Welche Voraussetzungen brauch man als kampfpilot bei der Bundeswehr?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

und noch immer die gleiche Frage eines verhinderten Fighterpilots (oder bist Du doch nur ein Möchtegern-Killer?). Du bist sowieso nicht geeignet, wenn Du Dir die Informationen nicht selbst besorgen kannst.

Schau unter luftwaffe.de nach der Broschüre "Offizier im fliegerischen Dienst". Da steht alles drin. Der Rest wird dann bei einer Bewerbung erledigt.

Die Eingabe von "voraussetzungen kampfpilot bundeswehr" in die GF-Suchmaschine brachte in 0,21 Sekunden 2834 Ergebnisse. Also wer nicht in der Lage ist, erst einmal hier zu suchen und dann bei der Bw selbst nachzuschauen (wer sonst bildet in Deutschland "Flugzeugführer für strahlgetriebene Kampfflugzeuge" aus?), dem darf der Steuerzahler - also ich - kein 80 Mio. Euro teueres, bewaffnetes und überschallschnelles Dienstfahrzeug anvertrauen.

Also bleibe ich mal ganz entspannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rudim1950
02.02.2015, 05:57

Oh, selbst mir unterlaufen mal Tippfehler. Es waren natürlich nur 283 Ergebnisse. Aber selbst die sollten für eine erste Info über den Job ausreichen!

0

Eure Antworten hier unten helfen wenig

Ich habe mich für den fliegerischen Dienst, Verwendungswunsch Strahlflugzeugführer (Jet), beworben und spreche hier aus Erfahrung.

Die Eignungsfeststellung findet in 3 Phasen statt:

  • Phase I - OPZ in Köln: Feststellung Offizierstauglichkeit
  • Phase II - FlMedInstLw in Fürstenfeldbruck: Feststellung fliegerpsychologische und fliegermedizinische Eignung
  • Phase III - FPS/F in Fürstenfeldbruck: Erneut fliegerpsychologische Eignung, jedoch im Simulatortest

Du benötigst für den fliegerischen Dienst die allg. Hochschulreife (Abitur), grundsätzlich ist weniger wichtig was für einen Abiturschnitt du hast. Es ist möglich selbst mit einem Schnitt > 2,5 Pilot zu werden. Kampfpilot zu werden ist reine Veranlagung, die sich kaum antrainieren lässt.

Informiere dich bei deinem örtlichen Karrierebüro der Bundeswehr, die Berater stehen dir gerne zur Verfügung. Wichtig ist Geduld und Kritikfähigkeit!

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?