Welche Voraussetzungen muss man haben um Immobilienmakler zu werden?

7 Antworten

Eine fachliche Qualifikation muss nicht nachgewiesen werden, aber Zuverlässigkeit und geordnete Vermögensverhältnisse, nach Paragraph 34c GewO für eine Gewerbeerlaubnis. Die Kosten dafür sind ziemlich happig, das geht schnell auf mehrere Tausend Euro. Es kommt darauf an, ob du nur Immobilien verkaufen oder auch Finanzgeschäfte vermitteln möchtest. Erkündige dich danach bitte bei deinem zuständigen Gewerbeamt.

Voraussetzung für die Erteilung der Erlaubnis sind ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis, ein Auszug aus dem Gewerbezentralregister, eine Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Finanzamt und Bescheinigungen, dass kein Eintrag in der Schuldnerliste vorliegt.

Wenn du aber nicht zumindest eine kaufmännische Ausbildung hast und ein bischen mehr Ahnung von der Geschichte, dann solltest du das besser lassen oder eine Ausbilung bzw. Weiterbildung in diesem Bereich machen.

Du solltest schon eine Ausbildung haben oder zumindest irgendwelche Fortbildung machen. Immobilienkauffrau/Immobilienkaufmann ist ein Lehrberuf, dauert 3 Jahre. Wenn du Immobilien verkaufen möchtst, musst du dich schon extrem gut mit den Hausunterlagen (Teilungserklärung etc.) auskennen, ansonsten siehst du alt aus, wenn du Kunden aus dieser Branche haben solltest.

Du musst vor allem gut LÜGEN können und Talent haben, anderen Menschen etwas anzudrehen. Sonst verdienst du nicht viel Geld.

Das kann ich aus eigener Erfahrung so aber in keiner Weise bestätigen. Wie lange arbeiten Sie denn schon als sogenantner Immobilienmakler, dass Sie eine solchen Schwachsinn formulieren dürften. Sie verwechseln hier offenbar Makler mit Politikern, deren Lügen jeder täglich erfahren kann!

1

das kann aber teuer werden!

0
@flirtheaven

Okay. Meine Antwort war natürlich ironisch gemeint, aber ein gewisses Talent brauchst du schon, du musst eben Verkäufer sein - und Politiker sind auch gute Verkäufer - sie verkaufen ihre Person.

0
@PeterSchmitt2

Nein, das wiederum verwechseln Sie mit "Nutten" - obwohl so manch ein Politiker sich bei öffentlichen Veranstaltungen ganz schön prostituiert!

0

Kassieren Immobilienmakler doppelt, wenn sich Verkäufer und Käufer überlappen?

Nehmen wir mal an Herr X hat eine Wohnung, möchte diese verkaufen und heuert dafür einen Immobilienmakler an, damit dieser das für ihn erledigt. Nun ist der Immobilienmakler aber ganz clever und sucht sich einfach einen seiner Kunden, desr sowieso nach einer Wohnung sucht und denn Makler auch angeheuert hat, eine für ihn zu suchen. Dann zeigt der Makler dem Suchenden die Wohnung und dieser möchte sie kaufen. Wer muss dem Makler dann seine Provision zahlen? Käufer oder Verkäufer, schließlich profitieren beide davon und haben dem Makler auch beide den Auftrag gegeben. Somit gilt die Anordnung nicht mehr, dass der zahlt, der den Auftrag gestellt hat... Bekommt der Makler dann einfach von beiden eine Provision und verdient dadurch doppelt oder wie ist das?

Kenn ihr euch damit besser aus und könnt mir eine Antwort geben? Falls ja, danke ich jetzt schonmal für alle :)

...zur Frage

Mehrfamilienhaus in Hannover verkaufen - welcher Immobilienmakler?

Hallo,

meine Großeltern möchten ihr Mehrfamilienhaus (7 Parteien) in Hannover (Bestlage) verkaufen und für die Wohnung, die sie in dem Haus bewohnen ein Wohnrecht auf Lebenszeit haben (81/87 Jahre alt), da sie sich nicht mehr um die Vermieter-Angelegenheiten kümmern können und innerhalb der Familie ebenfalls niemand die Kapazitäten dafür hat.

Da aber noch niemand innerhalb der Familie oder des näheren Bekanntenkreises ein Mehrfamilienhaus verkauft hat und es etliche Makler in Hannover gibt, wollte ich erst Mal fragen, ob jemand evtl. einen Makler empfehlen kann bzw. ob es bei so einer Immobilie vllt. sogar eher Sinn macht, einen großen Makler wie Engel & Völkers zu nehmen, da die Reichtweite größer ist oder besser einen regionalen Makler?

Wir sind derzeit etwas überfordert mit der Frage, weil man dort ja meistens auch gleich einen Exklusivvertrag unterschreiben soll - so wurde mir das zumindest von Bekannten gesagt.

Wir wollen einen Makler, weil wir keine Vorstellung haben, was das Haus wert ist bzw. zu welchem Preis man es verkaufen kann. Die Bonitätsprüfung etc. können wir ebenfalls nicht durchführen.

Kann jemand Tipps geben?

...zur Frage

Immobilienmakler Angebot - gut oder schlecht?

Hallo,

nehmen wir an man ist geborener Verkäufer, hat aber in der Immobilienbranche keine Kenntnisse. Ein Maklerunternehmen macht einem folgendes Angebot: Man bekommt 3 Monate lang eine Schulung und muss vorerst hauptsächlich telefonisch für andere Makler des Unternehmens Termine vereinbaren. Sobald dieser Makler einen Kunden gewonnen hat, den man via Telefon akquiriert hat, bekommt man folgende Auszahlung: Akquisitionsprämie Vermietungsauftrag: 150 Euro Akquisitionsprämie Verkaufsauftrag ETW: 500 Euro Akquisitionsprämie Verkaufsauftrag Haus: 1000 Euro Anteil Folgeprovision am Gesamthonorar nach Abrechnung Kauf- oder Mietvertrag: 20 % Weiterbildung zum Immobilienmakler möglich und eben eine Einarbeitung. Das ganze findet statt auf freiberuflicher Basis als selbstständiger Kooperationspartner des Maklerunternehmens, weil man so laut diesem Unternehmen mehr Geld verdienen könnte. Wie ist dieses Angebot zu bewerten? Bitte nur Fachleuchte.

...zur Frage

Welcher Makler bekommt die Provision, wenn zwei Makler zusammen eine Wohnung vermieten?

Als Immobilienmakler suchte ich über eine regionale Zeitung eine Wohnung zum vermieten. Daraufhin meldete sich ein anderer Makler bei mir und teilte mir mit, er hätte eine Wohnung die den Suchkriterien entspricht. Also trafen wir uns vor Ort ( Beide Makler und der Kunde). Dem Kunden gefiel die Wohnung und er würde sie gerne Mieten. Jetzt die Frage: An welchen Makler wird die Provision entrichtet? Kann man sich die Provision auch teilen? Gibt es sowas wie einen Provisionsteilungsvertrag? Wie würdet ihr diese Problem beheben?

...zur Frage

vermitteln Immobilienmakler Wohnungen auch an Arbeitslose?

ein Makler wird ja vom Vermieter " beauftragt ", den passenden Mieter zu finden. hat man als Arbeitsloser überhaupt eine Chance ? ich habe nämlich die Erfahrung gemacht, daß gute Wohnungen ( z.B. ruhige Wohnlage, gutes Mieterklientel bzw. keine Alkoholiker u.ä. ) häufig von Immobilienmaklern angeboten werden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?