschaft. Ein Richter verdient sehr viel weniger als ein Anwalt. Lehrer sind trotz zweier Staatsexamen auch eher schlecht bezahlt, vor allem die Grundschullehrerinnen, aber das sind ja meist Frauen, mit denen kann man das ja machen.

Hallo Akka2323.Das trifft nicht auf alle Berufe zu.So verdienen z.B. Architekten, vor allem im höheren Dienst ,mit zunehmendem Alter besser, als die meisten Architekten in Architekturbüros oder Firmen, die keiner Tarifgemeinschaft angehören.Nicht alle Anwälte habne als Angestellte Spitzengehälter, Anwaltbüros gehören keiner Tarifgemeinschaft an, geben oftmals weniger Urlaub.Bie Lehrern gibt es z.T. große Unterschiede zwischen Gymnasium und Grundschule.Verbeamtete Lehrer erhalten ein höheres Netto-Gehalt als vergelichbare angestellte Lehrer.

0

Beamte zahlen keine Beiträge zur Sozialversicherung. Sie haben einen Beihilfeanspruch und müssen daher in der Kranken, und Pflegeversicherung nur 50% bzw. 30% (wenn sie Kinder haben) privat absichern. Sie haben einen sicheren Arbeitsplatz und Ihre Pension ist sicher. Im Krankheitsfall haben se keinen Verdienstausfall.

Allerdings ist das Bruttoeinkommen auch niedriger als das Gehalt von Angestellten in vergleichbaren Positionen und sie können von ihrem Dienstherrn jederzeit versetzt werden. Durch den Beihilfeanspruch werden sie gerade zu "gezwungen", sich privat zu versichern, was sie gar nicht immer wollen. Die Pension der Beamten ist auch nicht üppiger als die Rente eines gut bezahlten Angestellten.

Hallo okieh56.Beamte erhalten ein höheres Netto-Einkommen in vergleichbaren Berufen als Angestellte.Die Pension eines Beamten ist um einiges höher , als die eines Angestellten, ebenso sind die Pensionsanpassungen viel höher als die der Angestellten-Renten.

2
@lifefree

Ich denke, die Vorteile eines Beamten gegenüber einem Angestellten überwiegen, vor allem was die soziale Sicherheit angeht. Über das Einkommen "vergleichbarer" Angestellten gegenüber einem Beamten kann man geteilter Meinung sein. In einigen Bereichen verdienen Angestellte in höheren Positionen bedeutend mehr als Beamte im gehobenen Dienst. Es mag aber auch andere Beispiele geben.

0

KEIN Rentner erwirbt einen Rentenanspruch in Höhe von 71 % seines Endgehalts.

Die Rente wird aus dem Durchschnitt des gesamten Erwerbslebens berechnet. Das ist ein himmelweiter Unterschied.

1
@DerHans

Stimmt. Du sprichst jetzt von der Vorteilen der Pension gegenüber der gesetzlichen Rente. Die Rente hat momentan ein durchschnittliches Niveau von 49% desNettoeinkommens (individuell gibt es natürlich große Unterschiede). Trotzdem vergleicht man Äpfel mit Birnen, wenn man die Pensionen (71%) mit der Rente (49%) vergleicht. Viele Rentner haben zusätzlich Betriebsrenten, Ruhegehälter oder Einkommen aus Zusatzversorgungssystemen.

0
@DerHans

Beamte sind üble Schnorrer. Was sich ehrlich Arbeitende mühselig an Altersversorgung erarbeiten müssen, wird dieser elenden Clique sozusagen bereits am Monatsanfang "nachgeworden". Gibt's hier Widerspruch? Vermutlich nicht! Ach ja: Beamte arbeiten nicht - sie dienen. Nach den Vorgaben des Volkes, von dem sie sich fürstlich entlohnen lassen. Habt ihr schon mal einen Beamten gesehen, der nach Leistung bezahlt wird?...

0
@physicus

Es hat dich aber niemand gehindert, selbst eine Beamtenlaufbahn anzustreben.

0
@physicus

Wenn dich ein solcher "Schnorrer" im Feuerwehrskostüm aus einem brennenden Haus rettet oder einer im Polizistendress dich vor einem Mörder schützt, hast du bestimmt eine andere Meinung von Beamten. Würden sie nach Leistung bezahlt, wäre so manch einer von ihnen Millionär.

Auch Beamten wird nichts geschenkt und unter ihnen gibt es sicher nicht mehr unfähige Sesselfurzer als unter den Angestellten.

0
@okieh56

Dumm ist nur, dass die angestellten Sesselfurzer kündbar sind, ihre Bezüge nachschüssig erhalten und in eine Rentenkasse einzahlen.

0

Im Gegensatz zu uns normalen ist die Rente sehr schwankend und man weiß nicht was einen bevorsteht... die ganzen Beamten nicht... deshalb werden ja heutzutage nicht mehr so viele verbeamtet, wie zum Beispiel die Lehrer.

Der Staat weiß selber, das in 20 Jahren ein unschwung statt finden wird.

Was möchtest Du wissen?