Welche Vorkenntnisse/ Welches Können muss ich bei einem Praktikum beim Architekten haben?

5 Antworten

Wir stellen an Schülerpraktikantinnen gar keine fachlichen Voraussetzungen. Wichtiger ist uns, dass sie echtes Interesse am Beruf haben und sich auch mit unseren Projekten vorher beschäftigt haben.

Du machst da ja ein Praktikum, um den Beruf "in echt" kennenzulernen. :) Informiere dich also über das Berufsbild, das Architekturstudium (z.B. Architektur-studieren.info), die Projekte deines Wunsch-Büros und vielleicht andere aktuelle Architektur-Themen.

Du solltest ein gutes räumliches Verständnis haben. Ein versierter Umgang im dem PC sollte Dir auch nicht fremd sein. Wenn Du schon mal etwas gezeichnet hast, und wenn es nur Skizzen sind, ist das bei einem Bewerbungsgespräch auch hilfreich.

Bei uns hat sich ein Schüler beworben, der einen Hamsterkäfig geplant und gezeichnet hatte. Er hat sein Praktikum bekommen ;-)

Viel Erfolg.

Nein, man braucht keine Vorkenntnisse. Schließlich ist ein Praktikum zunächst einmal da um dem Praktikanten einen Einblick in den zu erwartenden Alltagsablauf zu gewähren damit er beurteilen kann, ob der Job überhaupt etwas für ihn ist. Somit sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich. Wenn Mathe und Zeichnen (vielleicht auch Physik?) gut ist, dann paßt das schon.

Ich denke ich bin nicht für Architekturstudium geeignet... -.-

Ich habe mich für ein Architekturstudium beworben und muss bald eine Aufnahmeprüfung mit Test und Bewerbungsgespräch machen -.- Doch ich denke dass ich gar nicht dazu geeignet bin, da ich nicht Geometrisches Zeichnen als Fach hatte (nur in normal in Mathe) und jetzt denke ich dass das ein großes Hindernis ist...

Außerdem bin ich auch nicht soo gut in Mathe, eher mittelmäßig und ich hab nie so wirklich gelernt räumlich zu denken. Das einzige was ich kann ist gut zeichnen und aus Perspektiven zeichnen. Was denkt ihr, die Architekten und Architekturstudenten unter euch?

...zur Frage

Architekt und zusätzlich noch externen Bausachverständigen?

Hallo zusammen,

wir haben im letzten Jahr (2017) die Planung für unser neu geplantes Einfamilienhaus abgeschlossen. Wir arbeiten hierbei mit einem Architekten zusammen, welche die folgenden Leistungen übernimmt:

  • Bauantrag
  • Ausschreibung/Vergabe
  • Bauleitung/Abrechnung

Ist es sinnvoll, zusätzlich zum Architekten, noch einen Bausachverständigen zu engagieren? Was spricht dafür, was dagegen (neben den Extrakosten und das sich der Architekt ggf. auf den Schlips getreten fühlt).

Vielen Dank im Voraus

Sebastian

...zur Frage

was macht man bei einem architekten praktikum?

ich würde gerne ein praktikum bei einem architekten für hallenbäder,kulturbauten,bildung,.. machen , hab aber keine ahnung was man da so tun wird/muss bzw. was die vorraussetzung dafür wäre. ich muss noch bei dem architekten anrufen , was soll ich dann sagen wenn die mich fragen , warum ich ausgerechnet da ein praktikum machen möchte ?

...zur Frage

Tattoo-praktikum

Hallo alle zusammen^^ ich überlege, ein Praktikum in einem Tattoo-studio zu machen, da es mich sehr begeistert, aber ich habe leider keine Ahnung, wie und ob das geht. ich bin durch meinen Vater an daran gekommen, denn er ist tätowiert und mein freund ebenfalls... und da ich lange in einer Malschule war und besser im zeichnen bin als alles andere und sehr kreativ bin, würde ich mich sehr gerne in einem praktikum erkundigen, ob das was für mich wäre... aber wie mache ich das?

...zur Frage

last minute an schulen bewerben?

Ich bin 16 und wollte meine Ausbildung als Zahnmedizinische Fachangestellte machen, jedoch ist mein Abschlusszeugnis sehr schlecht und ich überlege ob ich nicht weiter mit der schule machen sollte. Das Problem ist nur, dass ich mich an keine schule beworben habe und die Sommerferien jetzt anfangen. Habt ihr eine Lösung für mich ? Kann ich mich jetzt noch an Schulen bewerben ?

...zur Frage

Wie viel Mathe braucht man als Architekt?

Hi! Ich mache demnächst mein 2 wöchiges Praktikum beim Architekten und wollte mal fragen wie viel Mathe man da ungefähr braucht?

Mathe ist nicht mein bestes Fach und ich will mich nicht blamieren und deshalb vorbereitet sein :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?