Welche Vor,- und Nachteile hätten wir?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

So nebenbei:
Die Schweiz ist kein rein deutschsprachiger Staat...

Und rein sprachlich gesehen könntest Du ja auch die Niederlande, Luxemburg und Teile von Belgien mit einladen.

Glueckskeks1 09.04.2016, 14:34

Nachdem das jetzt auch geklärt ist, Vor,- und Nachteile was sagst du dazu ?

0
Pudelcolada 09.04.2016, 16:48
@Glueckskeks1

Stimmt, da war ja noch die Eingangsfrage, sorry!  :D

Nach wie vor bin ich ja ein überzeugter Gegner aller Grenzen, ob in den Köpfen oder zwischen Staaten.
Ich meine, dass Grenzen zwischen Nationalstaaten ein Relikt sind und nicht die gesellschaftliche Wirklichkeit abbilden.
Deshalb begrüße ich, wenn eine Grenze fällt, wo auch immer, solange dieser Vorgang nicht zu einem neuen, übergreifenden Nationalismus führt.
Bei einer Zusammenlegung von Staaten auf rein sprachlicher Basis hätte ich allerdings diese Befürchtung.
Vor allem, da es sich bei Deinem Gedankenspiel auch noch um wirtschaftlich sehr starke Staaten handelt, fürchte ich in diesem Fall eine neue pan-germanistische Bewegung, wie sie es schon in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts gab und die über den Antizionismus letztendlich zur nationalsozialistischen Ideologie führte.

1

Vorteile: Ernst Moritz Arndt wäre zufrieden. Die meisten würde es nicht stören.

Nachteile: welches politische System sollte dann Deutschland haben? In Österreich und der Schweiz gilt noch die Wehrpflicht, und in Luxemburg gibt es noch die Monarchie. Die Österreicher dürfen sich rein theoretisch nicht mit De. vereinigen, das liegt noch an einem Vertrag mit Moskau nach dem Krieg. Außerdem mögen sie uns nicht allzu sehr. Hier lässt sich noch einiges aufzählen.

Mir würde es aber gefallen.

Glueckskeks1 09.04.2016, 14:09

Außerdem mögen sie uns nicht allzu sehr.

Das stimmt so nicht,  meiste ist nur Show. Bin selbst Österreicher :D 

0

Was möchtest Du wissen?