Welche Vorteile gibt es beim Lobbyismus?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo PrinceOfPersiav,

Lobbyismus hat zwei Seiten. Die Politiker wollen natürlich keine Gesetze machen, die den betroffenen Leuten in der Gesellschaft schaden oder nicht gefallen. D.h. sie wollen ihre politischen Pläne mit den Betroffenen abstimmen. Außerdem gibt es in vielen Bereichen Fachleute, die in bestimmten Bereiche sehr kompetent sind und deren Fachwissen von den Politikern abgefragt wird, um ein Gesetz treffsicher, juristisch korrekt und wasserdicht verfassen zu können. Das ist alles in Ordnung und in diesem Bereich lässt sich nichts gegen Lobbyismus sagen.

Dass das natürlich ein Einfallstor ist, um private Interessen einzubringen, ist dabei natürlich zweischneidig.

Gruß Friedemann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
schmidtmechau 26.04.2016, 23:00

Danke für den Stern!

0

Lobbyismus kann z.B. dann einen gesellschaftlichen Nutzen erzielen, wenn der Lobbyist, sagen wir, von Greenpeace oder jedenfalls einem Umweltverband kommt.

Da es aber so ist, dass die weitaus meisten Lobbyisten aus der Industrie kommen und bestens mit Geld (hervorragender Argumentationsverstärker) ausgestattet sind, kann man davon ausgehen, dass getätigte Absprachen und Einflussnahmen oftmals eher nicht dem Allgemeinwohl dienen.

In der Vergangenheit war es zudem so, dass Lobbyisten freien und unkontrollierten Zugang zum Bundestag, sprich zu den für sie interessanten Politikern, hatten. Wer da mit wem was wie gemauschelt hat, war auch kaum nachvollziehbar.

Nachdem sich immer mehr Widerstand gegen diesen Usus regte, soll nun endlich das Procedere überarbeitet und neu festgelegt werden. Man hofft, dadurch mehr Transparenz zu erlangen. 

Sehr interessant sind übrigens auch die Ergebnisse, wenn  man ZDF-Lobbyradar googelt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich bin kein Freund vom Lobbyismus.
Weil du aber ausdrücklich nach Vorteilen fragst, lasse ich die Nachteile mal weg.

Politiker haben jeden Tag mit den verschiedensten Dingen und Themen zutun, weswegen die Zeit für bestimmte Dinge vielleicht zu kurz kommt.
Lobbyisten haben ihre Fachgebiete und können so, möglicherweise besser informiert, die produktivste Lösung herausholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?