Welche Voraussetzungen muss man erfüllen um einen Kleingewerbeschein zu bekommen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wieso bist du mit 19 (!) zu alt für eine Ausbildung? Da macht so manch einer grad seinen Schulabschluss! Sobald das Kind alt genug ist (Kita), könntest du eine anfangen, also etwa in 1 Jahr (und glaub mir, das geht. Die Betreuung muss halt sicher gestellt sein. Und wenn vielleicht noch deine Eltern und Schwiegereltern dahinter stehen können, dann erst recht).

Für deine Frage empfehle ich dir ein Existenzgründerseminar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstens: es gibt KEINEN Kleingewerbeschein.

Es gibt einen Gewerbeschein und fertig.

Du bekommst dann vom FA einen Fragebogen, in dem du eine Befreiung der Mehrwertsteuer( Umsatzsteuer) nach § 19 UstG beantragen kannst. In diesem Fall zahlst du bis zu einem Jahresbruttoumsatz an das FA keine Mehrwertsteuer, kannst aber deine verausgabte MwST beim FA nicht geltent machen.

Ja, du bist dann selbstständig. Musst deine Steuern und Sozialabgaben selbstzahlen. Familienversichert bei der KV/PV ist dann nur noch möglich, wenn dein Einkommen unter der Geringfügigkeitsgrenze von 140€ mtl. liegt.

Und wieso ist es mit 19 jahren zuspät für eine Ausbildung?

Das mit der Schwangerschaft hättet ihr euch besser überlegen müssen.

 Mit 19 jahren fangen die meisten heutzutage die Ausbildung erst an.

Und noch ein Tipp: mit deinem (nicht) Wissen zur  und über Selbstständigkeit, ist die Pleite und die Schuldenfalle bei der KK und dem FA schon vorprogrammiert.

Besuche schleunigst einen Kurs für Existenzgründer, damit du zumindest die Grundlegenden Begriff zur Selnstständigkeit kennen lernst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt kein Kleingewerbe und dementsprechend keinen Kleingewerbeschein ! Wenn du ein Gewerbe anmeldest (egal ob ob Fabrik oder Zeitungsladen, bekommst du eine abgestempelte Kopie der Gewerbeanzeige. Das ist der sogenannte Gewerbeschein.

Es gibt jedoch die Kleinunternehmerregelung (§ 19 UStG). Das ist aber nur ein Steuererleichterungsverfahren und keine Art von Gewerbe. Spielt bei der Gewerbeanmeldung auch keine Rolle.

Für die Herstellung und den Vertrieb von Kleintierzubehör brauchst du keine Qualifikation. Als Hersteller eine Produktes musst du für dessen Gefahrlosigkeit allerdings haften.

Der Begriff des "Selbständigen" ist in verschiedenen Rechtsgebietes unterschiedlich belegt. Um dir eine richtige Antwort wegen der Krankenkasse geben zu können, ist wichtig zu wissen, ob du nur etwas hinzuverdienen willst oder ob das Gewerbe dein Haupteinkommen sein soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BisnessWoman
10.05.2016, 19:33

Also ich wollte das nur machen um bisschen Geld dazu zu verdienen. Ich habe sonst keinen richtigen Job, mein Mann arbeitet. Zählt es dann als Haupteinkommen oder nicht?

0

Es gibt keinen "Kleingewerbeschein" - es gibt Gewerbeschein und die Reisegewerbekarte. Voraussetzungen sind keine gefragt.

Wie es mit der Herstellung von Holz- bzw Handwerksgegenständen ist, weiß ich nicht. Auf jeden Fall ist der Hersteller für seine Produkte haftbar.

Selbstständig ist eher ein landläufiger Begriff, für Menschen, die halt nicht angestellt sind. Die Bezeichung wäre "Gewerbetreibende(r)".

Der Rest ist ja in der letzten Frage erläutert worden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?