welche voraussetzungen muß eine Weiterbildung haben, damit sie von der BG bezahlt wird

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es ist Richtig, die von dir gewünschte Fortbildungen sind ohne Richtlinien, jeder kann unterrichten was er will - es gibt keine Regelung, taugt nichts. Auf was ich an deiner Stelle achten würde, wären: was kann ich heute und in den nächsten Jahren tun, mit was kann ich umgehen. Nicht jeder nach ner SHT ist voll fit, kann jederzeit reagieren, kann konzentriert über längeren Zeitraum arbeiten, kann alles so wie vorher. Bitte nicht falsch verstehen. Also was kannst du dir vorstellen, was kannst du durchhalten. Es muss ja nichts im Gesundheitswesen sein. Das heißt, die BG würde auch eine neue Berufsausbildung bezahlen, sofern die Chance der Berufstätigkeit mit Einzahlung in die Rentenkasse besteht.

Hallo Flauschi1, Danke für Deine Antwort! Du hast das ja auch richtig erkannt, bei meiner letzten Belastungserprobung kam raus das ich mich für 1 Std. konzentrieren kann, laut Ergebnis könnte ich mich immer noch etwas steigern, aber wie lange steht auch nicht drin, aber mein Sachverständiger versucht mich immer dazu zu überreden ich sollte doch Altentherapeutin machen, was ich meine gar nicht geht. deshalb dachte ich an Pflegeberaterin, ich könnte meine Berufserfahrung mit einbringen, hätte immer nur Angehörige und/oder Pflegende, also 1-2 Peronen vor mir. Dafür benötige ich eben einen Abschluß als Pflegeberaterin den die BG auch bezahlt und der auch anerkannt wird. Oder hast Du einen anderen Vorschlag oder eine Idee für mich. Besten Dank schon mal im Voraus für Deine Vorschläge!!

0
@Gerda1961

Pflegeberaterin nach § 7 SGB XI ist die anerkannte Variante. Die Krankenkassen haben ihre eigene Mitarbeiter, die sie dazu schulen. Andere Stellen schulen die Pädagogen selbst. Die Chance da einen Job zu bekommen ist sehr gering. Pflegeberatung hört sich easy an, ist es aber nicht. ständig musst du dich auf den neuesten Stand bringen, musst sehr viel schreiben können, bist auf Schulungen, Tagungen, gibst Kurse, musst im Versicherungsrecht, Krankenkassenrecht, Sozialrecht fit sein. Selbständig machen sich einige. Es ist unglaublich schwierig davon zu leben. Ich würde es dir abraten oder kannst du dir vorstellen einen Kurs für 25 Leute zu geben, sie über alles mögliche zu informieren und das in 90 Min. Vorarbeit ist auch nicht ohne. Ich kann dir keine Vorschläge machen, denn ich weiß nicht wo deine Stärken sind. Bist du künstlerisch begabt, könntest du dich als Beschäftigungstherapeutin schulen lassen. Diese Berufsgruppe wird zunehmend gefragt. Informiere dich sorgfältig und wäge ab. Stell dir dabei immer das Schöne und die abartigen Situationen vor. Bedenke, du musst viel Geduld mit dir haben und Kraft tanken können. Es wird nur sehr laaangsam vorwärts gehen. Ich wünsche dir viel Glück, melde dich wenn du dich entschieden hast.

0

als Beschäftigungstherapeutin könntest du auch Kinder beschäftigen. Die Schulung hat andere Inhalte. Schau über den Tellerrand.

Was möchtest Du wissen?