Welche Vorausetzungen sind für die Austragung aus dem Grundbuch erforderlich?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Selbstverständlich kann die Frau aus dem GRUNDBUCH ausgetragen werden. ABER, die Bank wird die Mithaftung nicht frei geben. Das sind zwei verschiedene Schuhe.

Wenn die Ex damit einverstanden ist, aus dem Grundbuch ausgetragen zu werden, kann man das machen. Damit ist allerdings, wie o.e. die Mithaftung für den Kredit bzw. der Grundschuld NICHT erledigt. Mann kann es dann so sehen, als wenn die Ex wie ein BÜRGE weiterhin für das Darlehen haftet.

Falls das Darlehen keine alszulange Zinsbindung mehr haben sollte, würde ich die Überlegung anstellen, das Darlehen nach Ablauf der Zinsbindung auf eine ANDERE Bank zu übertragen. Es fallen dann KEINE Vorfälligkeitsentschädigungen an UND, die Ex wäre elegant und ohne weiteres Risiko aus dem Vertrag ausgeschlossen.

Viel Erfolg

Zwei Personen sind für die Bank immer sicherer als eine Person. Steht die "EX" auch als "Miteigentümerin" im Grundbuch, hat sie auch, egal wer zahlt, Ansprüche auf die Immobilie. Ist sie nicht so eingetragen, sondern "nur" als mit haftende Person, kann auf Grund der vorgenommenen Scheidung (falls keine Ansprüche aus der Immobilie durch die Ex-Gattin lt. Scheidungsurteil begründet sind!) per Richterspruch eine Austragung aus dem Grundbuch bezüglich des "Eigentumsvorbehalts" durchgeführt werden. Haften muss sie trotzdem, solange es die Bank verlangt. Ist die "Ex" willig und unterschreibt notariell beglaubigt, dass sie "keinerlei Rechtsanspruch auf Haus und Grund erhebt", kann das ein Richter sehr schnell und kostengünstig vornehmen. Ansonsten "HEIRATE" schnell, denn dann wird die Bank bereit sein, die "EX" aus dem Vertrag zu nehmen und dich dafür hinein zu setzen. Das birgt aber für dich Gefahren, die du nicht unterschätzen solltest! Liebe Grüße, Chiliheadz.

Frage: haften beide für den Kredit? Wenn ja, wird es sicher schwierig.

Wenn nur er haftet dürfte es kein Problem darstellen... zumal ja die Bank mit sicherheit auch im Grundbuch steht.

Evtl ne andere Bank suchen und umverschulden... hatten wir auch gemacht.

schoenramer 13.07.2011, 17:19

ich meine damit, wenn beide jetzt haften er aber immer zahlt... wird die bank sich querstellen...

er soll zu ner anderen Bank gehen, da nachfragen (zinsen etc. beachten) und dort einen Kredit aufnehmen um die eine bank auszuzahlen... die 1. Bank wird dann aus dem Grundbuch ausgetragen und die neue trägt sich ohne seiner ex ein.

bzw. hat sie denn Rechte am Grundstück? er sollte am besten mal seinen Anwalt fragen :/

0
schmetterling58 13.07.2011, 18:02

Ja, den Gedanken hatten wir auch schon. Alson euen Kredit aufnehmen und nochmal Zinsen zahlen...

0

Die Bank muss ihre Zustimmung geben, dann kann ein Notar die Löschung der Grundschuld beantragen. Anders geht es nicht.

schoenramer 13.07.2011, 17:20

naja.. ich verstehs nach dem 2. lesen nicht wirklich... wenn seine ex im grundbuch steht, hat das ja nix mit der bank zu tun... oder irre ich mich da? als sicherheit hat sich ja im normalfall die bank ins grundbuch eingetragen...

das einzige was ich mir vorstellen kann ist, das für den kredit beide haften und die bank die ex nicht aus der haftung nehmen will.

0

Was möchtest Du wissen?